NACHRICHTEN

Merkel verspricht, mindestens zwei ihrer Wahlversprechen auch einzuhalten

Berlin (EZ) | 4. Juli 2017 | Einen Tag nachdem die Union in Berlin ihr Wahlprogramm präsentierte, versprach Kanzlerin Merkel den Bürgern heute, "mindestens zwei der Wahlversprechen auch einhalten" zu wollen. welche genau sein sein werden, wisse sie aber jetzt noch nicht.

Gestern stellten Horst Seehofer und Angela Merkel das gemeinsame Wahlprogramm der CDU und CSU vor. Unter anderem sieht dieses Vollbeschäftigung bis 2025, die Abschaffung des Soli sowie Steuerentlastungen für kleine und mittlere Einkommen vor.

Dass jedoch nicht jedes Wahlversprechen umsetzbar ist, hat die Vergangenheit immer wieder gezeigt. Aus diesem Grunde verkündete Bundeskanzlerin Merkel heute, dass mindestens zwei der Punkte ihres Wahlprogramms „definitiv eingehalten werden. Das verspreche ich hoch und heilig!“

Welche genau das seien, könne sie zum aktuellen Zeitpunkt jedoch noch nicht sagen. „Steuerentlastungen klingt natürlich immer sehr reizvoll. Deshalb haben wir dieses Versprechen wie vor jeder Bundestagswahl auch diesmal wieder drin. Aber wir wissen natürlich alle, wie schwer es ist, ein solches Versprechen auch einzuhalten.“

Zuversichtlicher zeigte sich die Kanzlerin bei den Punkten innere Sicherheit („Mehr Polizisten können wir sicherlich in den nächsten vier Jahren einstellen“) und die schrittweise Abschaffung des Soli ab 2020 („Dafür haben wir ja noch drei Jahre Zeit. Kriegen wir hin.“)

Die Öffentlichkeit reagierte positiv auf Merkels Wahlversprechen-Versprechen: „Zwei eingehaltene Versprechen sind ja irgendwie besser als keins“, so eine Berlinerin optimistisch. „Mehr erwarte ich auch gar nicht. Ich denke, ich werde sie wieder wählen.“

(BSCH/Foto: By Armin Linnartz, CC BY-SA 3.0 de, Link)

Endlich wieder freie Parkplätze: Hamburger sehen auch Vorteile an G20-Krawallen
„Wir haben alles erreicht!“ – Deutschland verzichtet nach Confed Cup-Sieg auf WM-Teilnahme 2018

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*