Deutschlands dritt- oder viertgrößtes Satiremagazin

„Nur ich darf andere beleidigen, ihr Schwanzlutscher!“ – Trump erklärt Scaramucci-Entlassung

1. August 2017 ·

War am Ende fast der bessere Trump: Anthony Scaramucci (links) muss sein Amt als Kommunikationsdirektornach nur zehn Tagen bereits wieder aufgeben.
War am Ende fast der bessere Trump: Anthony Scaramucci (links) muss sein Amt als Kommunikationsdirektornach nur zehn Tagen bereits wieder aufgeben.

Washington, D.C. (EZ) | 1. August 2017 | Nach nur zehn Tagen wurde Trumps neuer Kommunikationsdirektor Anthony Scaramucci bereits wieder entlassen. Als Grund nannte der US-Präsident nun die vulgären Ausfälle des 53-Jährigen und betonte, dass nur Trump persönlich das Recht habe, „alles und jeden auf das Übelste zu beleidigen!“

Als Trump vor die Presse trat, wünschte er „den verehrten Fake News Hackfressen“ zunächst einen guten Morgen. Anschließend erklärte er, weshalb er seinem erst vor zehn Tagen eingestellten neuen Kommunikationsdirektor so plötzlich wieder kündigte.

„Anthony ist ein netter Kerl und mir in vielen Dingen sehr ähnlich“, so Trump. „Aber es tauchten in den vergangenen Tagen immer häufiger Zitate auf, bei denen viele Menschen nicht sofort wussten, ob sie vom US-Präsidenten stammen oder von Mr. Scaramucci. Und da war für mich klar, dass ich mich von ihm trennen muss. Unverzüglich!“

Gemeint ist u.a. ein Interview von voriger Woche, als Scaramucci den ehemaligen Stabschef Priebus als einen „verdammten paranoiden Schizophrenen“ bezeichnete und über Trumps Chefstrategen Stephen Bannon sagte: „Ich versuche nicht, meinen eigenen Schwanz zu lutschen.“

„Er benutzt exakt mein Vokabular. Das geht mal gar nicht“, so Trump weiter. Er könne niemanden in seinem Team gebrauchen, der sich genauso rüpelhaft verhalte wie der US-Präsident. „Wenn jemand das Recht hat, andere zu beleidigen, egal ob euch Fake News Pisser, die Hillary Clinton Schlampe, die stinkenden Mexikaner-Vergewaltiger oder sonst irgendeinen Bananenficker, dann bin ich das, ihr elendigen Schwanzlutscher.“

Mit diesen Worten beendete Trump gut gelaunt die Pressekonferenz.

(JME/Foto: links: Jdarsie11Own work, CC BY-SA 4.0, Link; rechts: By Gage Skidmore from Peoria, AZ, United States of America – Donald Trump, CC BY-SA 2.0, Link)


Ihre Meinung zu diesem Beitrag:
  • Schlecht (0)
  • Sehr schlecht (0)
  • Hundsmiserabel (0)
  • Mir egal (0)
  • Ich will nicht auf einen dummen Button klicken (0)
Newer Post

"Keinen Bock auf Wahlkampf": Merkel verlängert Sommerurlaub um weitere sechs Wochen

Berlin (EZ) | 8. August 2017 | Bundeskanzlerin Angela Merkel hat überraschend ihren Sommerurlaub um sechs Wochen verlängert. Dies gab Regierungssprecher Steffen Seibert heute bekannt. Sie habe "keinen Bock auf den Wahlkampf" und möchte lieber noch ein paar zusätzliche Wochen…
Read
Older Post

"Wollte das Sommerloch mal sinnvoll stopfen" - Merkel überrascht mit sofortigem Rücktritt

Südtirol/ Berlin (EZ) | 31. Juli 2017 | Weil sie die Themenlage derzeit ein wenig lahm findet, erklärte Bundeskanzlerin Angela Merkel vor wenigen Minuten ihren sofortigen Rücktritt als Bundeskanzlerin. Sie sei sicher, dass das alljährliche Sommerloch damit für einige Wochen…
Read
Random Post

Unwörtchen des Jahres ist: "Einzigste"

Darmstadt (EZ) | Es wurde wieder ein Unwörtchen des Jahres gekürt. Die Jury gab bekannt: Das Wörtchen "einzigste" in all seinen Facetten erhielt diese Auszeichnung. "Man kann es gar nicht oft genug sagen: Es gibt keine Steigerung von einzig. Punkt.",…
Read
Random Post

Heiligsprechung: Witwe von Papst Johannes Paul II. freut sich sehr über posthume Ehrung

Vatikan/Warschau (EZ) | 28. April 2014 | Papst Franziskus sprach gestern bei einer feierlichen Zeremonie auf dem Petersplatz gleich zwei seiner Vorgänger heilig: Johannes Paul II. und Johannes XXIII. haben nach Kirchenmeinung Wunder vollbracht. Besonders die Witwe von Johannes Paul…
Read
Random Post

„Wert selbst bestimmbar“: Bundesregierung plant neue Euromünzen aus Knete

Berlin (EZ) | 12. Februar 2016 | Ab dem kommenden Jahr soll es in Deutschland Euromünzen aus Knete geben. Damit soll zum einen der Bezahlvorgang erheblich vereinfacht und zum anderen die Anzahl an unterschiedlichen Münzen im Portemonnaie reduziert werden.Erst gestern…
Read
Random Post

„Kommando Norbert Blüm“ verspricht Flüchtlingen sichere Renten

Idomeni/Berlin (EZ) | 16. März 2016 | Erneute Irreführung: Das jüngst in Erscheinung getretene „Kommando Norbert Blüm“, das den an der mazedonischen Grenze festgesetzten Flüchtlinge einen Weg über den Grenzfluss zeigte, verspricht nun auch noch sichere Renten. Die Rente sei…
Read