NACHRICHTEN

Insolvenz: Müssen Air-Berlin-Kunden jetzt mit ausfallenden Flügen und verschwundenem Gepäck rechnen?

Berlin (EZ) | 15. August 2017 | Diese Nachricht macht Air-Berlin-Passagieren Angst: die Fluggesellschaft hat angekündigt, Insolvenz zu beantragen. Nun haben die Kunden Sorge vor Verspätungen, Flugausfällen und verlorenen Koffern. 

So lange es sie noch gibt, kann man sich die hübschen Flugzeuge von Air Berlin ruhig mal anschauen. So lange es sie noch gibt, kann man sich die hübschen Flugzeuge von Air Berlin ruhig mal anschauen.

Air Berlin hat Geldprobleme: Der Investor Etihad weigert sich, noch mehr Finanzmittel in die Airline zu pumpen. Nun hat die zweitgrößte deutsche Fluggesellschaft den Gang in die Insolvenz angekündigt; zudem springt die Bundesregierung mit einem Kredit in Höhe von 150 Millionen Euro ein, um den Betrieb aufrecht zu erhalten.

Passagiere machen sich nun Gedanken über ganz praktische Auswirkungen der Zahlungsunfähigkeit. “Ich habe Angst, dass mein Air-Berlin-Flug nun vielleicht tagelange Verspätung haben wird,” sagt Manfred Hofstädter. “Demnächst wollte ich nämlich von Köln nach Berlin fliegen.”

Andere sorgen sich, ihr Flug könnte gleich komplett ausfallen. “Nicht auszudenken, wenn das mal passieren sollte. Ausgerechnet bei Air Berlin,” so eine junge Frau aus Mannheim, die eigentlich fest mit einem Flug mit der Airline nach Dubai rechnet.

“Der Horror schlechthin: sie verlieren mein Gepäck und es taucht, wenn überhaupt, erst in vier Wochen wieder auf” – das ist die größte Angst von Jochen Müller, Familienvater aus Hamburg. Wie alle anderen Befragten kann auch er sich nicht erklären, warum Air Berlin eigentlich so tief in die roten Zahlen rutschen konnte.

(BSCH/Foto: Von KambuiAir Berlin (Belair) Airbus A320-214 HB-IOZ, CC BY 2.0, Link)

„Dann lohnt sich auch die Eröffnung nicht mehr“ – BER verzichtet nach Air Berlin-Insolvenz auf Fertigstellung des Flughafens
Malta droht mit Einsatz von Steinschleudern, sollten die Streitigkeiten zwischen Trump und Kim nicht endlich enden