Drücken Sie „Enter“, um den Inhalte zu überspringen

„Das Land der stark begrenzten Möglichkeiten“ – Trump will potenzielle Einwanderer mit neuem USA-Image abschrecken

Donald Trump präsentierte stolz das neue Lebensmotto der USA.


Washington, D.C. (EZ) | 30. Januar 2017 | Der neue US-Präsident Donald Trump distanziert sich von Amerikas einladendem Ruf, das Land der unbegrenzten Möglichkeiten zu sein. Stattdessen warnte er potenzielle Einwanderer vor den neuen USA, die vor allem durch klare Grenzen und Regeln überzeugten und sprach von Möglichkeiten, die „alles andere als unbegrenzt“ seien.

Mit dem jüngsten Einreisedekret setzte Trump bereits den Grundstein zu einem neuen, abschreckenden Motto, das von nun an für die USA gilt. Weitere Dekrete sollen folgen.



„Die USA sind eine stolze Nation, in der aber wahrlich nicht mehr alles möglich ist“, so Trump in einer seiner ersten von insgesamt 34 Twitter-Botschaften, die gestern Abend binnen weniger Minuten verfasst wurden. „Hier schafft es auch schon mal der Millionär zum Tellerwäscher. Es gibt also überhaupt keinen Grund, in unser Land einzufallen und sich eine neue Existenz aufzubauen.“

Trump sprach außerdem vom „Amerikanischen Albtraum“, der Menschen die Hoffnung nehme, ein besseres Leben in den Vereinigten Staaten zu beginnen. „Im Ernst, Nicht-Amerikanern ist dringend davon abzuraten, hierher zu kommen!“

Unterdessen schwärmte der Präsident von anderen Nationen, die „deutlich lebensfreundlicher“ seien als die USA und sich über Besucher aus dem Ausland „extrem freuen würden“. Darunter seien Trump zufolge Deutschland, Frankreich, Kanada und Syrien.

(JPL/Foto: Michael VadonOwn work, CC BY-SA 4.0, Link)