NACHRICHTEN

Fünf Päckchen Butter an einem Tag gekauft: Lottogewinner protzt mit neuem Reichtum

München (EZ) | 13. Okotber 2017 | Mit dieser Aktion hat er sich keinen Gefallen getan. Nachdem ein Mann aus München vergangenen Samstag den Lotto Jackpot knackte, ließ er bereits am Montag seine Mitmenschen am neuen Reichtum teilhaben. In einem Supermarkt deckte er sich mit gleich fünf 250 g Packungen Butter ein.

Zeugen berichteten, wie der Mann immer wieder ins Regal griff und ein weiteres Päckchen der beliebten Meggle-Alpenbutter in seinen Einkaufswagen legte. „Er hörte gar nicht mehr auf“, so eine Kundin. Als sie ihn schließlich darauf hinwies, dass die Butter auch bezahlt werden müsse, lachte der Mann nur und sagte, dies sei von heute an kein Problem mehr für ihn, da er im Lotto gewonnen habe.

Mehrere Kunden beschwerten sich anschließend bei der Belegschaft und bezeichneten den frisch gebackenen Millionär als „arroganten Angeber“, „Snob“ und „ekelhaften Neureichen“. Der Mann ließ sich davon jedoch nicht verunsichern. Stattdessen bot er einigen jungen Damen an, ihnen ebenfalls ein Paket Butter ausgeben zu wollen.

An der Kasse jedoch bekam er die Quittung für sein umstrittenes Verhalten. Weil der Lottogewinn noch nicht ausgezahlt wurde, konnte er seine Einkäufe nicht bezahlen und musste vier der fünf Päckchen Butter wieder zurückgeben.
Unter lautem Gelächter der Kundschaft flüchtete der Mann schließlich aus dem Supermarkt.

“Er hat leider alles falsch gemacht, was man als frischgebackener Lottogewinner falsch machen kann”, so ein Sprecher von Lotto Bayern. “Wir raten jedem, es langsam anzugehen und den Gewinn für sich zu behalten. Sofort loszugehen und sich Butter zu kaufen ist allerdings genau das Gegenteil von dem, was man tun sollte.”

(JME/Foto: Kosmos1985 at the German language Wikipedia, CC BY-SA 3.0, Link)

Wahlzettel vertauscht: Österreicher wählen versehentlich neuen niedersächsischen Landtag
USA untersuchen Einfluss russischer Hacker auf die WM-Qualifikation