Deutschlands dritt- oder viertgrößtes Satiremagazin

„Aber ich will doch gar nicht“ – Steinmeier äußert sich nach Einigung erstmals zur Präsidentschaft

14. November 2016 ·

"Zu dem ganzen Vorgang fällt mir echt nichts mehr ein": Außenminister Fank-Walter Steinmeier äußerte sich heute Morgen zu seiner Kür zum Bundespräsidentschaftskandidaten.
"Zu dem ganzen Vorgang fällt mir echt nichts mehr ein": Außenminister Fank-Walter Steinmeier äußerte sich heute Morgen zu seiner Kür zum Bundespräsidentschaftskandidaten.

Berlin (EZ) | 14. November 2016 | Nun ist es raus: Die Spitzen der drei Koalitionsparteien haben sich auf einen Nachfolger für den scheidenden Bundespräsidenten Joachim Gauck geeinigt, Außenminister Frank-Walter Steinmeier soll es werden. Dieser äußerte sich nun erstmals zu der Kür und sagte, dass er sich in seinem derzeitigen Amt „sehr wohl“ fühle und nicht vorhabe, das höchste Amt im Staate zu bekleiden.  

SPD-Chef Sigmar Gabriel, die CDU-Vorsitzende Angela Merkel und Horst Seehofer als Vorsitzender der CSU sind sich nunmehr einig, dass Steinmeier der beste Kandidat für das Amt des Bundespräsidenten sei. „Wir sind überzeugt, dass er das Amt mit Würde und Geflissenheit ausfüllen wird“, heißt es unisono aus Koalitionskreisen. Damit endet eine monatelange Suche, lange gingen die Vorstellungen der drei Parteien auseinander.

In einer ersten Stellungnahme sagte der Auserwählte, dass er keinerlei Ambitionen auf das Amt hätte. Während seines Besuchs in Brüssel äußerte Steinmeier sein Unwohlsein darüber, dass seine Mitteilungen zum Thema („Ich habe keinen Bock“; „Ich will das nicht“, „Lass mich in Ruhe damit, Sigmar,“ und „Damit Du Kanzler werden kannst, was? Das hättest Du wohl gern!“) schlichtweg ignoriert wurden.

Aus der SPD heißt es dazu, dass „der Frank das schon wollen werde“ und er solle „sich nicht so anstellen“. Für den Nachmittag ist eine Stellungnahme von Kanzlerin Merkel geplant, erwartungsgemäß wird sie sich zufrieden mit der Auswahl äußern und sagen, dass Frank-Walter Steinmeier ein sehr guter Nachfolger für Joachim Gauck sein wird. Zu den Bekundungen Steinmeiers, er werde um sein Amt als Außenminister kämpfen, wird Merkel sich wohl nicht äußern.

Der Außenminister hofft nun, dass sich Wilfried Kretschmann oder Norbert Lammert doch noch zur Wahl stellen werden.

(JPL/Foto: U.S. Department of State, Gemeinfrei, Link)


Ihre Meinung zu diesem Beitrag:
  • Schlecht (0)
  • Sehr schlecht (1)
  • Hundsmiserabel (0)
  • Mir egal (0)
  • Ich will nicht auf einen dummen Button klicken (0)
Newer Post

Regierungsbildung unerwartet schwierig: Trump sucht noch immer Vize-First-Lady

New York (EZ) | 16. November 2016 | Das hat er sich wohl einfacher vorgestellt: eine der Schlüsselpositionen im Weißen Haus ist noch immer nicht annähernd geklärt. Donald Trump hat noch keine geeignete Kandidatin als Vize-First-Lady gefunden.  Der gewählte kommende…
Read
Older Post

Nun plant er sein nächstes Ziel: Trump will Astronaut werden

Washington, D.C. (EZ) | 11. November 2016 | Er hat erreicht, wonach er immer gestrebt hat. Donald Trump wurde am Dienstag zum neuen Präsidenten der Vereinigten Staaten gewählt. Doch das scheint ihm nun auch nicht mehr zu genügen. Wie Trump…
Read
Random Post

Grundgesetz wird in Emojis übersetzt

Berlin (EZ) | Die Bundesregierung geht mit der Zeit. Weil Emojis mittlerweile einen Großteil der schriftlichen Kommunikation ausmachen und sie in allen Sprachen verständlich sind, soll das Grundgesetz nun als Emoji-Fassung erscheinen. „Es gibt noch ein paar Einzelheiten zu klären“,…
Read
Random Post

"Heimatschutz": Bundeswehr stellt perfiden Plan vor, um Rechtsradikale einzusammeln und in Kasernen zu sperren

Bundesverteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer hat am Donnerstag einen Plan vorgestellt, um möglichst viele Rechtsradikale unter zeitweiser Beobachtung zu stellen und von der Gesellschaft fernzuhalten. Unter der vermeintlichen Prämisse, sich während eines freiwilligen Dienstes bei der Bundeswehr für den »Heimatschutz« einzusetzen, sollen…
Read
Random Post

„Ja heißt Ja“ – Neues Gesetz soll schüchternen Paaren beim Liebesleben helfen

Berlin | 7. Juli 2016 | Um vor allem schüchternen Paaren die Beziehung zu vereinfachen, hat der Bundestag heute ein neues Gesetz verabschiedet. Demnach darf es in dem Moment zu sexuellen Handlungen kommen, wenn der Partner ausdrücklich einwilligt und es…
Read
Random Post

Stefan Raab lässt in Live-Show Publikum entscheiden, welche Mitarbeiter gehen müssen

Köln (EZ) | 24. Juni 2015 | Weil Stefan Raab seine TV-Karriere beenden wird, müssen etwa 80 Mitarbeiter der Produktionsfirma Brainpool das Unternehmen verlassen. Welche das genau sein werden, wird in einer Live-Show an Heiligabend vom Publikum entschieden.Es wird ein würdiger…
Read