Gemeinsamer Morgenkreis, Kennenlernspiele, Singen: Eröffnung des neuen Bundestags bisher voller Erfolg

24. Oktober 2017 ·

Berlin (EZ) | 24. Oktober 2017 | Mit einem großen Morgenkreis und zahlreichen Spielen zum schnellen Kennenlernen wurde der 19. Bundestag mit 709 Abgeordneten heute Vormittag offiziell eröffnet.

Zur Stunde wird im Bundestag „Wer fehlt“ gespielt. Dafür musste eine Person heinmlich den Saal verlassen und die übrigen Abgeordneten sollen sich parteiintern austauschen, wer fehlt. „Ein lustiges Spielchen. Ich hatte auf Frau Beer von der FDP getippt. Aber dann sah ich sie da hinten sitzen“, so Linken-Abgeordneter Jörg Cezanne.



Eröffnet wurde der neue Bundestag heute um 10 Uhr mit einem großen Morgenkreis. Alle Abgeordneten nahmen sich dafür an die Hand und es wurden gemeinsame Lieder gesungen. Danach wurden ein paar generelle Regeln erläutert, bevor Wolfgang Schäuble zum neuen „Abgeordnetensprecher“ gewählt wurde.

Anschließend sollten sich die insgesamt 709 Parlamentarier erst einmal kennenlernen. Es wurde gespielt, gesungen, gebaststelt und Kuchen gegessen. „Zwar kam es zwischendurch auch immer wieder zu kleineren Streitereien, doch das ist normal“, so Angela Merkel, die bereits seit vielen Jahren im Bundestag sitzt und schon einige Eröffnungen miterleben durfte. „Vorhin haben sich zwei AfD-Abgeordnete mit einer Gruppe FDP-Politikern gezankt. Da bin ich zwischen und musste sie auseinanderhalten. Nun spielen sie wieder alle artig miteinander“, so Merkel stolz.

Bis 18 Uhr soll der große Kennenlern-Tag noch andauern, bevor dann morgen mit der richtigen Arbeit begonnen werden soll.



(JME/Foto: TimesEigenes Werk, CC BY-SA 3.0, Link)

  • Schlecht (0)
  • Sehr schlecht (0)
  • Hundsmiserabel (0)
  • Mir egal (0)
  • Ich will nicht auf einen dummen Button klicken (0)

Diesen Beitrag bezahlen

Sie können den Artikel, den Sie gerade gelesen haben, jetzt bezahlen. Abgewickelt wird unkompliziert über Paypal, es gibt aber noch andere Zahlungsmethoden (SEPA und Kreditkarte bspw.). Ihr Geld landet übrigens bei einem seriösen Verlag, nämlich beim Seriösen Verlag.



In categories:INLAND POLITIK
Next Post

"Oh, ich darf Innenminister bleiben?" - de Maizière freut sich über Jamaika-Bekenntnis zur "schwarzen Null"

Berlin (EZ) | 25. Oktober 2017 | Die Sondierungsgespräche schreiten effektiv voran. Einen freut das ganz besonders, der eigentlich schon abgeschrieben war: Bundesinnenminister Thomas de Maizière entnahm den Zeitungen hocherfreut, dass die Jamaika-Koalition offenbar an der schwarzen Null festhalten möchte. …
Read
Previous Post

Überblick verloren: CDU trifft sich versehentlich mit AfD zu Sondierungsgesprächen

Berlin (EZ) | 20. Oktober 2017 | Die Sondierungsgespräche sind im vollen Gange. Doch wie jetzt bekannt wurde, kam es heute Vormittag zu einem peinlichen Versehen. Weil die CDU kurzzeitig den Überblick verlor, mit wem sie noch alles verhandeln muss,…
Read
Random Post

#Gerita beliebtester deutscher Kindername seit dem Wochenende

Berlin (EZ) | 4. Juli 2016 | Mia und Leon, das war gestern. Der beliebteste Vorname, sowohl für Jungen als auch für Mädchen, ist seit dem vergangenen Wochenende Gerita. Vorzugsweise auch mit einer Raute (#) vor dem Namen. "Wir verzeichnen…
Read
Random Post

Merkel bekennt sich: "Auch Dresden gehört zu Deutschland"

Berlin (EZ) | 26. Januar 2015 | Um den Satz von Kanzlerin Merkel, auch Dresden würde zu Deutschland gehören, ist eine hitzige Debatte entbrannt. Nicht nur die SPD zweifelt ihn an, auch innerhalb der Unionsparteien ist er umstritten. Am Wochenende hat…
Read
Random Post

"Stamme von Karl dem Großen ab": Armin Laschet erhebt Anspruch auf weite Teile Europas

Der nordrhein-westfälische Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) bekräftigt seinen Anspruch auf den CDU-Vorsitz, das Kanzleramt und halb Europa. Begründet wird dies mit Verweis auf Kaiser Karl dem Großen, von dem das hehre Geschlecht derer von Laschet abstammen soll, wie eine neue…
Read
Random Post

Sicheres Herkunftsland Algerien ordert neue Knüppel, um Abgeschobene aus Deutschland zu empfangen

Algier/Rabat/Berlin (EZ) | 29. Januar 2016 | Die algerische Regierung bereitet sich auf die erwartete Abschiebewelle aus Deutschland vor, nachdem das Land zu einem sicheren Herkunftsstaat erklärt werden soll. Diktator Bouteflika bestellte sofort tausende neue Knüppel für seine Polizei, um…
Read