NACHRICHTEN

Peinlich: Aus Gewohnheit feiernder Bayernfan stellt erst drei Stunden später fest, dass seine Mannschaft verloren hat

Sinsheim (EZ) | 5. April 2017 | Mit der ersten Saisonniederlage seit fast fünf Monaten gegen die TSG Hoffenheim bringt der FC Bayern München wieder etwas Spannung in den Kampf um die Meisterschaft. Ein Münchener Fan feierte aus Gewohnheit dennoch ausgiebig und stellte erst drei Stunden nach der Partie fest, völlig umsonst gejubelt zu haben.

Zuletzt verlor die Mannschaft von Carlo Ancelotti am 19. November mit 0:1 gegen Dortmund. Gestern gerieten die Bayern überraschend in Hoffenheim unter die Räder. Am Ende lautete das Ergebnis: 1:0 für den aktuellen Tabellendritten aus Sinsheim.

Umso irritierender das Bild, das sich nach der Partie vielen Fußballfans bot. Ein leidenschaftlicher Bayernfan feierte den angeblichen Sieg des Rekordmeisters frenetisch.

„Bereits nach dem 1:0 für Hoffenheim sahen wir, wie der Mann plötzlich aufsprang und schrie ‚Jaa, DAS ist mein Bayern!‘“, so ein Stadionbesucher. „Dabei verfolgte er das Spiel nur beiläufig und starrte eigentlich immer nur auf sein Handy.“

Nach dem Spiel schließlich soll der Fan aus Bayern singend und grölend durch die Straßen gezogen sein und sich über die „wieder einmal hochverdienten“ drei Punkte gefreut haben.

In einer Kneipe soll er anschließend sogar eine Lokalrunde spendiert haben – vor Freude über den Sieg und die zu erwartende Meisterschaft.

Erst gegen halb zwei nachts haben ihn andere mitgereiste Bayernfans zur Seite genommen und ihm in ruhigen Worten erklärt, dass die Mannschaft tatsächlich verloren habe, was der Mann erst nach mehrfacher Wiederholung und ungläubigem Nachfragen verstanden haben soll.

(BSCH/Bild: Bayern München)

Neue Strategie: USA wollen IS gegen Assad aufrüsten und "danach mal weiterschauen"
Viele Europäer halten schlecht gemalten 50-Euro-Schein für neue Banknote

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.