Deutschlands dritt- oder viertgrößtes Satiremagazin

Zu erfolgreich: HSV entlässt Trainer Gisdol

28. August 2017 ·

Bereitet derzeit jedem HSV-Fan große Sorge: Die aktuelle Bundesligatabelle nach dem zweiten Spieltag.
Bereitet derzeit jedem HSV-Fan große Sorge: Die aktuelle Bundesligatabelle nach dem zweiten Spieltag.

Hamburg (EZ) | 28. August 2017 | Zwei Siege, keine Niederlage, Platz 3 in der Tabelle – das war dann doch zu viel für den HSV. Wie soeben bekannt wurde, hat sich der Bundesligist mit sofortiger Wirkung von Trainer Markus Gisdol getrennt. Gesucht wird nun jemand, der an die konstante Leistung der vergangenen drei Jahre anknöpft und den HSV weit genug von den Europarängen führt.

„Nach diesem absolut unerwarteten und enttäuschenden Saisonstart mussten wie reagieren“, so Heribert Buchhagen, Vorstandsvorsitzender des HSV, drei Tage nach dem 3:1 Sieg gegen den 1. FC Köln. „Wir waren es über Jahre hinweg gewohnt, ganz unten mitzuspielen, unsere Fans Woche für Woche zu trösten und uns für die Leistung der Spieler regelmäßig zu entschuldigen. Und plötzlich stehen wir auf Platz 3 hinter Bayern und werden gefeiert. Sie werden verstehen, dass niemand – weder die Spieler noch die Zuschauer – mit dieser plötzlichen Erfolgswelle zurecht kommt.“

Aus diesem Grunde hat man sich nach kurzer Bedenkzeit und in einvernehmlichem Einverständnis von Trainer Markus Gisdol getrennt. „Markus hat es sofort verstanden. Er wäre spätestens beim nächsten Sieg auch freiwillig zurückgetreten“, so Buchhagen weiter.

Auch die Spieler reagierten wenig überrascht auf die Entlassung. Andre Hahn, Torschütze zur Hamburger 1:0 Führung, sagte: „Nach dem zweiten Sieg in Folge herrschte natürlich große Unsicherheit in der Kabine. Niemand sagte etwas. Es war ein ganz neues Gefühl. Unangenehm. Da war uns klar: Es muss etwas passieren.“

Ein Nachfolger wurde bisher noch nicht gefunden, doch aus der Führungsspitze heißt es bereits, dass gezielt nach einem möglichst unerfahrenen Trainer gesucht werde, der dem Hamburger Anspruch „Relegation statt Europa-League“, gerecht wird. Auch Ex-Werder Trainer Vikor Skripnic sei im Gespräch.


Ihre Meinung zu diesem Beitrag:
  • Schlecht (17)
  • Sehr schlecht (23)
  • Hundsmiserabel (28)
  • Mir egal (1)
  • Ich will nicht auf einen dummen Button klicken (0)
Newer Post

„Ein Spitzenverein wie wir braucht keinen Trainer“: Bayern verzichtet auf Ancelotti-Nachfolger

München (EZ) | 29. September 2017 | Nachdem sich der FC Bayern gestern von Trainer Carlo Ancelotti getrennt hat, gab der Verein heute bekannt, auf einen Nachfolger verzichten zu wollen. Karl-Heinz Rummenigge sagte, ein Spitzenverein wie Bayern brauche keinen Trainer,…
Read
Older Post

„Und genau deshalb gewinnen wir so ungerne Spiele!“ – Gisdol nach Müller-Ausfall stinksauer

Hamburg (EZ) | 21. August 2017 | Nach dem bitteren Kreuzbandriss, den sich HSV-Stürmer Nicolai Müller beim Torjubel gegen Augsburg im Spiel am Samstag holte, erklärte Trainer Gisdol heute, dass man aus eben diesen Gründen in der Vergangenheit so gerne…
Read
Random Post

Brasilianischer Fußballverband: WM muss "leider wiederholt werden", weil die Stadien nicht fertig sind

Rio de Janeiro (EZ) | 11. Juli 2014 | Der brasilianische Fußballverband CBF musste heute zerknirscht mitteilen, dass die derzeit laufende WM in Brasilien leider nicht hätte stattfinden dürfen, weil die Stadien nicht rechtzeitig fertig wurden. "Das tut uns so…
Read
Random Post

Vollverschleiert: Braut vor Standesamt von militanten CSU-Anhängern angegriffen

Straubing (EZ) | 11. August 2016 | Militante CSU-Anhänger haben heute Mittag eine junge Frau kurz vor ihrer Hochzeit angepöbelt. Die radikalen Integratisten wurden sogar handgreiflich, als sich die Braut weigerte, ihren Schleier abzulegen.  Die Polizei musste anrücken und die…
Read
Random Post

„Wer war das?“ - Deutsche reagieren verstört nach seltenem Auftritt der angeblichen Bundeskanzlerin

Berlin (EZ) | 28. Juli 2016 | Heute Mittag trat eine etwa 60-jährige Frau vor die Kameras, die vielen Deutschen bislang unbekannt war. Wie sich kurz darauf herausstellte, handelte es sich dabei um die aktuell regierende Bundeskanzlerin Angela Merkel. Angeblich…
Read
Random Post

„Kommen mit den Dementis nicht mehr hinterher!“ – Presseabteilung des Weißes Hauses klagt über massiven Personalmangel

Washington, D.C. (EZ) | 17. Mai 2017 | Die Presseabteilung des Weißen Hauses hat derzeit ein akutes Personalproblem. Vor allem in den vergangenen Tagen mussten zahlreiche Mitarbeiter Sonderschichten einlegen, um immer wieder Gerüchte über US-Präsident Donald Trump zu dementieren. Nun…
Read