Deutschlands dritt- oder viertgrößtes Satiremagazin

Kohls größter Fehler endlich korrigiert: Deutschland seit Samstag wieder geteilt

19. Juni 2017 ·

Hat den Weg zur erneuten Teilung Deutschlands geebnet: Helmut Kohl (1930-2017)
Hat den Weg zur erneuten Teilung Deutschlands geebnet: Helmut Kohl (1930-2017)

Berlin (EZ) | 19. Juni 2017 | Fast 30 Jahre lang mussten die Bürger darauf warten: seit Samstagvormittag ist das Land nun endlich wieder in West und Ost geteilt. Wie die Bundesregierung mitteilte, mochte man zu Kohls Lebzeiten nie eingestehen, dass sein Experiment „grandios gescheitert“ ist. Dieses Problem habe sich mit dem Tod des Altkanzlers jedoch nun erübrigt.

„Wir hatten ja schon vor rund zehn Jahren den Plan, die Wiedervereinigung schnellstmöglich rückgängig zu machen“, so Regierungssprecher Steffen Seibert heute Vormittag. Doch dann verletzte sich Altkanzler Helmut Kohl bei einem Sturz schwer und war fortan auf den Rollstuhl angewiesen. „Da konnten wir unmöglich sein Lebenswerk zerstören. Das hätte er niemals überlebt. Also mussten wir warten und seine Nerven schonen“

Am Freitag schließlich starb der Altkanzler, der 16 Jahre lang das Land regierte und maßgeblich an der Wiedervereinigung beteiligt war, im Alter von 87 Jahren. Für die Bundesregierung das Signal, endlich Abschied von dem missglückten Experiment vor 28 Jahren zu nehmen. Bereits kurz nach den ersten Meldungen über das Ableben Kohls trafen sich die Ministerpräsidenten der alten und neuen Länder zu einem kurzen Meinungsaustausch. Bereits zehn Minuten später wurde die erneute Teilung einstimmig beschlossen und feierlich besiegelt.

Seit Samstagvormittag, 10:05 Uhr ist Deutschland wieder geteilt in die Bundesrepublik Deutschland und die DDR.

„Wir freuen uns, dass wir den größten Fehler, den ein Bundeskanzler jemals machen konnten, endlich korrigiert haben und Helmut Kohl dennoch friedlich und beseelt von der Welt Abschied nehmen konnte“, so Seibert abschließend.

(JME/Foto: Konrad Adenauer Stiftung – Marie-Lisa Noltenius – http://www.flickr.com/photos/kasonline/7886352756/, CC BY 2.0, Link)


Ihre Meinung zu diesem Beitrag:
  • Schlecht (1)
  • Sehr schlecht (0)
  • Hundsmiserabel (4)
  • Mir egal (4)
  • Ich will nicht auf einen dummen Button klicken (116)
Newer Post

„Steuerentlastungen für alle SPD-Wähler“ – Martin Schulz mit neuer Strategie auf Stimmenfang

Berlin (EZ) | 20. Juni 2017 | Gestern stellte Martin Schulz das neue Steuerkonzept der SPD vor. Mit dem Versprechen, dass ausschließlich die Menschen eine ordentliche Steuerentlastung erhalten werden, die am 24. September seine Partei wählen, versucht sich der Kanzlerkandidat…
Read
Older Post

Wahlkampfstrategie: Grüne wollen so wenig wie möglich in Erscheinung treten

Berlin (EZ) | 16. Juni 2017 | Die Grünen werden angesichts der Umfrageergebnisse eine neue Taktik für den kommenden Wahlkampf ausprobieren: keine Flyer, keine Plakate, keine öffentlichen Auftritte - damit will die Partei zumindest den Komplettuntergang verhindern. In den akuellen…
Read
Random Post

Verlag drängt auf schnelle Krim-Entscheidung, um endlich mit Druck des neuen Schulatlasses beginnen zu können

Braunschweig (EZ) | 04. März 2014 | Die Westermann Druck- und Verlagsgruppe, die vor allem für ihren Diercke-Weltatlas bekannt ist, fordert eine schnelle Entscheidung im Kampf um die Halbinsel Krim. Ein Sprecher appellierte an Russland und die Ukraine, sich bis…
Read
Random Post

Irrtum: Mutmaßlich ältester Mensch der Welt bereits seit 35 Jahren tot

Neu Delhi (EZ) | 18. Juli 2013 | Er galt als bislang ältester Mensch der Welt. Doch nun stellte sich heraus, dass der 136-jährige Inder Rajesh Bakshi bereits seit knapp 35 Jahren tot ist. Seine Enkeltochter wurde skeptisch, nachdem ihr…
Read
Random Post

Keine Schlägerei in Hamburger U-Bahn

Hamburg (EZ) | 05. April 2011 | In Hamburg kam es gestern auf der Strecke zwischen Ohlstedt und Friedrichsberg erneut zu keinerlei Schlägereien in der U-Bahn. Die Polizei kritisierte daraufhin die viel zu guten Sicherheitsvorkehrungen im Hamburger S- und U-Bahnnetz…
Read
Random Post

Coronavirus in Sperma nachgewiesen: Darf man jetzt noch öffentlich onanieren?

Nachdem Forscher das Coronavirus Sars-CoV-2 im menschlichen Sperma nachgewiesen haben, macht sich in einem Teil der Bevölkerung Sorge breit. Experten beschwichtigen aber: wenn die üblichen Hygienregeln eingehalten werden, stehe der Masturbation in der Öffentlichkeit aus medizinischer Sicht nichts im Wege.…
Read