„Spielabsage erst ab drei getöten Spielern“: UEFA erlässt neue Regel

13. April 2017 ·

Ein Fußball. (Symbolbild)
Ein Fußball. (Symbolbild)

Nyon/Dortmund (EZ) | 13. April 2017 | Die UEFA präzisierte nach der Kritik an der schnellen Neuansetzung der Partie Dortmund gegen Monaco ihre Regularien: Bei Attentaten gegen Fußballvereine sollen ab drei getöteten Spielern künftig mindestens zwei Wochen liegen bis zum Nachholspiel.

Nicht zuletzt die betroffenen Spieler und Trainer des BVB reagierten mit Unverständnis auf die Entscheidung, die Champions-League-Begegnung gegen den AS Monaco auf den Tag direkt nach dem Anschlag auf die Dortmunder zu legen. Auch in der Öffentlichkeit wird dieser Umstand als unangemessen angesehen.



Deshalb sah sich die UEFA genötigt, für die Zukunft eine verbindliche Regelung auszuarbeiten, die Unstimmigkeiten ein für allemal verhindern soll. Nun heißt es in dem Regelwerk des europäischen Fußballverbandes:

Sollte eine der beteiligten Mannschaften Ziel eines gewaltsamen Attentates werden, so wird die Partie für diesen Tag abgesagt. Werden Spieler dabei leicht bis schwer verletzt oder bis zu zwei getötet, wird die Partie am darauffolgenden Tag nachgeholt. Sollten mindestens drei Spieler unmittelbar bei dem Attentat getötet werden, müssen bis zum Nachholtermin mindestens 14 Tage liegen.

Und weiter:

„Spieler“ im Sinne dieser Regelung sind Angestellte der Lizenzabteilung, die zum zuvor ernannten Kader der Partie zählen. Bei Anschlägen in Mitleidenschaft gezogene Amateurspieler, die zwar zum Kader zählen, aber nicht regulär zum Profistamm gehören, sind von dieser Regelung ausgenommen.

Außerdem wird ersichtlich, dass Betreuer, Trainer und sonstige Angestellte des Vereins nicht mitgezählt werden.



In der Branche wird gutgeheißen, dass es nun endlich eine verbindliche Regelung gibt für solche Fälle.

(JPL/Foto: Von WelocEigenes Werk, CC-BY-SA 4.0, Link)

  • Schlecht (0)
  • Sehr schlecht (0)
  • Hundsmiserabel (0)
  • Mir egal (0)
  • Ich will nicht auf einen dummen Button klicken (0)

Diesen Beitrag bezahlen

Sie können den Artikel, den Sie gerade gelesen haben, jetzt bezahlen. Abgewickelt wird unkompliziert über Paypal, es gibt aber noch andere Zahlungsmethoden (SEPA und Kreditkarte bspw.). Ihr Geld landet übrigens bei einem seriösen Verlag, nämlich beim Seriösen Verlag.



Next Post

"Triple und Double hatten wir schon viel zu oft!“ – FC Bayern darf weiter vom "Single" träumen

München (EZ) | 27. April 2017 | Der FC Bayern ist seit gestern seinem großen Ziel wieder ein Stück näher gekommen. Mit dem Ausscheiden aus dem DFB-Pokal stehen die Chancen gut, dass das Team von Ancelotti im Mai das Single…
Read
Previous Post

IS-Terroristen in Syrien stocksauer: "Wir wollten das BVB-Spiel gucken!"

Rakka (EZ) | 12. April 2017 | Die Führung der Terrormiliz IS konnte gestern Abend ihren gemütlichen Feierabend nicht wie geplant genießen: Eigentlich wollten die Islamisten das Fußballspiel Dortmund gegen Monaco anschauen. Wegen eines Anschlags gegen den BVB wurde daraus…
Read
Random Post

Was hat er damit nur vor? Trump beginnt, Ziegelsteine ins Oval Office zu tragen

Washington, D.C. (EZ) | US-Präsident Donald Trump soll vor einigen Tagen damit begonnen haben, Ziegelsteine in sein Büro zu tragen und niemanden mehr hineinzulassen. Mitarbeiter äußern sich besorgt. "Wir wissen nicht, was er damit vorhat, aber jeden Morgen bringt Präsident…
Read
Random Post

„Eisdecke nicht dick genug“: Meteorologen warnen vor Schlittschuhlaufen auf Seen und Flüssen

Offenbach a.M. (EZ) | So beliebt es auch ist: Derzeit sollten die Menschen im gesamten Bundesgebiet darauf verzichten, auf Flüssen oder kleinen Seen Eiszulaufen. Laut Deutschem Wetterdienst ist die Gefahr zu groß, dass die Eisschicht das Gewicht nicht hält. „In…
Read
Random Post

"Da war eine riesige orange Fratze!": Weißes Haus dementiert Berichte, wonach Trumps Büro zu Halloween dekoriert war

Washington, D.C. (EZ) | Man hätte es erwarten können: Natürlich macht auch der US-Präsident zu Halloween den einen oder anderen Schabernack. Besucher berichten von einer "orangen Fratze", die sie im Oval Office begrüßte. Doch das Weiße Haus dementiert energisch. Sprecherin…
Read
Random Post

Obama schließt Luftangriffe im Falle von Bodentruppeneinsätzen gegen den IS kategorisch aus

Washington, D.C. (EZ) | 12. Februar 2015 | US-Präsident Barack Obama denkt nun doch erstmals über den Einsatz von Bodentruppen im Kampf gegen die Terrormiliz IS nach. Sollte der Kongress hierfür die Genehmigung erteilen, versprach der Präsident jedoch, zukünftig keine…
Read