Deutschlands dritt- oder viertgrößtes Satiremagazin

FIFA sieht Türkei auf gutem Weg, mal WM-Gastgeber zu werden

2. August 2016 ·

Hat schon durchblicken lassen, dass er auf jeden Fall die WM in seinem Land als Präsident erleben wird: Recep Tayyip Erdogan.
Hat schon durchblicken lassen, dass er auf jeden Fall die WM in seinem Land als Präsident erleben wird: Recep Tayyip Erdogan.

Ankara/Zürich (EZ) | 2. August 2016 | Russland 2018, Katar 2022 – und Türkei 2026? Das muss kein Traum bleiben: Die FIFA stellt der Türkei in Aussicht, auch mal die Fußballweltmeisterschaften auszurichten, „wenn sie so weiter machen“.

Seit knapp drei Wochen laufen die Anstrengungen auf Hochtouren, die hohen Auflagen der FIFA zu erfüllen: Recep Erdogan träumt nämlich schon seit Jahren davon, die Weltmeisterschaft in sein Land zu holen. Dafür wirbt der Präsident nun im Ausland um Verständnis für die vielfach kritisierten Maßnahmen.

„Wenn man sich die nächsten Gastgeberländer anschaut – Russland, Katar – tja, da wusste ich, wir müssen uns noch gewaltig steigern, um uns für 2026 ernsthaft bewerben zu können,“ so Erdogan. „Da muss man sich schon erheblich von anderen Ländern unterscheiden.“

Mittlerweile sind die Signale bei der FIFA angekommen. Deren derzeitiger Chef, Gianni Infantino, zeigte sich schon mal beeindruckt von den jüngsten Entwicklungen in der Türkei.

„Wenn sie so weiter machen und vielleicht noch ein bisschen Geld sammeln, könnte die Türkei in die engere Wahl kommen,“ ließ er verlauten. In der Vergangenheit hätte das Land gezeigt, dass zum Beispiel riesige Bauvorhaben auch gegen richterliche Verbote durchgesetzt werden, wie am Präsidentenpalast in Ankara zu sehen ist. „Und im Moment sehen wir zufrieden, dass auch andere FIFA-Standards umgesetzt werden.“

Aber was der Türkei momentan fehlte, so Infantino, seien billige Arbeitskräfte. „Es sind zwar sehr viele arbeitsfähige Flüchtlnge im Land, aber sie sollten den Deal mit der EU beenden. Sonst könnte es doch noch eng und vor allem teuer werden mit dem Bau der Stadien.“

(BSCH/Foto: Von Kremlin.ru, CC-BY 4.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=45256896)


Ihre Meinung zu diesem Beitrag:
  • Schlecht (1)
  • Sehr schlecht (0)
  • Hundsmiserabel (0)
  • Mir egal (0)
  • Ich will nicht auf einen dummen Button klicken (0)
Newer Post

Deal nach Postbuskauf: Flixbus-Passagiere müssen künftig während der Fahrt Briefe austeilen

Berlin (EZ) | 3. August 2016 | Wie heute bekannt wurde, hat der Fernbus Marktführer Flixbus seinen Konkurrenten Postbus aufgekauft. Die Summe soll jedoch erheblich geringer ausgefallen sein, als zunächst vermutet. Grund dafür ist ein Deal, den die beiden Unternehmen…
Read
Older Post

Überraschende Studie belegt: Im Schlaf werden die wenigsten Straftaten verübt

Berlin (EZ) | 2. August 2016 | Die Polizei veröffentlichte heute eine Studie zur deutschen Kriminalitätshäufigkeit. Demnach begehen die Menschen offenbar die wenigsten Verbrechen, während sie schlafen. Experten suchen noch nach möglichen Erklärungen. Man habe eine Reihe von polizeibekannten Kriminellen…
Read
Random Post

Richtigstellungen!

Sehr geehrte Leserinnen und Leser, Trotz sorgfältiger Recherche sind uns in der Vergangenheit in der Berichterstattung bedauerlicherweise ein paar Fehler unterlaufen. Um mögliche Prozesse zu vermeiden, sind wir an dieser Stelle aufgefordert, einige Meldungen richtig zu stellen: Am 14. Mai…
Read
Random Post

Wie Nadeln im Sturm

Fortsetzungsroman von Silke S. Bischoff Kapitel zwei »» Kapitel eins verpasst? «« Das soll also das Beste für sie sein? Ein Leben ohne ihn? Nach allem, was sie gemeinsam erlebt hatten, soll die Trennung nun das Beste sein?  Für wen? …
Read
Random Post

„Ich wurde als Vollidiot geboren“: Von allen gehasster Mensch fordert viertes Geschlecht

München (EZ) | 9. November 2017 | Nachdem das Bundesverfassungsgericht gestern die Einführung des dritten Geschlechts im Geburtenregister beschloss, fordert ein Mensch aus München, ein viertes Geschlecht aufzunehmen: Er sei als Vollidiot geboren und möchte als solcher endlich von seinen…
Read
Random Post

Verschärftes Gesetz gegen Kinderpornografie: Millionen freuen sich auf Verbot von Anne-Geddes-Büchern

Berlin (EZ) | 18. September 2014 | Justizminister Heiko Maas kündigte eine härtere Gangart gegen Kinderpornografie an; u.a. sollen Fotografien von unbekleideten Kindern unter Strafe gestellt werden. Millionen Menschen mit Geschmack freuen sich nun auf das baldige Verbot von Bildbänden…
Read