NACHRICHTEN

Wetterdienst gibt Entwarnung: Derzeit keine Waldbrandgefahr für Deutschland

Offenbach (EZ) | Der Deutsche Wetterdienst gab heute bekannt, dass die Waldbrandgefahr innerhalb der Bundesrepublik in diesen Tagen bei etwa 0,0% liege. Auch müsse man im Augenblick keine verheerenden Konsequenzen fürchten, wenn man im Freien eine brennende Zigarette fallen lässt.

In einigen Teilen Deutschlands sieht es derzeit so oder so ähnlich aus. Zudem ist es sehr kalt. All das sind laut Wetterdienst Anzeichen für ein eher geringes Waldbrand-Risiko. In einigen Teilen Deutschlands sieht es derzeit so oder so ähnlich aus. Zudem ist es sehr kalt. All das sind laut Wetterdienst Anzeichen für ein eher geringes Waldbrand-Risiko.

“Wir freuen uns, den Bürgerinnen und Bürgern die Angst zu nehmen, indem wir vermelden können, dass momentan nirgendwo in Deutschland akute Waldbrandgefahr herrscht”, so Diplom-Meteorologe Markus Schäfer. “Und wir können auch mit ziemlicher Sicherheit sagen, dass dieser Zustand mindestens noch zwei weitere Wochen anhalten wird. Mit sehr großer Wahrscheinlichkeit jedoch sogar noch viel länger.” Schröder gehe davon aus, dass frühestens in vier bis fünf Monaten die Gefahr für Waldbrände wieder langsam ansteigen könnte.

Überhaupt, so der Meteorologe weiter, sei es selbst für potenzielle und erfahrene Brandstifter in diesen Tagen äußerst schwierig, Feuer zu legen. “Hier würden wir deshalb schon zu sehr großen Mengen an leicht endzündbaren Flüssigkeiten wie Benzin oder Spiritus raten.”

Doch damit nicht genug: überdies vermeldet der Wetterdienst, dass es bis auf Weiteres nicht dringend notwendig ist, sonnige Plätze zu meiden und sich überwiegend im Schatten aufzuhalten. Im Gegenteil: Besonders im Süden und Osten Deutschlands könne man derzeit sogar unbesorgt Sport im Freien machen, ohne auf eine erhöhte Flüssigkeitsaufnahme achten zu müssen.

“Die Leute können also durch und durch entspannen und sich über den anstehenden Winter freuen”, so Schäfer abschließend.

(JPL/ Foto: Kofler Jürgen [CC BY-SA 3.0])

Artikel erschien erstmals am 03.02.13

Weltgesundheitsorganisation stuft Intelligenz endlich als Behinderung ein
Lecker: Kölner Stadtwerke bieten Leitungswasser mit Kirschgeschmack an

2 Kommentare zu Wetterdienst gibt Entwarnung: Derzeit keine Waldbrandgefahr für Deutschland

  1. Okay, ich musste erst mal schauen was ihr für eine Zeitung seit. Satire ist gut, mag ich auch. Aber hier leider ein wenig unangebracht. Wenn wirklich jemand glaubt das es im April “frühestens in vier bis fünf Monaten” Waldbrandgefahren geben wird ist das absoluter Unsinn. Die Monate April und Mai sind die Monate wo es in den A1 Wäldern die höchste Waldbrandgefahr gibt. Weißwasser 1992 ist nicht zufällig Anfang Mai gewesen. Was ich aber nicht verstehen werde ist das es in Bayern, lt. Waldgesetz, vom 31. Oktober bis 1. März erlaubt ist im Wald zu Rauchen. Das ist in andern Bundesländer schon seit Jahren veboten.

  2. Puh, Glück gehabt 😉

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*