NACHRICHTEN

Schockfotos mit fetten Kindern sollen auf Süßigkeitentüten abgedruckt werden

Berlin (EZ) | 13. September 2016 | Ein neuer Gesetzesentwurf sorgt für große Aufregung in der Süßigkeitenindustrie: Ab dem kommenden Jahr sollen erstmals Warnhinweise und Schockfotos mit fetten Kindern diverse Süßwarenpackungen zieren, um Kinder vor den Folgen von zu viel Zucker zu warnen.

Köstlich, aber auch sehr gefährlich: Süßigkeiten. Köstlich, aber auch sehr gefährlich: Süßigkeiten.

Gesundheitsminister Hermann Gröhe (CDU), der eigenen Angaben zufolge selbst jahrelang unter akuter Süßigkeitensucht litt, teilte heute Vormittag mit, dass die Gefahr von Zucker noch immer unterschätzt werde. „Die Regale sind voll von klebrigem, köstlichem Süßkram. Aber niemand warnt vor den Folgen.“

Aus diesem Grunde sollen ab dem nächsten Jahr Warnhinweise auf sämtlichen Produkten abgedruckt werden, wie z.B. „Zucker schadet deiner Gesundheit“, „Zu viel Süßes führt zu Diabetes“ oder „Schokolade macht dich fett, unbeliebt und tot!

Zusätzlich sollen sogenannte „Schockfotos“ die Verpackungen zieren, auf denen übergewichtige Kinder und platzende Mägen abgebildet sind. „Die Warnhinweise müssen zwei Drittel der Verpackungsfläche abdecken,“ so Gröhe.

Der Gesundheitsminister erhofft sich davon einen bewussteren Umgang mit Süßwaren. „Ein kleiner Schokoriegel pro Woche ist ja kein Problem. Aber die Suchtgefahr ist extrem hoch. Hier müssen wir einfach intervenieren.“

(BSCH/Foto: jimmyweeePort of Hyères, CC BY 2.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=26285583)

Apples neuster Coup: iPhones ohne Betriebssystem
Geräusch von 25 Millionen knurrenden nordkoreanischen Mägen irrtümlich für Atomwaffentest gehalten

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.