Deutschlands dritt- oder viertgrößtes Satiremagazin

„Ist ja eh oft ausgedacht!“ – Leser sollen künftig über Ende eines BILD-Artikels abstimmen

18. Oktober 2016 ·

Berlin (EZ) | 18. Oktober 2016 | Großer Erfolg gestern für die ARD. Mit dem TV-Experiment „Terror“, in dem Zuschauer per Abstimmung ein Urteil fällen durften und somit Einfluss auf das Ende des Films nehmen konnten, erzielte der Sender hohe Einschaltquoten. Nun gab die BILD-Zeitung bekannt, dass sie ein ähnliches Konzept entwickele. Zukünftig soll es nur noch halbe Artikel zu lesen geben. Die Leser entscheiden dann per Online-Voting über das Ende.

Julian Reichelt, Chefredakteur von bild-online erklärte, dass es ohnehin oft mehrere Versionen eines Artikels gebe. „Wir sitzen manchmal stundenlang mit den Redakteuren zusammen und überlegen, wie ein Artikel richtig gut wird und welches Ende am besten passt.“

Aus diesem Grunde könne er sich sehr gut vorstellen, zukünftig die Leser darüber entscheiden zu lassen, welchen Ausgang sie sich wünschten.
„Die meisten unserer Geschichten sind ähnlich fiktional wie dieser Film gestern in der ARD,“ Reichelt weiter. „Deshalb können unsere Leser nun auch abstimmen, wohin die Geschichten gehen sollen.“

Die Klassiker seien natürlich Entführungs- oder Mordgeschichten. „Die Leser sollen dann einfach dafür votieren, ob der Familienvater am Ende seine Frau und die zwei Kinder ermordet hat, ob er sie lediglich entführte, ob er geschnappt wurde oder ob alle wohlauf sind und sie lediglich ihre Großeltern besucht haben.“

Man werde bereits am morgigen Mittwoch die ersten halbfertigen Artikel online stellen. Bis zum Abend könne dann abgestimmt werden. „Die Ergebnisse werden dann am darauffolgenden Tag in der Printzeitung erscheinen“, so Reichelts Pläne.

(BSCH)


Ihre Meinung zu diesem Beitrag:
  • Schlecht (0)
  • Sehr schlecht (0)
  • Hundsmiserabel (0)
  • Mir egal (0)
  • Ich will nicht auf einen dummen Button klicken (0)
Newer Post

"Aktive Politik hinter mich lassen": Norbert Lammert will wohl doch Bundespräsident werden

Bochum/Berlin (EZ) | 18. Oktober 2016 | Gestern wurde bekannt, dass Bundestagspräsident Norbert Lammert (CDU) im nächsten Jahr politisch kürzer treten möchte. Beobachter werten das als Bewerbung für das Amt des Bundespräsidenten. Auch weil er in derselben Mitteilung verlauten ließ, nicht…
Read
Older Post

Bundesregierung stellt Grundrecht auf Dummheit in Frage

Berlin (EZ) | Die Bundesregierung will heute über das Grundrecht auf Dummheit diskutieren. Während die SPD dafür plädiert, es auf ein akzeptables Maß zu beschränken, bestehen weite Teile der Union darauf, nicht daran zu rütteln. "Wir müssen über das Grundrecht auf…
Read
Random Post

Umfrage Nr. 127

Wir haben wieder eine fantastische Umfrage für Sie. Quelle: 1.500 Flüchtlinge auf der A4 bei Nickelsdorf. ©2015, Eine Zeitung
Read
Random Post

"Vorräte seit gestern leider alle" - Nordkorea will den USA 150 Raketen für weitere Atomtests abkaufen

Pjöngjang/Washington, D.C. (EZ) 29. August 2017 | Nach dem erneuten Raketentest gestern von Nordkorea kündigte Machthaber Kim Jong-un heute an, dass sämtliche Lager- und Produktionshallen nun bedauerlicherweise leer seien. Um weitere Provokationen gegenüber Japan, Südkorea und den USA durchführen zu…
Read
Random Post

Einigung erzielt: CDU und CSU ersetzen „Obergrenze“ durch das Wort „Turuburu“

Berlin (EZ) | 9. Oktober 2017 | Am Wochenende haben sich CDU und CSU endlich auf einen Kompromiss im Streit über die Flüchtlingspolitik geeinigt. Das Wort "Obergrenze" soll künftig vermieden werden. Stattdessen soll es ein sogenanntes "Turuburu" geben, das bei…
Read
Random Post

Aus Kosten- und Personalgründen: Polizei und Feuerwehr fusionieren zur Poliwehr

Berlin (EZ) | 4. September 2018 | Bund und Länder sehen sich dazu gezwungen, aus Kosten-, besonders aber aus Personalgründen, zwei öffentliche Organe des Staates zusammenzulegen. So soll ab 2020 die Poliwehr auf den Straßen unterwegs sein – eine Fusion…
Read