„Mussten was machen!“ – HSV entlässt Klub-Mäzen Kühne

24. Oktober 2016 ·

Hamburg (EZ) | 24. Oktober 2016 | Der HSV trennt sich mit sofortiger Wirkung von Klaus-Michael Kühne. Das gab der Bundesligist heute bekannt. Mit dieser Personalie soll endlich die sportliche Wende eingeleitet werden.


Es sollte eine Erfolgsgeschichte werden: Seit 2010 wirkt der Unternehmer Klaus-Michael Kühne beim Hamburger Sportverein. Nach Jahren des sportlichen Misserfolgs zieht der Vorstand des Vereins nun die Reißleine und entlässt den Mäzen.



Vorstandsmitglied Joachim Hilke teilte mit, dass der HSV und Kühne nun getrennter Wege gehen werden. „Wir haben einfach nicht zusammen gepasst, das muss man mal so feststellen,“ sagte er auf einer Pressekonferenz. „Ich wünsche ihm alles Gute für die weitere Zukunft.“ Wer nun anstelle von Kühne beim nächsten Heimspiel in der VIP-Loge sitzen wird, ist derzeit noch unklar.

Ob Kühne nun bei einem anderen Bundesligisten anheuert, wird nun fleißig diskutiert. Da der Milliardär sich Hamburg verbunden fühlt, gilt ein Engagement außerhalb der Hansestadt in Deutschland als eher unwahrscheinlich. Gerüchte, er würde sich bereits in Gesprächen mit dem FC St. Pauli befinden, wurden allerdings schnell von beiden Seiten dementiert. Möglich ist nach Meinung einiger Experten ein Wechsel ins Ausland.

(JPL)



  • Schlecht (0)
  • Sehr schlecht (1)
  • Hundsmiserabel (0)
  • Mir egal (0)
  • Ich will nicht auf einen dummen Button klicken (0)

Diesen Beitrag bezahlen

Sie können den Artikel, den Sie gerade gelesen haben, jetzt bezahlen. Abgewickelt wird unkompliziert über Paypal, es gibt aber noch andere Zahlungsmethoden (SEPA und Kreditkarte bspw.). Ihr Geld landet übrigens bei einem seriösen Verlag, nämlich beim Seriösen Verlag.



Next Post

Ein halber Punkt bei Niederlage: DFB ändert Punktesystem zugunsten des HSV

Hamburg (EZ) | 31. Oktober 2016 | Damit der HSV am Ende der Saison zumindest die Chance auf eine zweistellige Punktezahl bekommt, hat der DFB nun eine Änderung bei der Punkteverteilung beschlossen. Ab sofort erhält auch das unterlegene Team einen…
Read
Previous Post

HSV bittet Labbadia, sich bis zur Relegation nichts Größeres vorzunehmen

Hamburg (EZ) | 26. September 2016 | Der gestern entlassene Bruno Labbadia soll sich nicht zu weit von Hamburg entfernen und sich bis zu den Relegationsspielen im Mai "bitte nichts allzu Großes vornehmen", sagt HSV-Vorstand Dietmar Beiersdorfer. In einer Pressekonferenz…
Read
Random Post

Wahlkampfstrategie: Grüne wollen so wenig wie möglich in Erscheinung treten

Berlin (EZ) | 16. Juni 2017 | Die Grünen werden angesichts der Umfrageergebnisse eine neue Taktik für den kommenden Wahlkampf ausprobieren: keine Flyer, keine Plakate, keine öffentlichen Auftritte - damit will die Partei zumindest den Komplettuntergang verhindern. In den akuellen…
Read
Random Post

Klimaschutz: Obama geht voran und stellt seine Flotte auf Fahrräder um

Washington, D.C. (EZ) | 4. August 2015 | Präsident Obama hat ein Ziel: bis 2040 will er die CO2-Emissionen der USA um ein Drittel reduzieren. Als Erstes wird die Fahrzeugflotte der Regierung auf umweltfreundliche Fahrräder umgestellt. Die berühmte Air Force…
Read
Random Post

„Kann fahren, muss aber nicht“ – Verkehrsminister führt blaue Ampelphase ein

Berlin (EZ) | Verkehrsminister Scheuer (CSU) kündigte heute Vormittag an, ab dem 1. Januar 2019 eine neue Ampelphase für Autofahrer einzuführen. Das blaue Licht soll zwischen Gelb und Grün erscheinen und dem Verkehrsteilnehmer die Wahl lassen, ob er fahren oder…
Read
Random Post

Erneute Korrektur: Nicht Polizei, sondern Bürgerwehren sollen an der Grenze schießen

Berlin (EZ) | 1. Feburar 2016 | Es ist eine Geschichte voller Missverständnisse, die die AfD losgetreten hat: Jetzt hat sich die Parteispitze nochmals korrigiert und klargestellt, dass Bundespolizisten "selbstverständlich nicht" auf Flüchtlinge schießen sollen. Dieses Recht ist Bürgerwehren vorbehalten.…
Read