Deutschlands dritt- oder viertgrößtes Satiremagazin

Mehr als erwartet: Pro-Ceta-Demonstranten passen kaum in den Kleinbus

25. Oktober 2016 ·

Das Handelsabkommen zwischen der EU und Kanada steht auf de Kippe. Mehr als eine Handvoll Aktivisten wollen das nun ändern.
Das Handelsabkommen zwischen der EU und Kanada steht auf de Kippe. Mehr als eine Handvoll Aktivisten wollen das nun ändern.

Brüssel (EZ) | 25. Oktober 2016 | Was für ein Erfolg: Ceta-Befürworter wollen in Brüssel für die Rettung des Handelsabkommens demonstrieren. Nun stellt sich heraus: Statt eines Kompaktwagens müssen die Teilnehmer nun tatsächlich einen kleinen Bus mieten, so groß ist der Andrang!
Damit hatten die Organisatoren nicht gerechnet. „Ursprünglich wollten wir mit einem Seat Léon fahren,“ so der Organisator. „Nun sieht’s aber so aus, als müssten wir uns von diesem Plan verabschieden.“ Der Grund ist ebenso einfach wie erfreulich: es melden sich deutlich mehr Leute als gedacht.

Am Mittwoch wollen die Freihandelsbefürworter in Brüssel gemeinsam für das Gelingen des Abkommens mit Kanada auf die Straße gehen. „Tja, und jetzt steht mein Email-Postfach beinahe nicht mehr still! Seit wir den Aufruf gestartet haben, kamen grob geschätzt 11 Anmeldungen rein.“ Das seien durchschnittlich 3,7 Mails pro Tag.

Nun musste also umorganisiert werden. „Zum Glück hat Sixt einen Ford Tourneo im Angebot, den wir günstig mieten können.“ Anders als die Ceta-Gegner nämlich hätten die Befürworter keine Spenden bekommen und müssten alles selbst bezahlen. Deshalb fahren sie morgens los und fahren am Nachmittag wieder zurück.

„Glücklicherweise spielen die Behörden in Belgien unkompliziert mit,“ sagt der Organisator. „Wir müssen die Demo gar nicht anmelden, die meinten, wir müssen so was nicht genehmigen oder so. Einfach kommen, hinstellen, ein paar Worte sagen und wieder weg. Wir sind da wohl an einen ähnlich gesinnten Beamten geraten. Chapeau, da hatten die Gegner mehr Papierkram zu erledigen!“ Da sehe man, sagt er, dass auch die Belgier eigentlich für das Abkommen seien.

(JPL/Foto: Von Furfur – Diese Datei wurde von diesem Werk abgeleitet: BlankMap-World6.svg, CC-BY-SA 4.0, Link)


Ihre Meinung zu diesem Beitrag:
  • Schlecht (0)
  • Sehr schlecht (0)
  • Hundsmiserabel (0)
  • Mir egal (0)
  • Ich will nicht auf einen dummen Button klicken (0)
In categories:
Newer Post

Nach Einigung zwischen Youtube und GEMA: Ist jetzt auch Frieden in Syrien möglich?

New York | 1. November 2016 | Wer hätte damit gerechnet? Die GEMA und Youtube haben sich auf eine Vergütungstabelle geeinigt - nach jahrelangem Streit endet damit eine schier ausweglose Auseinandersetzung. Die Vereinten Nationen werten die friedliche Einigung als Beispiel…
Read
Older Post

Gauck-Nachfolger endlich gefunden: Merkel nominiert sich selbst

Berlin (EZ) | 24. Oktober 2016 | Seit Monaten streiten die Parteien über einen Konsenskandidaten für die Gauck-Nachfolge. Zuletzt brachte SPD-Chef Gabriel den beim Volk beliebten Frank-Walter Steinmeier ins Gespräch, doch dieser ist für Merkel unwählbar. Nun gab die Kanzlerin…
Read
Random Post

Erstmals alle Verschwörungstheoretiker einig: Söder hat Coronavirus erschaffen, um Chancen auf Kanzlerschaft zu erhöhen

Mit Beginn der Corona-Pandemie verbreiteten sich auch zahlreiche Verschwörungstheorien. Während manch einer glaubt, Bill Gates habe das Virus erschaffen, um Zwangsimpfungen durchzusetzen und damit die Menschen zu überwachen, sind andere felsenfest davon überzeugt, es stamme aus einem Labor, es sei…
Read
Random Post

Deutscher Nazi stolz auf sein Land, weil es so toll ist, dass alle hierher wollen

Georgsmarienhütte (EZ) | 7. August 2015 | Der aufrechte Neonazi Daniel K. ist richtig stolz auf Deutschland: "Unser Land muss schon eines der besten der Welt sein, wenn so viele Menschen hier leben wollen!" Ein relativ hohes Ansehen in der…
Read
Random Post

Kampf gegen "Schleicher": Verkehrminister kündigt Blitzer für zu langsames Fahren an

Berlin (EZ) | Autofahrer aufgepasst: Wer demnächst auf deutschen Straßen zu langsam unterwegs ist, wird ab dem 1. September zur Kasse gebeten. Wie das Verkehrministerium heute Vormittag bekannt gab, sollen zukünftig nicht nur die sogenannten Raser geblitzt werden, sondern auch…
Read
Random Post

„Ich hatte 70 Prozent gefordert!“ – Erdogan entlässt Wahlmanipulations-Team

Ankara (EZ) | Bei der gestrigen Parlamentswahl in der Türkei musste sich die AKP mit nur 42,6% der Stimmen zufrieden geben, bei der gleichzeitigen Präsidentschaftswahl holte Amtsinhaber Erdogan lediglich knapp 53% - geplant waren aber jeweils mindestens 70 Prozent. Aus…
Read