NACHRICHTEN

„Ich trete gegen die an“ – Gerhard Schröder will Revanche gegen Angela Merkel

Hannover (EZ) | 22. November 2016 | Altkanzler Gerhard Schröder will es noch einmal wissen. Nur einen Tag nachdem Angela Merkel eine vierte Amtszeit ankündigte, gab Schröder bekannt, sich als SPD-Kanzlerkandidat aufstellen lassen zu wollen. Es sei ihm ein „ganz persönliches Anliegen“, gegen Merkel anzutreten, so der 72-Jährige.

Altbundeskanzler Gerhard Schröder will es noch einmal wissen. Altbundeskanzler Gerhard Schröder will es noch einmal wissen.

Er war von 1998 bis 2005 Deutschlands Regierungschef. Danach arbeitete er für Gazprom, betätigte sich als Lobbyist, schrieb Bücher und verdiente sein Geld mit zahlreichen Reden. Nun gab Altkanzler Gerhard Schröder bekannt, es erneut als Bundeskanzler zu versuchen.

„Es sind einige Jahre vergangen und ich habe noch eine kleine Rechnung mit Frau Merkel offen“, so Schröder heute Vormittag vor seinem Anwesen in Hannover. „Seit zwölf Jahren wurmt es mich, die Wahl 2005 nicht gewonnen zu haben. Nach wie vor bin ich überzeugt davon, dass ich ein Recht auf eine weitere Kanzlerschaft gehabt hätte!“

Als Schröder am Sonntag erfuhr, dass Merkel für eine vierte Amtszeit kandidieren werde, sei ihm sofort klar gewesen, wer ihr Gegner seitens der SPD sein wird. „Sigmar hat realistisch gesehen keine Chance. Und sonst ist da doch niemand“, so der 72-Jährige. „Wenn jemand nochmal die Chance erhalten sollte, Angela zu besiegen, dann bin ich es.“

Er sei bereit für eine dritte Amtszeit nach 12 Jahren Pause und wolle den Bürgern und seiner Partei beweisen, dass er es diesmal besser mache als 2005. Am meisten freue er sich auf die Elefantenrunde nach der Wahl. „Als neuer Kanzler werde ich dann erstmal eine Handvoll Zigarren spendieren“, so Schröder abschließend.

(JME/Foto: Olaf Kosinsky – Own work, CC BY-SA 3.0 de, Link)

Hälfte des Kanzleramt-Etats geht für Treffen mit den SPD-Ministern drauf
Um vierte Amtszeit Merkel zu vermeiden: Kanzlerin will Namen ihres Mannes annehmen

19 Kommentare zu „Ich trete gegen die an“ – Gerhard Schröder will Revanche gegen Angela Merkel

  1. mich intressiert nur eines,….. wenn die AFD mit 60% bei der BT-Wahl daherkommt, wie das die Berufspolitiker dann erklären wollen. etwa so, dass die Grünen wie durch ein Wunder auf 30% kamen? lol. ein Schelm, der böses dabei denkt, gell?

  2. Dr.- Ing . H. P. Siegemund // 3. Januar 2017 um 15:45 // Antworten

    Jetzt mal im Ernst: Es ist keiner da, dem man 30plus für die SPD zutraut (…vielleicht der Mann aus HH, aber der will ja nicht…).
    Vor allem wäre da mal einer mit Biss, Tatkraft und Power.
    Mit Trump und Putin käme er super klar, bei Erdogan würde er unsere Soldaten zurückholen (…und mit dem bayrischen Gockel Schlitten fahren…). Ein starker Mann, wenn er nichts gravierendes falsch macht, wird überall vom Volk geliebt! Also Gerhard: Trau Dich!!!

  3. Bundeskanzleramt zu Haenden Angela Merkel

    Soweit wir in London , UK informiert sind , ist Frau Susanne Hirsekorn erneut in der Psychiatrie
    in Berlin untergebracht worden und zwar aus politischen Gruenden , geplante Unterbringung bis nach der Bundestagswahl auf Anweisung von Kohl /Schroeder . Wir fordern Sie hiermit auf die oben genannte Person unverzueglich frei und nach London ausreisen zu lassen . Frau Hirsekorn verfuegt ueber Schluessel fuer die Wohnung und ist im Besitz meiner Konto – Karte
    und wird in London erwartet . Kopien an S.I.S. und CIAHQ .

    best regards

    i.A. Norbert Hahn/Melissa Hirsekorn

  4. Wird dann auch das Bundeskanzleramt in Gazprom-Palast umbenannt, die werden doch dann sicher Sponsor?

  5. Offenbar hat nicht jeder der Kommentarschreiber erkannt, dass es sich hier um ein Satiremagazin handelt 🙂 Aber grundsätzlich wäre Schröder sicherlich eine bessere Alternative als Gabriel, Schulz….Die SPD hat niemanden sonst, der es mit Merkel aufnehmen kann. Auch Steinmeier ist nicht der richtige Mann und der wird sowieso zum Präsidenten weg entsorgt. Aber das Alter – 72 Jahre – ist nun auch nicht gerade ein Garant für eine mit einer Kanzlerschaft einhergehende Kontinuität.

  6. der hat doch die SPD den kaputt gemacht…..hat bei der Agenda das sozial vergessen !(Jeder Flüchtling bekommt mehr Geld als ein deutscher der durch Erkrankung noch 20 Jahren aus den Berufsleben fällt.

  7. Sauber, Gerhard. Hol dir mal ne Flasche Bier und dann zeigs der Muddi…

  8. Endlich einer der es packen kann schrôder is halt ein macher da ûberlege ich echt die spd wieder zu wáhlen wenn das so kommt

  9. Auch wenn es ein satirisches Glanzstück ist – eigentlich ist die Idee nicht so verkehrt, denn Schröder hätte dann die Chance, den ganzen Balast, mit dem seine Agenda 2010 verhunzt wurde, einschließich der übel interpretierten und angewendeten Hartz-Gesetze, wieder in Ordnung zu bringen. Und die SPD könnte vielleicht begreifen, wer sie ist und auf welche Basis sie sich berufen sollte. Nichts mit CETA oder Braunkohle á la Gabriel, sondern vielleicht Politik mit Augenmaß und einem Gespür für wirtschaftliche Entwicklungen, die nicht nur unserem Land, sondern auch den Nachbarländern dienen kann.

  10. Hurra, Gerhard for – ähm – Kanzler !!!
    Die anderen sind doch alles Luschen! Wir machen jetzt Neo-Neoliberalismus! Das gab’s noch nie !!!

  11. Ihr wisst, dass das hier ein Satire-Magazin ist? 😂😂

  12. Dieser Mann hat Deutschland zu einem NiedriglohnLand herabgewirtschaftet. Der, der vorgibt für den Arbeiter zu sein, hat diese Arbeiter vor Jahren verkauft. Wer hat uns Verraten? Die SOZIALDEMOKRATEN.
    Jetzt die damals zu Recht verlorene Macht, durch Egomanie wiederzuerlangen geht in die Hose, Herr Schröder. Bleiben sie beim Gas, ihre Zeit in der Politik ist und bleibt Geschichte.

  13. wie so, er ist genauso alt wie Trump und
    Russland nah, das wird ein Gespann
    Putin , Tramp und Schroeder
    die Kasaren-Mafia hat fertig
    und wir kommen vielleicht keinen
    3-Weldkrieg Merkel macht Politik
    gegen uns D-Leuts im Auftrag
    der Kasaren-Mafia……..

  14. Das ist ja wohl der Witz des Tages! Ein 72jähriger ehemals gescheiterter Bundeskanzler will gegen Angela Merkel antreten. Hahaha😂😂😂

  15. Hahaha! Ach, Geraldine.

  16. Was soll das?
    Geht es darum , ein Land zu regieren, oder nur um Machtkampf und persönliche Rache?
    Was geht in solchen Altmänner- Gehirnen vor?!
    Es fehlen einem schier die Worte
    ….

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.