Wahlkampfstrategie: Grüne wollen so wenig wie möglich in Erscheinung treten

16. Juni 2017 ·

Das Spitzenduo der Grünen, das an dieser Stelle auch nicht mehr namentlich genannt werden möchte.

Berlin (EZ) | 16. Juni 2017 | Die Grünen werden angesichts der Umfrageergebnisse eine neue Taktik für den kommenden Wahlkampf ausprobieren: keine Flyer, keine Plakate, keine öffentlichen Auftritte – damit will die Partei zumindest den Komplettuntergang verhindern.
In den akuellen Umfragen liegen die Grünen bei etwa 7 Prozent Zustimmung, seit Wochen geht die Tendenz aber stetig nach unten. Experten schließen gar ein Scheitern an der 5-Prozent-Hürde nicht mehr aus.

Auf dem heute beginnenden Parteitag in Berlin will die Partei deswegen beschließen, mal etwas Neues auszuprobieren. „Ich denke, es nützt eh nichts, egal was wir machen“, sagt Cem Özedemir, einer der beiden Spitzenkandidaten. „Ob wir nun teure Plakate aufstellen oder den Leuten in den Fußgängerzonen auflauern oder irgendwas online machen – wir werden keine neuen Wähler gewinnen.“ Um Geld zu sparen und um das Schlimmste zu verhindern, solle auf all das verzichtet werden.



Özdemir, der von nun an auch nicht mehr namentlich genannt werden möchte, will auch keine Talkshowauftritte oder Interviews von irgendjemandem aus der Partei sehen. Der Vorschlag stößt auf viel Zustimmung bei den Grünen: Angeblich wollen über 75% der Delegierten dafür stimmen. Und zwar noch heute, damit der Parteitag schnell beendet ist und die Grünen am Wochenende aus den Schlagzeilen sind.

Unabhängige Beobacher halten das für den besten Zug, den die Partei machen könnte.

Und tatsächlich: In der Öffentlichkeit kommt der Vorschlag der Grünen überraschend gut an. Kurz nach Bekanntgabe stiegen die Umfragewerte auf starke 15 Prozent. „Ich wähle sie ja, wenn sie nur versprechen, mich nicht täglich zu nerven“, so ein Mann aus Berlin, der vielen offenbar aus der Seele spricht.



(BSCH/Foto: By Ralf Roletschek – & , GFDL 1.2, Link)

  • Schlecht (0)
  • Sehr schlecht (0)
  • Hundsmiserabel (0)
  • Mir egal (0)
  • Ich will nicht auf einen dummen Button klicken (0)


Diesen Beitrag bezahlen

Sie können den Artikel, den Sie gerade gelesen haben, jetzt bezahlen. Abgewickelt wird unkompliziert über Paypal, es gibt aber noch andere Zahlungsmethoden (SEPA und Kreditkarte bspw.). Ihr Geld landet übrigens bei einem seriösen Verlag, nämlich beim Seriösen Verlag.



Next Post

Kohls größter Fehler endlich korrigiert: Deutschland seit Samstag wieder geteilt

Berlin (EZ) | 19. Juni 2017 | Fast 30 Jahre lang mussten die Bürger darauf warten: seit Samstagvormittag ist das Land nun endlich wieder in West und Ost geteilt. Wie die Bundesregierung mitteilte, mochte man zu Kohls Lebzeiten nie eingestehen,…
Read
Previous Post

Trump versucht mit Einflussnahme auf Ermittlungen, Ermittlungen wegen Einflussnahme zu verhindern

Washington, D.C. (EZ) | 15. Juni 2017 | Der vom Justizministerium eingesetzte Sonderermittler Robert Mueller hat nun auch Donald Trump im Visier und ermittelt gegen ihn wegen Einflussnahme auf die Ermittlungen. Der US-Präsident nimmt nun Einfluss auf Muellers Ermittlungen, um…
Read
Random Post

Weiterer Autoskandal: Tesla betankt nachts heimlich seine E-Autos mit Benzin

Palo Alto (EZ) | Jetzt steckt auch Tesla Motors tief im Skandalsumpf: Der Elektroautohersteller musste heute zugeben, dass seine Autos gar nicht mit Strom fahren. Vielmehr werden die Autos nachts heimlich mit herkömmlichem Benzin vollgetankt. Gerüchte gab es schon länger,…
Read
Random Post

Keine Coronafälle bei Tour de France: Verhindert Epo Infektionen?

Genf (EZ) | Auch eine Woche nach Ende der diesjährigen Tour de France ist keine Coronainfektion von einem der Fahrer bekannt geworden. Gesundheitsexperten aus aller Welt schöpfen daher nun leise Hoffnung im Kampf gegen Covid-19. "Noch sind die Hinweise sehr…
Read
Random Post

Liveticker: So trauert die Welt um die mehr als 50 Terroropfer in Nigeria

Im Nordosten Nigerias, dem bevölkerungsreichsten Land Afrikas, sind bei einem Selbstmordanschlag mindestens 50 Menschen ums Leben gekommen. Der Attentäter sprengte sich während des Morgengebets in einer Moschee in die Luft. Lesen Sie hier, wie die Welt um die zahlreichen Opfer trauert.…
Read
Random Post

Richtigstellungen!

Sehr geehrte Leserinnen und Leser, Trotz sorgfältiger Recherche sind uns in der Vergangenheit in der Berichterstattung bedauerlicherweise ein paar Fehler unterlaufen. Um mögliche Prozesse zu vermeiden, sind wir an dieser Stelle aufgefordert, einige Meldungen richtig zu stellen: Am 14. Mai…
Read