Deutschlands dritt- oder viertgrößtes Satiremagazin

„Sachsen-Weimar-Eisenach“-Koalition: Union, Grüne und FDP einigen sich auf Alternative zu Jamaika

21. November 2017 ·

Berlin (EZ) | 21. November 2017 | Jamaika ist Geschichte, aber Bundespräsident Steinmeier hat die Hoffnung auf ein schwarz-gelb-grünes Bündnis noch nicht aufgegeben. Er präsentierte den Parteien eine Flagge, die ebenfalls die Farben der Koalitionäre trägt. 

„Ich habe die ganze Nacht gegooglet“, sagte das Staatsoberhaupt stolz heute Morgen. „Schließlich fand ich dann die hübsche Flagge des Großherzogtums Sachsen-Weimar-Eisenach, die ebenfalls schwarz-gelb-grün ist.“ Damit dürfte der Union, den Grünen und der FDP nichts mehr im Wege stehen.

Neuwahlen will Frank-Walter Steinmeier um jeden Preis vermeiden. „Ich wiederhole, was ich seit dem Wochenende immer wieder sage: Der Wähler hat bei der Wahl im September gesprochen, daran müssen sich die Parteien halten. Punkt.“

„Wenn ‚Jamaika‘ nicht klappte, haben die Verhandler bei ‚Sachsen-Weimar-Eisenach‘ ja vielleicht mehr Glück“, so Steinmeier.

Die angesprochenen Parteien zeigten sich sofort gesprächsbereit. Aus CDU und CSU heißt es, dass sie sich schon immer am Namen Jamaika störten. „Das klingt nach laissez-faire, nach zu viel Gemütlichkeit“, sagt Horst Seehofer. „Sachsen-Weimar-Eisenach dagegen klingt nach Ordnung, nach Fleiß und Pflichtbewusstsein.“ Ihm gefalle das.

Die Parteien werden sich noch diese Woche zusammensetzen und sondieren, wie eine „Sachsen-Weimar-Eisenach“-Koalition aussehen könnte.

(JPL)


Ihre Meinung zu diesem Beitrag:
  • Schlecht (0)
  • Sehr schlecht (0)
  • Hundsmiserabel (0)
  • Mir egal (0)
  • Ich will nicht auf einen dummen Button klicken (0)
Newer Post

"Wir stehen bereit": SPD wirbt für rot-grüne Minderheitsregierung

Berlin (EZ) | 22. November 2017 | Es kommt Bewegung in die Sache: Neuwahlen sind nun auch für die SPD kein Muss mehr. Parteichef Schulz erklärte heute, dass er sich durchaus eine rot-grüne Minderheitsregierung vorstellen könnte. Die gescheiterten Jamaika-Sondierungsgespräche drohten,…
Read
Older Post

Liveticker: So trauert die Welt um die mehr als 50 Terroropfer in Nigeria

Im Nordosten Nigerias, dem bevölkerungsreichsten Land Afrikas, sind bei einem Selbstmordanschlag mindestens 50 Menschen ums Leben gekommen. Der Attentäter sprengte sich während des Morgengebets in einer Moschee in die Luft. Lesen Sie hier, wie die Welt um die zahlreichen Opfer trauert.…
Read
Random Post

Terrorakt live gestreamt: Facebook blockt französischen IS-Terroristen für 30 Tage

Menlo Park (EZ) | 15. Juni 2016 | Larossi Abballa, der Attentäter, der gestern in der Nähe von Paris einen Polizisten und dessen Ehefrau getötet hat, hatte Teile seiner Tat live auf Facebook gestreamt. Die Inhaltsmoderatoren des sozialen Netzwerks sperrten…
Read
Random Post

Nordkorea zerstört, Trump-Rücktritt, Erdogan gestürzt: Diese Ereignisse gingen durch die Bundestagswahl leider völlig unter

Washington, D.C./ Ankara (EZ) | 26. September 2017 | Seit Tagen beherrscht die Bundestagswahl die deutsche Medienlandschaft. Dadurch gingen bedauerlicherweise wichtige außenpolitische Themen ein wenig unter. Wir haben hier die bedeutsamsten Ereignisse der vergangenen vier Tage für Sie zusammengefasst: Samstag,…
Read
Random Post

Schulz legt sich fest: „Wenn wir die Bundestagswahl verlieren, werde ich nicht Bundeskanzler“

Berlin (EZ) | 15. Mai 2017 | Nach der erneuten SPD-Klatsche bei der gestrigen Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen äußerte sich SPD-Chef Martin Schulz zu seinen realistischen Aussichten, im September neuer Bundeskanzler zu werden. Demnach stünden die Chancen schlecht, wenn die SPD…
Read
Random Post

Hohe Abfindung: Winterkorn erhält stolze 250.000 VW-Passat

Wolfsburg (EZ) | 24. September 2015 | Das gibt wieder eine Neiddebatte: Der ehemalige VW-Chef Martin Winterkorn darf sich nach seinem Rücktritt über eine saftige Abfindung freuen. Er erhält vom Konzern als Dank für seine jahrelange Tätigkeit 250.000 VW Passat.…
Read