Deutschlands dritt- oder viertgrößtes Satiremagazin

“Ich will auch mein Leben zurück!” – ermordete Abgeordnete Jo Cox nimmt sich Beispiel an Farage

5. Juli 2016 ·

London | 5. Juli 2016 | Ukip-Chef Nigel Farage tritt von seinen Parteiämtern zurück, weil er “sein Leben zurück haben möchte”. Dem schließt sich nun die kurz vor dem Referendum getötete Labour-Politikerin und Brexit-Gegnerin Jo Cox an. 


Gestern hat Nigel Farage alle überrascht, als er seinen Rückzug vom Parteivorsitz der UK Independence Party ankündigte. Er hätte nun alle seine politischen Ziele erreicht, sagt er. “Nun will ich mein Leben zurück.”

Heute meldete sich Jo Cox zu Wort. Die Unterhaus-Abgeordnete war eine Woche vor dem Brexit-Referendum im nordenglischen Birstall von dem Rechtsradikalen Thomas Mair erstochen und erschossen worden. Die Polizei geht von einem politischen Attentat aus, weil Cox gegen den Ausstieg des Vereinigten Königreichs aus der EU eintrat und Mair der Neonazi-Szene zugeordnet wird.

“Ich möchte ebenfalls mein Leben zurückhaben,” teilte Jo Cox heute der Öffentlichkeit mit. “Auch bei mir hat die Politik tiefe Spuren hinterlassen. Meine Familie, mein Sohn und mein Mann erheben Ansprüche, und auch ich selbst möchte noch was vom Leben haben.”

Wie Farage auch, will Cox noch was erleben. “Es gibt so vieles, was ich verpasst habe,” sagt sie. “Dabei gibt es noch viel mehr auf der Welt als London, Brüssel, EU und Nato und so was.” In der Hinsicht könne sie Farage gut verstehen. “Und ich war ja noch etwas jünger als er.” Jetzt wolle sie sich um ihr Kind kümmern.

(BSCH/Foto: Garry Knight/ Flickr, gemeinfrei)


Ihre Meinung zu diesem Beitrag:
  • Schlecht (0)
  • Sehr schlecht (0)
  • Hundsmiserabel (0)
  • Mir egal (0)
  • Ich will nicht auf einen dummen Button klicken (0)
Newer Post

Auf Luckes Spuren: AfD-Fraktionschef Meuthen verlässt Partei und gründet BETA

Stuttgart (EZ) | 6. Juli 2016 | Nach den Streitigkeiten innerhalb der AfD hat der Co-Parteivorsitzende Jörg Meuthen heute seinen Ausstieg aus der Partei verkündet. Zukünftig möchte er eine neue, eigene Partei gründen, deren Namen bereits festehe: Beste Erfolgspartei trotz…
Read
Older Post

„Ich weiß nicht mal, wo Israel liegt!“ – Trump verteidigt sich gegen Antisemitismus-Vorwürfe

New York | 5. Juli 2016 | Donald Trump sieht sich Vorwürfen ausgesetzt, er würde antisemitische Klischees bedienen und er hätte vielleicht auch selber Probleme mit Juden. Nun wehrt er sich vehement: "Ich habe ja nicht mal die leiseste Ahnung, wo…
Read
Random Post

"1. Internationales Treffen der von Obama Abgehörten" findet heute in Washington statt

Washington, D.C. (EZ) | 17. März 2017 | Bei der Konferenz wird US-Präsient Donald Trump sich mit seiner Leidensgenossin Angela Merkel darüber austauschen wie es sich anfühlt, von Barack Obama abgehört worden zu sein.  Trump ist das eigenen Angaben zufolge…
Read
Random Post

Tatbestand "Verletzung von atheistischen Gefühlen" kommt ins Strafgesetzbuch

Berlin (EZ) | Atheisten, Agnostiker und überzeugte Naturwissenschaftler sollen sich künftig gegen die Verletzung ihrer nichtreligiösen Gefühle wehren können. Der Tatbestand "Wissenschaftsbeleidigung" macht es demnächst möglich. Bislang können sich Menschen, die sich aufgrund ihres Wissens um die Naturwissenschaften von Äußerungen religiöser…
Read
Random Post

Uli Hoeneß will sich nicht an das Sex-Verbot während der WM halten

Landsberg/Frankfurt a.M. (EZ) | 5. Juni 2014 | Uli Hoeneß wird sich eigenen Aussagen zufolge dieses Jahr nicht an das traditionelle Sex-Verbot während der Weltmeisterschaft halten. Mittlerweile sei so etwas doch "wirklich ein Relikt aus längst vergangenen Zeiten", so der Weltmeister von…
Read
Random Post

Stürzt er über #MeToo? Kim Jong-un soll Frauen belästigt haben

Pjöngjang | Es sind schwere Vorwürfe, die im nordkoreanischen People-Magazin 사람들 zu lesen sind: ehemalige Weggefährtinnen von Staatsführer Kim Jong-un behaupten, der 33-Jährige habe sie in der Vergangenheit sexuell belästigt. Der Aufruhr in der nordkoreanischen Öffentlichkeit ist enorm: ausgerechnet der bisher…
Read