Deutschlands dritt- oder viertgrößtes Satiremagazin

Gerhard Schröder von Bundesregierung zur Trauerfeier nach Kuba geschickt, um Zigarren und Rum für alle zu besorgen

30. November 2016 ·

Hatte noch etwas in Kuba zu erledigen: Gerhards Schröder.
Hatte noch etwas in Kuba zu erledigen: Gerhards Schröder.

Havanna (EZ) | 30. November 2016 | Viele fragten sich, warum Altkanzler Gerhard Schröder zu Castros Trauerfeier nach Havanna geschickt wurde. Offiziell wurde er entsandt, weil aus der Regierung keiner Zeit hatte. Nun stellt sich heraus: Schröder sollte fürs Kabinett kubanische Zigarren und feinsten Rum kaufen, um die Bestände aufzufüllen.

„Seit Jahren warten wir auf die Nachricht von Castros Tod“, so eine Erklärung aus dem Kanzleramt. „Wir hatten ja bereits nach dem krankheitsbedingten Rücktritt von Fidel vor zehn Jahren damit gerechnet, dass endlich jemand nach Kuba reisen kann und unseren immer spärlicher werdenden Bestand an kubanischen Zigarren auffüllen kann. Zum Glück hatten wir damals aber noch einige auf Vorrat.“

Nun war es endlich soweit. Zum offiziellen Trauerakt zu Ehren Fidel Castros entsandte die Bundesregierung den Altkanzler und leidenschaftlichen Zigarrenraucher Gerhard Schröder nach Kuba, um den Feierlichkeiten beizuwohnen. „Schröder, weil er von allen deutschen Politikern die meiste Ahnung davon hat. Ihm traute die Regierung zu, dass er schon die beste Wahl treffen würde.“

Das Programm ist straff gefüllt. Zunächst musste Schröder der Trauerfeier beiwohnen, diese jedoch vorzeitig verlassen, um noch vor 18 Uhr eine kleine Shoppingtour erledigen können. Auf dem Einkaufszettel standen neben originalen Havanna-Zigarren auch guter kubanischer Rum und „der besten Rohrzucker der Welt“.

Gegen 21 Uhr heute Abend geht der Flieger von Schröder schließlich zurück Richtung Deutschland.

„Wir wissen, dass Herr Schröder natürlich nicht unbegrenzt Ware einführen kann, deshalb hoffen wir, dass es vielleicht schon nächstes Jahr einen weiteren Grund gibt, nach Kuba zu fliegen. Fidels Bruder Raúl ist ja glücklicherweise auch nicht mehr der jüngste“, heißt es abschließend.

(JME/Foto: Olaf Kosinsky – Own work, CC BY-SA 3.0 de, Link)


Ihre Meinung zu diesem Beitrag:
  • Schlecht (0)
  • Sehr schlecht (0)
  • Hundsmiserabel (0)
  • Mir egal (0)
  • Ich will nicht auf einen dummen Button klicken (0)
Newer Post

"Das ist übrigens mein Sohn Max!" - Merkel überrascht auf CDU-Parteitag mit neuem Lebenslauf

Essen (EZ) | 7. Dezember 2016 | Angela Merkel hat ihre Parteikollegen wie auch die Öffentlichkeit mit einer Hiobsbotschaft überrascht. Kurz nach ihrer Rede gestern auf dem CDU-Parteitag in Essen holte sie einen jungen Mann auf die Bühne und teilte…
Read
Older Post

CIA stolz: Versuch Nummer 639, Castro zu töten, hat endlich geklappt

Washington, D.C./Havanna (EZ) | 28. November 2016 | Es hat sehr lange gedauert, aber nun hat es endlich geklappt: Der 639. Versuch, Fidel Castro, umzubringen, ist gelungen. Das hat die mehr als zufriedene scheidende US-Regierung nun mitgeteilt.  Seit der Revolution…
Read
Random Post

Ärgerliche Panne: Microsoft startet "Herbst2016" zu früh

Berlin/Redmond (EZ) | Dem amerikanischen Software-Giganten Microsoft ist ein ärgerlicher Fehler unterlaufen: ein Mitarbeiter startete versehentlich das noch im Beta-Stadium befindliche Programm  "Herbst2016". Der Konzern bittet nun um etwas Geduld, bis "Sommer2016" wieder hergestellt ist. Viele Menschen in Mitteleuropa ärgern…
Read
Random Post

Respekt: Künstler zeigt Toleranz und tritt in schwulem Gesangswettbewerb für besetztes Land an

Berlin/Stockholm (EZ) | 19. November 2015 | Das zeugt von wahrer Größe: Statt sich an Vorurteilen, Hass und Verschwörungstheorien zu beteiligen, hat sich ein Musiker dazu entschlossen, für Toleranz zu kämpfen und wird im kommenden Jahr in einem schwulen Gesangswettbewerb…
Read
Random Post

May sieht sich nach Wahldebakel bestätigt: „Menschenrechte der Briten müssen dringend eingeschränkt werden“

London (EZ) | 9. Juni 2017 | Die vorgezogene Wahl in Großbritannien sollte Theresa May eigentlich mehr Macht verleihen, doch stattdessen wurde sie für die Tories zu einem Debakel. Mit dem Verlust der absoluten Mehrheit sieht sich die Premierministerin nun…
Read
Random Post

"Zu deutsch": Facebooknutzer traut sich nicht, sein Profil mit den belgischen Farben zu versehen

Düsseldorf (EZ) | 23. März 2016 | Vor wenigen Monaten tauchte er sein Profilbild auf Facebook in die Farben der französischen Republik, dann sogar nach den verheerenden Anschlägen in Istanbul und Ankara in die Farben der Türkei. Doch nun hat Thorsten…
Read