„1. Internationales Treffen der von Obama Abgehörten“ findet heute in Washington statt

17. März 2017 ·

Washington, D.C. (EZ) | 17. März 2017 | Bei der Konferenz wird US-Präsient Donald Trump sich mit seiner Leidensgenossin Angela Merkel darüber austauschen wie es sich anfühlt, von Barack Obama abgehört worden zu sein. 
Trump ist das eigenen Angaben zufolge jüngste Opfer der Vorgängerregierung. Vor wenigen Tagen enthüllte er, dass Obama ihn abhören ließ. Erst gestern musste er seine Vorwürfe erneuern, weil es noch immer Leute gibt, die daran zweifeln.

Nun kommt heute die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel zum 1. Internationales Treffen der von Obama Abgehörten in die Hauptstadt der USA, um sich mit Trump auszutauschen und über ihre Gefühle zu sprechen. „Es gibt ja kaum jemanden, der weiß, wie sich das anfühlt“, so Trump. „Mit wem sollte ich darüber reden?“ Als Obama-Opfer werde man verspottet, ausgegrenzt und gemieden. Erfahrungen, die Merkel vor drei Jahren ebenfalls durchmachte. Damals wurde nur Dank der Snowden-Papiere bekannt, dass sie abgehört wurde.



Bei der etwa vierstündigen Konferenz in Washington wollen sie zudem laut Trump erörtern, wie paranoid sie seitdem geworden sind und wie man es trotz dieses massiven Eingriffs schafft, sich nich komplett abzuschotten.

Er hoffe, dass es ein konstruktives Treffen mit der Kanzlerin werde, so Trump auf Twitter. „Diese gemeinsame Erfahrung wird uns zusammen schweißen.“ Merkel selbst hat erst heute morgen vom Sinn und Zweck ihrer Reise erfahren.

(BSCH/Foto: By Chairman of the Joint Chiefs of Staff from Washington D.C, United States – 170206-D-VO565-027, Public Domain, Link)



  • Schlecht (0)
  • Sehr schlecht (0)
  • Hundsmiserabel (0)
  • Mir egal (0)
  • Ich will nicht auf einen dummen Button klicken (0)

Diesen Beitrag bezahlen

Sie können den Artikel, den Sie gerade gelesen haben, jetzt bezahlen. Abgewickelt wird unkompliziert über Paypal, es gibt aber noch andere Zahlungsmethoden (SEPA und Kreditkarte bspw.). Ihr Geld landet übrigens bei einem seriösen Verlag, nämlich beim Seriösen Verlag.



Next Post

"Oh. Verflucht." - Sigmar Gabriel findet "Nein"-Karte in Jackentasche

Berlin (EZ) | 20. März 2017 | Ärgerlich: Der ehemalige SPD-Vorsitzende Sigmar Gabriel fand heute Morgen die Abstimmungskarte mit der großen Aufschrift "NEIN" in seinem Jackett, nachdem er sie gestern beim Parteitag vergeblich gesucht hatte.  "Ja toll, gestern Nachmittag hätte…
Read
Previous Post

"So, jetzt könnt Ihr kommen!" - Mark Rutte lädt türkische Minister für Wahlauftritte ins Land ein

Den Haag (EZ) | 16. März 2017 | Nach der gestrigen Wahl in den Niederlanden hat Wahlsieger Mark Rutte heute überraschend die türkische Regierung für Wahlkampfauftritte in Holland eingeladen. "Sie können nun kommen und sprechen, wo sie wollen", so der…
Read
Random Post

Was ist nur aus seiner Stadt geworden? Türkischer Stadtgründer Chem Nitz dreht sich im Grabe um

Chemnitz (EZ) | 30. August 2018 | Was ist nur in seiner Stadt los? Nach den Ausschreitungen in Chemnitz, hat sich Gründungsvater Chem Nitz fassungslos und voller Empörung in seinem Grabe umgedreht. Der türkische Einwanderer, der seinen Vornamen kurz nach…
Read
Random Post

Neuer Vorstoß: Dobrindt plant Hunde-Maut auf deutschen Fußgängerwegen

Berlin (EZ) | 22. Oktober 2014 | Verkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) plant neben der PKW-Maut ab 2016 auch eine Hunde-Maut auf deutschen Fußgängerwegen. Hundebesitzer und Opposition laufen Sturm gegen den Vorschlag. Die PKW-Maut ist seine persönliche Herzensangelegenheit. Nachdem Verkehrsminister Dobrindt…
Read
Random Post

Whatsapp war down: Experten rechnen mit Babyboom in neun Monaten

Berlin (EZ) | 3. November 2017 | Der beliebte und weit verbreitete Messengerdienst Whatsapp war heute morgen zeitweise nicht nutzbar, Nachrichten konnten weder gesendet noch empfangen werden. Fachleute erwarten deswegen in etwa neun Monaten sehr viel mehr Geburten als gewöhnlich. Zwischen…
Read
Random Post

Wegen Störung der Totenruhe: Lemmy wieder zurück auf die Erde geschickt

Jenseits | 10. Februar 2016 | Der kurz nach Weihnachten gestorbene Musiker Lemmy Kilmister ist zurück auf Erden. Er musste wegen Störung der Totenruhe seinen Platz im Jenseits wieder verlassen. „Wir haben ihn mehrmals abgemahnt, aber es wurde einfach nicht besser…
Read