Deutschlands dritt- oder viertgrößtes Satiremagazin

„Ich weiß nicht mal, wo Israel liegt!“ – Trump verteidigt sich gegen Antisemitismus-Vorwürfe

5. Juli 2016 ·

New York | 5. Juli 2016 | Donald Trump sieht sich Vorwürfen ausgesetzt, er würde antisemitische Klischees bedienen und er hätte vielleicht auch selber Probleme mit Juden. Nun wehrt er sich vehement: “Ich habe ja nicht mal die leiseste Ahnung, wo Israel überhaupt liegt!”

Am Wochenende hat Donald Trump ein Bildchen von Hillary Clinton gewtwittert, auf dem in einem Stern, der viele Menschen an den Davidstern erinnert, steht: “Korrupteste Kandidatin aller Zeiten”. Hinterlegt ist das Ganze auch noch mit zahlreichen Hundert-Dollar-Noten.

Prompt sah sich Trump dem Vorwurf des Antisemitismus ausgesetzt, zumal das Bild zuerst in einem rechtsradikalen und antisemitischen Bog auftauchte. Zwar wurde das Bild umgehend gelöscht und der Stern durch einen Kreis ersetzt – dennoch glauben viele, dass das kein Versehen war.

Heute meldete sich Trump zu Wort und sagte, dass er kein Antisemit sein könne: “Und wisst Ihr, warum? Weil ich keinen blassen Schimmer habe, wo dieses “Israel” eigentlich liegt!” Unter dem Jubel des Publikums schrie er: “Wenn Juden mit meiner Meinung ein Problem haben, ja dann können sie doch einfach unser Land verlassen und sich irgendwo in der Wüste ansiedeln!” Dort könnten sie ja eine Mauer um sich herum bauen, wenn “sie sich wohler damit fühlen”.

Er habe noch nie einen Atlas in der Hand gehabt und sei stolz darauf, dass einfach der “gesunde Menschenverstand” bei ihm ausreichend vorhanden sei, der ihn und seine künftige Politik leite.

(JPL/Foto: Twitter/EZ Media)


Ihre Meinung zu diesem Beitrag:
  • Schlecht (0)
  • Sehr schlecht (0)
  • Hundsmiserabel (0)
  • Mir egal (0)
  • Ich will nicht auf einen dummen Button klicken (0)
Newer Post

"Ich will auch mein Leben zurück!" - ermordete Abgeordnete Jo Cox nimmt sich Beispiel an Farage

London | 5. Juli 2016 | Ukip-Chef Nigel Farage tritt von seinen Parteiämtern zurück, weil er "sein Leben zurück haben möchte". Dem schließt sich nun die kurz vor dem Referendum getötete Labour-Politikerin und Brexit-Gegnerin Jo Cox an.  Gestern hat Nigel…
Read
Older Post

Begeisterter Empfang: Bewohner des Jupiters heißen Nasa-Sonde herzlich Willkommen

Jupiter-City (EZ) | 5. Juli 2016 | Nach fünf Jahren und rund 2,8 Milliarden km Reise hat die Nasa-Sonde Juno endlich die Umlaufbahn des Jupiters erreicht. Empfangen wurde sie von einer frenetischen Menge Jupitanern. Der Bürgermeister sprach von einem „historischen…
Read
Random Post

E wie Wissen!

Redewendungen und ihre Bedeutung: jedes Wochenende erklären wir in leicht verständlicher Sprache Herkunft und weiteres Wissenswertes über gebräuchliche Phrasen der deutschen Sprache. Heute: "Mein lieber Herr Gesangsverein!" und "Etwas in den falschen Hals bekommen". Mein lieber Herr Gesangsverein! Die Herkunft…
Read
Random Post

Nach Hitzlspergers Coming Out: Lothar Matthäus outet sich als strunzdumm

München (EZ) | 9. Januar 2014 | Der ehemalige Fußballprofi Thomas Hitzlsperger hat sich medienwirksam in einem Interview mit der ZEIT als homosexuell geoutet. Heute legt ein weiterer Ex-Fußballstar nach: Rekordnationalspieler Lothar Matthäus outet sich öffentlich als "strunzdumm". Weggefährten zeigen…
Read
Random Post

Überblick verloren: CDU trifft sich versehentlich mit AfD zu Sondierungsgesprächen

Berlin (EZ) | 20. Oktober 2017 | Die Sondierungsgespräche sind im vollen Gange. Doch wie jetzt bekannt wurde, kam es heute Vormittag zu einem peinlichen Versehen. Weil die CDU kurzzeitig den Überblick verlor, mit wem sie noch alles verhandeln muss,…
Read
Random Post

FIFA vergibt Weltmeisterschaft 2026 an den Islamischen Staat (IS)

Zürich (EZ) | 24. September 2014 | Die FIFA hat heute ohne großes Geplänkel die Fußball-WM 2026 an den Islamischen Staat vergeben. FIFA-Chef Joseph Blatter zeigte sich vor allem beeindruckt vom vielen Geld, der Überzeugungskraft des IS und von den…
Read