NACHRICHTEN

Friedensangebot von de Maizière: “Türkische Minister dürfen ab 17. April in ganz Europa auftreten!”

Berlin/Ankara (EZ) | 15. März 2017 | Seit Tagen herrscht dicke Luft zwischen der Türkei und einigen europäischen Ländern aufgrund von Auftrittsverboten türkischer Minister im Ausland. Doch nun zeichnet sich ein Kompromiss ab: Wie Innenminister Thomas de Maizière erklärte, wolle man ab dem 17. April so vielen türkischen Politikern wie möglich in ganz Europa Auftritte gewähren.

“Wir möchten die Streitereien ein für alle Mal beenden”, so de Maizière heute Vormittag in einer kurzen Stellungnahme. Deshalb habe er sich mit Innenministern anderer europäischer Länder getroffen und vereinbart, nicht mehr so streng zu der Türkei sein zu wollen.

“Wir sind bereit, sowohl in Deutschland als auch in den Niederlanden sowie in sämtlichen weiteren europäischen Staaten Auftritte türkischer Minister zu genehmigen. Aufgrund einiger bürokratischer Hürden können diese jedoch frühestens ab dem 17. April stattfinden”, so de Maizière.

Die Türkei reagierte unterdessen mit Genugtuung auf das Angebot. Ein Sprecher von Präsident Erdogan bezeichnete den Kompromiss als “längst überfälliges Friedensangebot.” Man freue sich darauf, ab dem 17.4. “mit einer Armada von Politikern nach Europa zu reisen und Wahlkampf für die Volksabstimmung am….16. April…..moment mal….”

Weitere Reaktionen blieben bisher aus.

(JME/Foto:Von Christliches Medienmagazin proFlickr: Thomas de Maizière, CC BY 2.0, Link)

Razzia bei Audi "leider ergebnislos": Ermittler ziehen mit nagelneuen Fahrzeugen wieder ab
"Hätte es früher nicht gegeben": Björn Höcke kritisiert Merkel, weil sie sich von ein bisschen Schnee abhalten lässt

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*