NACHRICHTEN

Um Wähler-Beeinflussung durch russische Hacker zu verhindern: Bundesregierung schaltet ab Sonntag Internet ab

Berlin (EZ) | 8. September 2017 | Aus Angst vor russischen Hackern, die Einfluss auf die Bundestagswahl am 24. September nehmen könnten, soll ab Sonntag für zwei Wochen in ganz Deutschland das Internet abgeschaltet werden.

Nachdem bekannt wurde, dass russische Drahtzieher vor der US-Wahl im vergangenen Jahr u.a. Anzeigen bei Facebook geschaltet haben, um so Einfluss auf die Wähler zu nehmen, fürchtet die Bundesrepublik nun ähnliche Manipulationen für die eigenen Wahlen in zwei Wochen.

„Wir müssen damit rechnen, dass vor allem via Internet dem Bürger subtil irgendwelche Meinungen untergejubelt werden, indem z.B. vermehrt spezielle Parteiwerbungen in seiner Timeline bei Facebook auftauchen oder auf anderen Seiten angezeigt werden“, heißt es heute aus dem Kanzleramt. „Aus diesem Grunde haben wir uns für die einzig effektive Maßnahme entschieden: Wir werden bis zur Bundestagswahl am 24. September das Internet abschalten. Nur so ist garantiert, dass kein Bürger in irgendeiner Weise beeinflusst werden kann.“

Die offizielle Abschaltung soll am kommenden Sonntag um 15 Uhr erfolgen. „Wir sind sicher, dass die Bürger Verständnis für diese Maßnahme haben. Außerdem ist es für sie eine schöne Möglichkeit, einmal die Welt fernab des Internets kennenzulernen“, heißt es weiter. Man könne stattdessen viele schöne Dinge unternehmen, wie lange Spaziergänge, Gespräche mit seinem Lebenspartner führen oder sogar einmal ausgiebig mit den eigenen Kindern spielen.

(BSCH/Foto: Tobias Koch – OTRS, CC BY-SA 3.0 de, Link)

"Zu kalt und zu nass" - Erdogan warnt vor Reisen nach Deutschland
"Ändert doch eh nichts" - Angela Merkel erklärt, warum sie nicht wählen geht