Deutschlands dritt- oder viertgrößtes Satiremagazin

„Selber selber, lachen alle Kälber“: Merkel reagiert endlich auf Erdogans Nazi-Vergleich

6. März 2017 ·

Lässt sich nicht alles gefallen von Erdogan: Bundeskanzlerin Angela Merkel.
Lässt sich nicht alles gefallen von Erdogan: Bundeskanzlerin Angela Merkel.

Berlin (EZ) | 6. März 2017 | Nach den neusten Provokationen von Erdogan hat nun auch endlich die Kanzlerin reagiert. Mit den Worten „Selber selber, lachen alle Kälber“ konterte Angela Merkel subtil die Nazi-Vergleiche des türkischen Präsidenten.

Gestern wütete Erdogan auf einer Veranstaltung in Istanbul gegen Deutschland und behauptete, die Auftrittsverbote türkischer Minister seien „nichts anderes als das, was in der Nazi-Zeit getan wurde“.

Deutsche Politiker reagierten erbost und fassungslos auf die Vorwürfe.

Bundeskanzlerin Angela Merkel hielt sich bislang mit Äußerungen zurück, doch nun platzte es auch aus ihr heraus. In einer Stellungnahme erklärte sie vor Pressevertretern: „Selber selber, lachen alle Kälber.“
Außerdem hob sie die Hand und sagte: „Spiegel!“
Auf den Hinweis eines aufmerksamen Journalisten, dass Erdogan auf diese Äußerung mit einem „Doppelspiegel“ reagieren könne, erwiderte die Kanzlerin, dass sie dann immer noch den Joker des „Dreifachspiegels“ ziehen könne.

Auch andere führende Politiker kommen nach und nach aus ihrer anfänglichen Schockstarre heraus. Innenminister Thomas de Maizière (CDU) sagte zu den Nazi-Vergleichen: „Was man sagt, ist man selbst, wenn man nicht die Klappe hält“.

SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz ging sogar noch weiter und ergänzte Merkels Worte an Erdogan gerichtet mit dem Satz „Selber selber, lacht die blöde Kuh und die bist DU!“

(JME/Foto: Tobias Koch – OTRS, CC BY-SA 3.0 de)


Ihre Meinung zu diesem Beitrag:
  • Schlecht (0)
  • Sehr schlecht (0)
  • Hundsmiserabel (0)
  • Mir egal (0)
  • Ich will nicht auf einen dummen Button klicken (0)
Newer Post

"Je suis Nazi": Solidaritätskampagne nach Erdogan-Schelte floppt unerklärlicherweise

Berlin (EZ) | 6. März 2017 | Woran liegt es? Nach dem Nazi-Vergleich von Recep Erdogan wollten User ihre Solidarität mit der so gescholtenen Bundesregierung ausdrücken. Aber die Aktion will sich einfach nicht wie erhofft verbreiten.  Gestern Abend beschimpfte der…
Read
Older Post

Weil eine ohnehin immer verloren geht: H&M verkauft Socken nur noch im Dreierpack

Stockholm (EZ) | 3. März 2017 | Das Textilhandelsunternehmen Hennes & Mauritz verkauft ab sofort Socken nur noch im Dreierpack. Damit will der Moderiese  seinen Kunden eine "Joker-Socke" zur Verfügung stellen, für den Fall, dass wieder einmal eine in der…
Read
Random Post

Weil sie sonst andere mit kruden Ideen anstecken: Experten empfehlen Quarantäne für Verschwörungstheoretiker von 60 Tagen

Während derzeit über eine Verkürzung der Quarantänezeit für mögliche Infizierte mit dem Coronavirus von 14 auf 10 Tage diskutiert wird, empfehlen Experten, für Verschwörungstheoretiker überhaupt eine Quarantäne einzuführen. Diese sollten einige Wochen lang - die Rede ist von mindestens 60…
Read
Random Post

Nur 9% in Umfragen: Ein AfD-Wähler steckt lediglich noch 0,7 andere Wähler an

Die Anstrengungen und Maßnahmen wurden vielfach kritisiert, aber der Kampf scheint sich gelohnt zu haben: neuesten Zahlen zufolge kommt die AfD derzeit nur auf 9 Prozent Zustimmung - seit langem der niedrigste Wert. Damit liegt der Reproduktionsfaktor bei unter eins:…
Read
Random Post

Rauchen für Kinder endlich attraktiver: Tabakindustrie präsentiert Schokozigaretten zum Anzünden

Berlin (EZ) | 28. September 2016 | Endlich wird das Rauchen auch für die Jüngsten noch ein Stück realistischer. Gab es für Kinder bisher immer bloß Schokoladenzigaretten zum Verspeisen, sollen ab dem kommenden Jahr erstmals Zigaretten mit Schmelzschokolade auf den…
Read
Random Post

Typ, der Drosten immer für seine Meinungsänderungen kritisierte, kritisiert nun, dass Drosten bei seiner Meinung bleibt

Ein Kölner hat dem Virologen Prof. Dr. Drosten in den letzten Monaten immer wieder vorgeworfen, zu oft seine Meinung zur Übertragbarkeit und Gefährlichkeit des neuartigen Coronavirus Sars-CoV-2 geändert zu haben. "Das führt zu Unsicherheit in der Öffentlichkeit", so der 42-Jährige…
Read