Friedensangebot von de Maizière: „Türkische Minister dürfen ab 17. April in ganz Europa auftreten!“

15. März 2017 ·

Berlin/Ankara (EZ) | 15. März 2017 | Seit Tagen herrscht dicke Luft zwischen der Türkei und einigen europäischen Ländern aufgrund von Auftrittsverboten türkischer Minister im Ausland. Doch nun zeichnet sich ein Kompromiss ab: Wie Innenminister Thomas de Maizière erklärte, wolle man ab dem 17. April so vielen türkischen Politikern wie möglich in ganz Europa Auftritte gewähren.

„Wir möchten die Streitereien ein für alle Mal beenden“, so de Maizière heute Vormittag in einer kurzen Stellungnahme. Deshalb habe er sich mit Innenministern anderer europäischer Länder getroffen und vereinbart, nicht mehr so streng zu der Türkei sein zu wollen.



„Wir sind bereit, sowohl in Deutschland als auch in den Niederlanden sowie in sämtlichen weiteren europäischen Staaten Auftritte türkischer Minister zu genehmigen. Aufgrund einiger bürokratischer Hürden können diese jedoch frühestens ab dem 17. April stattfinden“, so de Maizière.

Die Türkei reagierte unterdessen mit Genugtuung auf das Angebot. Ein Sprecher von Präsident Erdogan bezeichnete den Kompromiss als „längst überfälliges Friedensangebot.“ Man freue sich darauf, ab dem 17.4. „mit einer Armada von Politikern nach Europa zu reisen und Wahlkampf für die Volksabstimmung am….16. April…..moment mal….“

Weitere Reaktionen blieben bisher aus.



(JME/Foto:Von Christliches Medienmagazin proFlickr: Thomas de Maizière, CC BY 2.0, Link)

  • Schlecht (0)
  • Sehr schlecht (0)
  • Hundsmiserabel (0)
  • Mir egal (0)
  • Ich will nicht auf einen dummen Button klicken (0)

Diesen Beitrag bezahlen

Sie können den Artikel, den Sie gerade gelesen haben, jetzt bezahlen. Abgewickelt wird unkompliziert über Paypal, es gibt aber noch andere Zahlungsmethoden (SEPA und Kreditkarte bspw.). Ihr Geld landet übrigens bei einem seriösen Verlag, nämlich beim Seriösen Verlag.



Next Post

Razzia bei Audi "leider ergebnislos": Ermittler ziehen mit nagelneuen Fahrzeugen wieder ab

Ingolstadt (EZ) | 15. März 2017 | Heute Vormittag kam es in mehreren deutschen Audi-Standorten im Zuge des Diesel-Skandals zu Razzien. Diese blieben jedoch offenbar ohne Erfolg. Etliche Ermittler fuhren frustriert und ohne Ergebnisse in ihren nagelneuen Audis vom Hof.…
Read
Previous Post

"Hätte es früher nicht gegeben": Björn Höcke kritisiert Merkel, weil sie sich von ein bisschen Schnee abhalten lässt

Berlin (EZ) | 14. März 2017 | Der mittlerweile berühmte AfD-Funktionär Björn Höcke kritisiert Angela Merkel nach der Absage ihres USA-Trips scharf. Früher hätte sich ein deutsches Staatsoberhaupt nicht so leicht von ein bisschen Schnee, Kälte und Eis von einem Vorhaben…
Read
Random Post

Junge mit "Großmuttertrick" ausgeraubt

Tübingen (EZ) |  Ein neunjähriger Junge aus Tübingen wurde Opfer eines perfiden Raubüberfalls. Eine noch unbekannte Frau, die sich als seine Großmutter ausgegeben hat, erschlich sich zunächst sein Vertrauen und stahl ihm schließlich sein Erspartes in Höhe von rund 35…
Read
Random Post

Viele Deutsche verstehen nur Texte mit ganz einfachen Wörtern

Berlin (EZ) | Für viele Menschen in Deutschland ist es schwer, Texte zu lesen. Weil da so viele Wörter drin stehen. Die kennen viele nicht. Das sagt eine Studie (da stellten Menschen anderen Menschen Fragen). Schlaue Menschen aus vielen Ländern…
Read
Random Post

Mikrofon von Helene Fischer begeht Selbstmord

Hamburg (EZ) | 1. September 2015 | Tragischer Unglücksfall im engsten Umfeld der erfolgreichsten deutschen Sängerin: das Mikrofon von Helene Fischer hat sich am Wochenende umgebracht. Es hinterließ einen Abschiedsbrief - es konnte "den ganzen Scheiß nicht mehr länger ertragen". Wie erst heute…
Read
Random Post

16 Millionen deutsche Nutzerkonten gehackt: NSA setzt freundlicherweise Log-In-Daten zurück

Berlin/ Fort Meade | 21. Januar 2014 | Deutsche Sicherheitsbehörden haben den Diebstahl von Nutzerdaten aufgedeckt. Etwa 16 Millionen Datensätze sollen von Kriminellen entwendet worden sein.  Der amerikanische Geheimdienst NSA hat schnell reagiert und freundlicherweise die betroffenen Konten zurückgesetzt.Die Meldung verbreitete…
Read