NACHRICHTEN

Um ein Zeichen zu setzen: 16 restliche Regionen erklären Abhängigkeit von Spanien

Madrid (EZ) | 11. Oktober 2017 | Das Referendum in Katalonien sorgt für gewaltige Unruhe in Spanien. Deswegen haben alle anderen Regionen heute ein Zeichen der Einheit gesetzt und ihre vollständige Abhängigkeit erklärt. 

Die Verfassungskrise in Spanien ist nach der Erklärung des katalanischen Regierungschefs Carles Puigdemont gestern Abend vor dem Parlament in Barcelona nicht entschärft worden – im Gegenteil, die Unabhängigkeitserklärung mit anschließender Suspendierung derselben sorgt für weitere Unsicherheiten. Daher haben die Regierungen der 16 übrigen Autonomen Gemeinschaften sowie der beiden Autonomen Städte Madrid und Murcia heute einmütig ihre völlige Abhängigkeit von Spanien erklärt (“declaración de la dependencia“).

Die Vertreter der Gemeinschaften trafen sich in der Hauptstadt Madrid, knieten vor dem König nieder und unterschrieben ein gemeinsames Dokument, das feierlich in einem Schrein im Senat hinterlegt wurde. Sie reagieren damit auf das Unabhängigkeitsstreben Kataloniens, das Spanien in ein Chaos stürzt.

Ministerpräsident Rajoy nahm die Abhängigkeitserklärung wohlwollend zur Kenntnis. “Damit sieht das ganze Drama nur noch halb so schlimm aus”, ließ er mitteilen.

(BSCH/Karte: By TUBSOwn workThis vector graphics image was created with Adobe Illustrator.This file was uploaded with Commonist.This vector image includes elements that have been taken or adapted from this:  Valencia in Spain (plus Canarias).svg (by TUBS)., CC BY-SA 3.0, Link)

USA untersuchen Einfluss russischer Hacker auf die WM-Qualifikation
Horst Seehofer fühlt sich nach Einigung mit Angela Merkel "leer und nutzlos"