Streitendes Paar fordert CIA-TV-Protokolle über sich an, um Ursache ihres Streits zu ergründen

10. März 2017 ·

Dortmund/Washington (EZ) | 10. März 2017 | Seit Wochen schon schwelt die Auseinandersetzung, die ein normales Miteinander kaum mehr möglich macht. Aber worin der Ursprung des Streits liegt, das wissen Thomas und seine Freundin Sandra nicht mehr. Nun sollen die TV- und Smartphoneaufzeichnungen ihrer Gespräche der CIA helfen.

„Was war ich froh, als ich gestern von diesen Dokumenten der CIA las, die Wikileaks online stellte“, sagt Thomas. „Ich schrieb sofort eine Mail an die Amerikaner, um die Mitschriften und Tonmitschnitte anzufordern.“ Er und seine langjährige Partnerin Sandra stecken seit Wochen in einem Konflikt, der ihre bisherige Harmonie zerstört hat. Aber was der Auslöser dieses Zwists war, das wissen beide nicht mehr.
„Es fliegen eigentlich sofort die Fetzen, sobald ich nach Hause komme“, sagt Sandra. Deshalb komme sie mittlerweile sogar erst viel später heim, um nicht allzu früh auf Thomas zu stoßen. Dem geht es ähnlich. Er beschreibt die Situation als „unerträglich“. „Wir werden laut, sobald wir uns sehen. Ich weiß auch nicht mehr, was ich sagen soll. Oder schreien.“
Abhilfe soll nun der amerikanische Auslandsgeheimdienst CIA schaffen. Dateien und Dokumente, die Wikileaks seit Montag online stellt, sollen belegen, dass der Dienst in der Lage ist, Smartphones und Fernseher als Wanzen einzusetzen – und es auch massiv tut. „Nun hoffen wir, dass auch wir abgehört wurden“, sagt Sandra. „Diese Aufzeichnungen hätten wir jetzt gerne.“ Die Aussichten seien wohl gut: Im Haushalt der Beiden stehen gleich zwei Samsung-Fernseher und beide besitzen ein modernes Android-Handy – die bevorzugten Ziele der CIA-Hacker.
Thomas sagt, der Streit habe etwa gegen Anfang Februar angefangen, Sandra ist allerdings der Ansicht, die lautstarken Auseinandersetzungen begannen schon im Januar. Als Kompromiss haben sie sich geeinigt, die Mitschnitte seit Jahresbeginn durchzuhören und damit den Ursprung des Streits zu ergründen.
Bislang hat sich der CIA nicht zurückgemeldet. „Aber ich denke mal, die werden jetzt geflutet mit solchen Anfragen“, sagt Thomas. „Wir geben denen noch eine Woche, dann rufen wir mal an.“ Eines hat die Anfrage aber schon geschafft: Es war die erste gemeinsame Aktion der Beiden Streithähne seit vielen Wochen, die ohne Schreien und Brüllen vor sich ging.
(JPL)



  • Schlecht (0)
  • Sehr schlecht (0)
  • Hundsmiserabel (0)
  • Mir egal (0)
  • Ich will nicht auf einen dummen Button klicken (0)

TWITTER



FACEBOOK

RSS


Diesen Beitrag bezahlen

Sie können den Artikel, den Sie gerade gelesen haben, jetzt bezahlen. Abgewickelt wird unkompliziert über Paypal, es gibt aber noch andere Zahlungsmethoden (SEPA und Kreditkarte bspw.). Ihr Geld landet übrigens bei einem seriösen Verlag, nämlich beim Seriösen Verlag.



Next Post

Razzia bei Audi "leider ergebnislos": Ermittler ziehen mit nagelneuen Fahrzeugen wieder ab

Ingolstadt (EZ) | 15. März 2017 | Heute Vormittag kam es in mehreren deutschen Audi-Standorten im Zuge des Diesel-Skandals zu Razzien. Diese blieben jedoch offenbar ohne Erfolg. Etliche Ermittler fuhren frustriert und ohne Ergebnisse in ihren nagelneuen Audis vom Hof.…
Read
Previous Post

"Dass wir das nicht gemacht haben!" - IS ärgert sich, dass er die Goldene Kamera außer Acht ließ

Hamburg/Rakka (EZ) | 8. März 2017 | Die TV-Komiker Joko und Klaas machten es vor: Es ist erstaunlich einfach, sich auf die Bühne einer live übertragenen Show zu schmuggeln. Jetzt ärgert sich der Islamische Staat, dass er die Idee vor einigen…
Read
Random Post

Verwirrung um neuen Zehner: Deutsche halten schlecht gemalten "10 Euro"-Schein für neue offizielle Banknote

Frankfurt a.M. (EZ) | 23. September 2014 | Seit heute ist der neue Zehn-Euro-Schein im Umlauf. Er unterscheidet sich nur minimal vom bisherigen, doch viele Deutsche fallen dennoch zur Zeit auf zahlreiche selbst gemalte Fälschungen herein, weil sie nicht wissen, wie…
Read
Random Post

Online-Razzia: Polizeiprofile "Poli Zei" und "Der Polizist" durchsuchen Foren nach Hasspostings

World Wide Web (EZ) | 13. Juli 2016 | Seit heute Vormittag sind zahlreiche Polizeiprofile im Internet aktiv, um Hasspostings zu finden, zu löschen und anzuzeigen. Den Tätern droht eine mehrjährige Abschaltung der Internetleitung. Seit sechs Uhr heute Früh haben…
Read
Random Post

Innenminister ärgert sich über die viele Arbeit am Überwachungsgesetz, nachdem er alte DDR-Akten gefunden hat

Berlin (EZ) | 23. Juni 2017 | Gestern hat der Bundestag ein Überwachungsgesetz verabschiedet, das den Behörden größtmöglichen Zugriff auf Smartphones, Laptops und anderen Geräten ermöglicht. Innenminister de Maizière hat daran wochenlang gefeilt - hätte er sich sparen können. Und jetzt…
Read
Random Post

Bundesregierung beschließt Leinenpflicht für Nazis

Berlin (EZ) | 28. Juni 2019 | Die Bundesregierung nimmt Nazihalter künftig mehr in die Pflicht. Ab 1. Juli dürfen Rechtsradikale nur noch an der Leine vor die Tür. Ausnahme sind vereinzelte Parkanlagen und Grünflächen. „Nazis in der Öffentlichkeit werden…
Read