Deutschlands dritt- oder viertgrößtes Satiremagazin

„So jemand gehört hinter Gitter“ – Uli Hoeneß schwer enttäuscht von Messi

6. Juli 2016 ·

Messi (links) wurde heute wegen Steuerhinterziehung verurteilt. Hoeneß (rechts) zeigt sich schwer enttäuscht vom argentinischen Superstar (wieder links)
Messi (links) wurde heute wegen Steuerhinterziehung verurteilt. Hoeneß (rechts) zeigt sich schwer enttäuscht vom argentinischen Superstar (wieder links).

Barcelona (EZ) | 6. Juli 2016 | Heute wurde bekannt, dass der argentinische Fußballstar Lionel Messi wegen Steuerhinterziehung verurteilt wurde. Für Ex-Bayern-Manager Hoeneß eine schwere Enttäuschung. Er fordert eine Gefängnisstrafe und appelliert an die Vorbildfunktion des Superstars.

Zwar wurde Messi zu 21 Monaten Gefängnis verurteilt, antreten muss er die Haft aller Wahrscheinlichkeit nach jedoch eher nicht, da sie unter zwei Jahren liegt.

Für Uli Hoeneß, ehemaliger Präsident des FC Bayern München, ein echter Skandal. „Der Mann gehört hinter Gitter“, so Hoeneß polternd. „Messi ist ein internationaler Superstar und ein Vorbild für Millionen Fans. So jemand hat es doch nicht nötig, Steuern zu hinterziehen.“

Er verstehe nicht, wie ein Fußballer, der Millionen verdient, den Staat betrügen könne. „Dafür sollte er büßen und zwar im Knast.“

Weiter beschwert sich der 64-Jährige über das spanische Rechtssystem, das für die Verurteilung Messis verantwortlich ist. „In Deutschland würde jemand mit so einem Vergehen völlig zu Recht für mindestens zwei Jahre eingesperrt werden. Aber in Spanien scheinen sie prominente Kriminelle noch zu bevorzugen. Eine Sauerei ist das!“

(BSCH/Foto: Links: L.F.Salas – https://www.flickr.com/photos/lluis-sbd/15371268926/, CC BY 2.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=46273649; Rechts: Harald BischoffEigenes Werk, CC BY-SA 3.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=40595065)


Ihre Meinung zu diesem Beitrag:
  • Schlecht (0)
  • Sehr schlecht (1)
  • Hundsmiserabel (0)
  • Mir egal (0)
  • Ich will nicht auf einen dummen Button klicken (0)
Newer Post

„Huch?“- Mehrheit der Deutschen irritiert, dass das Leben nach dem EM-Ausscheiden heute wie gewohnt weitergeht

Paris (EZ) | 8. Juli 2016 | Damit hatte niemand gerechnet: Nach dem Ausscheiden der deutschen Nationalmannschaft gestern gegen Frankreich im Halbfinale der EM hatten viele damit gerechnet, dass das Leben nun vorbei sei. Umso überraschter reagierten deutsche Fußballfans heute…
Read
Older Post

#Gerita beliebtester deutscher Kindername seit dem Wochenende

Berlin (EZ) | 4. Juli 2016 | Mia und Leon, das war gestern. Der beliebteste Vorname, sowohl für Jungen als auch für Mädchen, ist seit dem vergangenen Wochenende Gerita. Vorzugsweise auch mit einer Raute (#) vor dem Namen. "Wir verzeichnen…
Read
Random Post

Hohe Abfindung: Winterkorn erhält stolze 250.000 VW-Passat

Wolfsburg (EZ) | 24. September 2015 | Das gibt wieder eine Neiddebatte: Der ehemalige VW-Chef Martin Winterkorn darf sich nach seinem Rücktritt über eine saftige Abfindung freuen. Er erhält vom Konzern als Dank für seine jahrelange Tätigkeit 250.000 VW Passat.…
Read
Random Post

SPIEGEL, phoenix, Guido Knopp, welt und n-tv gründen Hitler.tv

Berlin, Hamburg, Bonn, Mainz (EZ) | Die führenden Produzenten und Sender von Dokumentationen über Adolf Hitler wollen künftig zusammen arbeiten. Die Fernsehsender phoenix, welt (ehemals N24) und n-tv sowie die Produzenten Guido Knopp und der SPIEGEL-Konzern starten noch dieses Jahr…
Read
Random Post

"Was, wenn er doch ein Bewusstsein hat?" – Verwendung von Donald Trump als medizinisches Versuchskaninchen umstritten

US-Präsident Donald Trump wurde nach seiner Covid-19-Erkrankung u. a. mit einem experimentellen Medikamentencocktail auf Basis synthetischer Antikörper behandelt, zudem bekam er neben vielen anderen Präparaten auch das unter Medizinern umstrittene Ebola-Medikament Remdesivir. Nun gibt es in der Fachwelt eine Diskussion…
Read
Random Post

Türkische Justiz will mit Haft verhindern, dass Deniz Yücel über türkische Justiz berichtet

Ankara (EZ) | 28. Februar 2017 | Deniz Yücel, Korrespondent der Zeitung Die Welt in der Türkei, kommt in Untersuchungshaft. Das entschied gestern ein Haftrichter. Damit will die türkische Justiz verhindern, dass Yücel über die türkische Justiz berichten kann. Ein…
Read