Deutschlands dritt- oder viertgrößtes Satiremagazin

Speicherplatz wird knapp: Twitter löscht 10.000 Mitglieder, um mehr Platz für Trump-Tweets zu ermöglichen

21. Februar 2017 ·

San Francisco | 21. Februar 2017 | Wie Twitter heute bekannt gab, ist der Arbeitsspeicher des Kurznachrichtendienste so gut wie voll. Um dennoch die zahlreichen Tweets des US-Präsidenten veröffentlichen zu können, musste man insgesamt rund 10.000 Twitter-Nutzer löschen.

„Wir hätten nicht gedacht, dass so etwas überhaupt mal möglich sein könnte, aber die Speicherkapazitäten von Twitter sind zu 99 Prozent belegt“, so Twitter-Chef Jack Dorsey heute Vormittag in San Francisco gegenüber Pressevertretern. „Vor allem in den vergangenen zwei Jahren explodierte die Anzahl an Tweets und machte es unseren Mitarbeitern und IT-Experten zunehmend schwer, die Übersicht zu behalten und gegenanzusteuern.“

Nun sei der Zeitpunkt erreicht, an dem dringend gehandelt werden musste. „Wir haben erkannt, dass Twitter für unseren Präsidenten die wichtigste und eigentlich einzige Mitteilungsplattform ist. Um ihm diese Möglichkeit weiter gewähren zu können, mussten wir uns bedauerlicherweise von 10.000 Twitter-Nutzern trennen“, so Dorsey weiter.

Die Auswahl sei willkürlich geschehen, dank eines intelligenten Algorithmus-Programms. Laut Dorsey könne Trump nun für mindestens vier Monate problemlos weitertwittern. „Danach sehen wir weiter.“

Trump selbst reagierte erfreut auf die Nachricht. In insgesamt 92 Tweets lobte er den Kurznachrichtendienst und kritisierte die Medien.

(JME/Foto: Screenshot Twitter)


Ihre Meinung zu diesem Beitrag:
  • Schlecht (512)
  • Sehr schlecht (502)
  • Hundsmiserabel (1403)
  • Mir egal (102)
  • Ich will nicht auf einen dummen Button klicken (1575)
Newer Post

„Das Ding ist ja seit sieben Jahren abgelaufen!“ – Schulz will Agenda 2010 unverzüglich in den Abfall schmeißen

Berlin (EZ) | 22. Februar 2017 | So haben ihn Kollegen und Parteifreunde bisher noch nie erlebt. SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz soll gestern Vormittag rasend vor Wut durch die Gänge der SPD-Parteizentrale gestürmt sein. Grund sei die Agenda 2010, die seiner…
Read
Older Post

Ärzte geben Entwarnung: 72 Prozent der gemeldeten Grippe-Fälle sind nur Männer mit leichtem Schnupfen

Berlin (EZ) | 20. Februar 2017 | Es soll eine der schlimmsten Grippewellen seit Jahren sein, die Deutschland derzeit fest im Griff hat. Nun wurde jedoch bekannt, dass es sich tatsächlich um weit weniger Grippefälle handelt als zunächst befürchtet. So…
Read
Random Post

"Oh. Verflucht." - Sigmar Gabriel findet "Nein"-Karte in Jackentasche

Berlin (EZ) | 20. März 2017 | Ärgerlich: Der ehemalige SPD-Vorsitzende Sigmar Gabriel fand heute Morgen die Abstimmungskarte mit der großen Aufschrift "NEIN" in seinem Jackett, nachdem er sie gestern beim Parteitag vergeblich gesucht hatte.  "Ja toll, gestern Nachmittag hätte…
Read
Random Post

Entschuldigung, hätten Sie etwas Gras für mich?

Quelle: 37 unauffälig aussehende Passanten unter einer Leipziger Autobahnbrücke. ©2012, Eine Zeitung
Read
Random Post

Die Chefredaktion informiert #1

Die Chefredaktion einer großen Zeitung liest, sieht, hört und erfindet jeden Tag sehr viele Meldungen, die unbedingt mit den Lesern geteilt werden müssen, damit sie mitreden können. (Zusammengestellt von einem namenlosen Praktikanten.) 1) Riesenzufall: Eine Bank in China hat sich Goldman…
Read
Random Post

„Würde gut zu uns passen“: Dortmund wirbt nach Niederlage um Liverpools Trainer

Anfield Road/Liverpool (EZ) | 15. April 2016 | Es war ein bitterer Abend für Borussia Dortmund. 3:4 verloren sie in letzter Minute gegen den FC Liverpool und sind somit aus der Europa League ausgeschieden. Hinterher schwärmte BVB-Boss Watzke vom Liverpooler…
Read