Vorher konnte man sich nie selbst betrachten – Der Spiegel wird 70

4. Januar 2017 ·

Den ersten Spiegel, den Rudolf Augstein vor genau 70 Jahren entworfen hat, kann man im Berliner Naturspiegelmuseum betrachten.
Den ersten Spiegel, den Rudolf Augstein vor genau 70 Jahren entworfen hat, kann man im Berliner Naturspiegelmuseum betrachten.

Berlin (EZ) | 4. Januar 2016 | Der beliebte Spiegel feiert heute seinen 70. Geburtstag. Am 4. Januar 1946 erfand Rudolf Augstein eine reflektierende Fläche, in der sich der Jungunternehmer plötzlich selbst betrachten konnte. Seitdem ist der Spiegel aus der Welt nicht mehr wegzudenken.

Ältere Menschen erinnern sich noch gut an die Zeit vor dem Spiegel. „Ich weiß noch, wie meine Mutter mich einmal schminkte und sagte, ich sehe aus wie ein Engel“, so die 82-jährige Margott Wehlers aus Gelsenkirchen. „Ich wollte mich dann selbst sehen, aber das ging einfach nicht, weil es den Spiegel noch nicht gab.“ Sie habe dann oft einen Topf oder einen Löffel nehmen müssen, um „wenigstens ein bisschen was zu erkennen“.



„Ein Leben ohne Spiegel ist heute absolut unvorstellbar, so Manuel Kiebig, Friseur aus München. „Nicht auszudenken, wie meine Kunden reagieren würden, wenn sie gar nicht sehen, wie schön ich ihre Haare style.“ Das wäre praktisch das Ende seines Berufstandes.

Tatsächlich gehört der Spiegel heute zum Alltag dazu wie die tägliche Tasse Kaffee, das Fahrrad, der Kugelschreiber oder die Zahnbürste.
Nächstes Jahr steht dann bereits das nächste Jubiläum bevor. Am 1. August 2018 feiert der Stern seinen 70. Geburtstag. Welcher genau, müssen Astronomen jedoch noch klären.

(BSCH/Foto: PiotrusOwn work, CC BY-SA 3.0, Link)



  • Schlecht (0)
  • Sehr schlecht (0)
  • Hundsmiserabel (0)
  • Mir egal (0)
  • Ich will nicht auf einen dummen Button klicken (0)

Diesen Beitrag bezahlen

Sie können den Artikel, den Sie gerade gelesen haben, jetzt bezahlen. Abgewickelt wird unkompliziert über Paypal, es gibt aber noch andere Zahlungsmethoden (SEPA und Kreditkarte bspw.). Ihr Geld landet übrigens bei einem seriösen Verlag, nämlich beim Seriösen Verlag.



Next Post

"Mit Vorratsdatenspeicherung wäre das nicht pass--": CSU-Politiker bricht Statement zu Anis Amri mitten im Satz ab

Kloster Seeon (EZ) | 5. Januar 2016 | Was wollte er bloß sagen? Das wird wohl für immer das Geheimnis eines CSU-Politikers bleiben, der am Rande der CSU-Klausur die neusten Erkenntnisse zum Terroristen Anis Amri kommentieren wollte. Der Mann aus…
Read
Previous Post

„Anschläge müssen vorher angemeldet und genehmigt werden!“ – Innenminister de Maizière punktet mit neuen Sicherheitsplänen

Berlin (EZ) | 4. Januar 2017 | Nachdem Innenminister Thomas de Maizière mit seinen jüngsten Sicherheitsplänen auf teils heftige Kritik stieß, konnte er nun mit seinen aktuellen Vorschlägen viele Politiker und Bürger überzeugen. Demnach sollen zukünftige Terroranschläge offiziell angemeldet und…
Read
Random Post

"40°! Es ist sauheiß da!": Spahn warnt vor Reisen nach Spanien

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn hat vor nicht dringend notwendigen Reisen nach Spanien gewarnt. "Da ist es zurzeit richtig, richtig heiß", so der CDU-Politiker. "Teilweise bis zu 40 Grad." Er könne nur eindringlich davor warnen, das Land zu bereisen. "Sie werden sich…
Read
Random Post

Trump nimmt Hydroxychloroquin, weil es angeblich die Hände wachsen lässt

Wende im Fall des Malariamittels Hydroxychloroquin, das US-Präsident Donald Trump eigenen Aussagen zufolge schluckt: Wie ein Insider aus dem Umfeld des Weißen Hauses sagt, nimmt Trump das umstrittene Medikament nicht zur Covid-19-Prävention, sondern weil er gehört habe, dass das Mittel…
Read
Random Post

„Mit uns wird es keine Große Koalition geben!“: Schulz jedoch zur sog. „Alten Koalition“ mit der Union bereit

Berlin (EZ) | 24. November 2017 | Es bleibt dabei: Mit der SPD wird es keine Große Koalition geben. Das betonte Parteichef Martin Schulz noch einmal ausdrücklich nach dem Gespräch mit Bundespräsident Steinmeier. Nicht abgeneigt zeigte er sich allerdings bezüglich…
Read
Random Post

Verlag drängt auf schnelle Krim-Entscheidung, um endlich mit Druck des neuen Schulatlasses beginnen zu können

Braunschweig (EZ) | 04. März 2014 | Die Westermann Druck- und Verlagsgruppe, die vor allem für ihren Diercke-Weltatlas bekannt ist, fordert eine schnelle Entscheidung im Kampf um die Halbinsel Krim. Ein Sprecher appellierte an Russland und die Ukraine, sich bis…
Read