„Ändert doch eh nichts“ – Angela Merkel erklärt, warum sie nicht wählen geht

7. September 2017 ·

Berlin (EZ) | 7. September 2017 | Die Wahl ist doch eh schon entschieden – so denken viele Deutsche zweieinhalb Wochen vor der Bundestagswahl. Deswegen denken einige Menschen nicht daran, sich den 24. September mit einem Gang ins Wahllokal zu versauen. Unter ihnen: die aktuelle Bundeskanzlerin. 



„Es wird sich doch ohnehin nichts ändern“, sagte Merkel heute Mittag bei einem Auftritt. „Da kann man machen, was man will – am Ende wird es doch eh wieder eine Große Koalition.“ Deswegen wird sie sich, wie so viele andere auch, am Wahlsonntag der Stimme enthalten.

Es wird keine Überraschungen geben, erwartet die Kanzlerin. „Gut, die AfD zieht wohl in den Bundestag, und die FDP auch. Aber ehrlich: die werden auch nichts hinkriegen.“ Die Grünen schicken ihr bekanntes Personal in den Wahlkampf, die Linke ebenso. „Und von der SPD und der Union mal ganz zu schweigen.“

Merkel und ihr Ehemann Joachim Sauer werden sich stattdessen am 24. September einen schönen freien Tag machen. „Hübsch ausschlafen, ordentlich frühstücken, die Seele baumeln lassen“, freut sie sich schon. „Während die anderen Deppen wie die Bescheuerten zu den Wahllokalen pendeln.“ Aber diese Deppen, so Merkel, werden früher oder später auch mal kapieren, wie die Sache läuft.



(JPL/Foto: By Armin Linnartz, CC BY-SA 3.0 de, Link)

  • Schlecht (2)
  • Sehr schlecht (0)
  • Hundsmiserabel (0)
  • Mir egal (0)
  • Ich will nicht auf einen dummen Button klicken (0)


Diesen Beitrag bezahlen

Sie können den Artikel, den Sie gerade gelesen haben, jetzt bezahlen. Abgewickelt wird unkompliziert über Paypal, es gibt aber noch andere Zahlungsmethoden (SEPA und Kreditkarte bspw.). Ihr Geld landet übrigens bei einem seriösen Verlag, nämlich beim Seriösen Verlag.



Next Post

Um Wähler-Beeinflussung durch russische Hacker zu verhindern: Bundesregierung schaltet ab Sonntag Internet ab

Berlin (EZ) | 8. September 2017 | Aus Angst vor russischen Hackern, die Einfluss auf die Bundestagswahl am 24. September nehmen könnten, soll ab Sonntag für zwei Wochen in ganz Deutschland das Internet abgeschaltet werden. Nachdem bekannt wurde, dass russische…
Read
Previous Post

Dichte Nase, juckender Ausschlag: Unter "Wahllergie" leidender Mann froh, wenn Bundestagswahl endlich vorbei ist

Berlin (EZ) | 5. September 2017 | Seit Wochen leidet ein Mann aus Würselen unter einer als "Wahllergie" bezeichneten Allergie-Form. Typische Symptome sind tränende Augen, Niesanfälle, eine verstopfte Nase sowie ein gemeiner juckender Ausschlag am gesamten Körper. Ärzte jedoch gaben…
Read
Random Post

Erschreckende Studie: 100 Prozent aller heute lebenden Hasen sind nicht in der Lage, Eier zu verstecken

Berlin (EZ) | Kurz vor dem Osterfest sorgt eine von der EZ-Redaktion durchgeführte Studie für Ernüchterung und Fassungslosigkeit. Wie ein Sprecher der Herausgeber bekanntgab, habe man über einen Zeitraum von einem Jahr tausende Hasen darum gebeten, gemäß der Ostertradition bunte…
Read
Random Post

„Zumindest kennt mich jetzt endlich jeder“: Agrarminister Schmidt mächtig stolz auf seine Glyphosat-Entscheidung

Berlin (EZ) | 28. November 2017 | Mit seiner umstrittenen Glyphosat-Entscheidung steht Agrarminister Christian Schmidt parteiübergreifend in der Kritik. Doch alleine für die plötzliche mediale Aufmerksamkeit habe sich der Aufwand gelohnt. Er freue sich, dass ihn nun endlich jeder Bundesbürger…
Read
Random Post

Begeisterter Empfang: Bewohner des Jupiters heißen Nasa-Sonde herzlich Willkommen

Jupiter-City (EZ) | 5. Juli 2016 | Nach fünf Jahren und rund 2,8 Milliarden km Reise hat die Nasa-Sonde Juno endlich die Umlaufbahn des Jupiters erreicht. Empfangen wurde sie von einer frenetischen Menge Jupitanern. Der Bürgermeister sprach von einem „historischen…
Read
Random Post

Maximale Anzahl an Wahlen für 2017 erreicht: EU untersagt Neuwahlen in Großbritannien

London/Brüssel (EZ) | 20. April 2017 | Das Parlament in London hat gestern den Weg frei gemacht für vorgezogene Wahlen im Vereinigten Königreich. Allerdings wird es dazu nicht kommen, denn die Höchstanzahl an nationalen Parlamentswahlen in der EU ist für…
Read