Experten einig: Anschlag auf BER hätte Bau des Flughafens entscheidend vorangebracht

11. Oktober 2016 ·

Berlin (EZ) | 11. Oktober 2016 | Der in Leipzig festgenommene Syrer Jaber al-Bakr plante Angaben zufolge u. a. Anschläge auf Berliner Flughäfen. Experten sagen nun, dass ein Attentat auf dem noch immer im Bau befindlichen Hauptstadtflughafen BER die Arbeiten zügig vorangebracht hätte und bedauern übereinstimmend, dass es nicht dazu kam.

„Wir wissen noch nicht, welchen Flughafen in Berlin der Verdächtige genau als Anschlagsziel anvisiert hatte, aber sollte es der BER gewesen sein, können wir davon ausgehen, dass er damit etwas Gutes bezwecken wollte“, so ein BER-Verantwortlicher.



Eine kräftige Explosion beispielsweise in der Abflughalle mit hohem Sachschaden hätte nach Ansicht vieler Experten dazu geführt, dass die beteiligten Firmen tatsächlich arbeiten müssten. „Sie wären schlicht dazu gezwungen worden.“

„Hätte der Verdächtige dann noch drei, vier weitere Anschläge an verschiedenen Orten des Geländes vorgenommen, wäre sogar eine Eröffnung in den nöchsten Monaten wohl möglich gewesen.“ Grund ist, dass unter dem Eindruck solcher Anschläge selbst Politiker in die Lage versetzt werden, schnell und effizient notwendige Entscheidungen zu treffen.

Entsprechend verbittert äußerte sich auch BER-Chef Karsten Mühlenfeld, nachdem er von der Festnahme des jungen Syrers erfuhr. „Ich verstehe nicht, warum man Herrn Albakr nicht einfach erstmal machen lässt. Das hätte uns einige weitere Millionen Euro erspart.“



(JME/Foto: Olaf TauschOwn work, CC BY 3.0, Link)

  • Schlecht (0)
  • Sehr schlecht (0)
  • Hundsmiserabel (0)
  • Mir egal (0)
  • Ich will nicht auf einen dummen Button klicken (0)

Diesen Beitrag bezahlen

Sie können den Artikel, den Sie gerade gelesen haben, jetzt bezahlen. Abgewickelt wird unkompliziert über Paypal, es gibt aber noch andere Zahlungsmethoden (SEPA und Kreditkarte bspw.). Ihr Geld landet übrigens bei einem seriösen Verlag, nämlich beim Seriösen Verlag.



Next Post

„Typisch Ausländer“: AfD-Anhänger empört, wie brutal Terrorist von Syrern gefesselt und überwältigt wurde

Leipzig (EZ) | 12. Oktober 2016 | Nachdem der mutmaßliche Terrorist Jaber al-Bakr am Montag von zwei syrischen Flüchtlingen überwältigt und schließlich von der Polizei verhaftet werden konnte, kritisieren inzwischen immer mehr AfD-Anhänger die Härte, mit der die Syrer vorgingen.…
Read
Previous Post

Pünktlich zum Winter: Samsung nimmt smartphonegroßen Taschenwärmer ins Programm

Seoul (EZ) | 11. Oktober 2016 | Der südkoreanische Smartphone-Marktführer Samsung hat den weltweiten Verkauf des Galaxy Note 7 vorerst gestoppt, nachdem Verbraucher immer wieder über brennende Smartphones klagten. Unterdessen präsentierte der Mobilfunkbetreiber heute neue smartphonegroße Taschenwärmer für den Winter.…
Read
Random Post

Steigende Umfragenwerte: SPD will noch drei Mal Kanzlerkandidaten wechseln, um auf 40% zu kommen

Berlin (EZ) | 2. Februar 2017 | Nur wenige Tage, nachdem die SPD Martin Schulz zum Spitzenkandidaten kürte, klettern die Umfragewerte: von 21% auf nun 26%. Das ermutigt die Partei, diesen Schritt zu wiederholen, bis "die 40% geknackt sind". "Ich…
Read
Random Post

Mehr als 80 Millionen Teilnehmer halten Abstand und tragen Maske: Geradeausdenker halten Demo für Infektionsschutz ab

Es ist die wohl größte Demonstration, die jemals stattgefunden hat: die sogenannten "Geradeausdenker" verkünden zurzeit im ganzen Bundesgebiet, dass sie die Pandemiemaßnahmen der Bundesrgeierung im Großen und Ganzen für angemessen halten. "Ich bin nicht sehr überrascht, dass so viele mitmachen",…
Read
Random Post

IS bekennt sich zu Selbstmord von al-Bakr

Leipzig (EZ) | 13. Oktober 2016 | Nur wenige Stunden nach dem Suizid des festgenommenen mutmaßlichen Terroristen Dschaber al-Bakr ist ein Bekennerschreiben vom IS aufgetaucht. Darin heißt es, dass die Terrororganisation die volle Verantwortung für den Selbstmord übernehmen werde. Der…
Read
Random Post

Umfrage: Würden Sie gerne mal an einer Umfrage teilnehmen?

Heute fragten wir zufällig ausgewählte Zeitgenossen etwas gänzlich Egales. Quelle: 1.031 Besucher des Berliner Zoos. ©2018, Eine Zeitung
Read