„Wir sind einer der größten Nettozahler der Uefa!“- englischer Verband erwägt Austritt aus Fußballunion

Nyon/London (EZ)  | 28. Juni 2016 | Es reicht den Engländern: Spätestens nach der peinlichen Niederlage gestern gegen Island ist der Wille, aus der Uefa auszutreten, größer denn je. „Seit Jahren sind wir in der Uefa, und was haben wir davon?“, fragt der Präsident des englischen Fußballverbandes.


1954 ist die Football Association (FA) der Uefa beigetreten und hat „enorme Finanzleistungen erbracht“, so Prinz William, der englische Verbandschef. „Aber wir wurden nicht ein einziges Mal Europameister!“



Die Stimmen werden laut, schnellstmöglich „den Klub“ zu verlassen. William könne die „diktatorischen Züge“ in Nyon, wo die Uefa ihren Sitz hat, nicht mehr ertragen. Ohne genauere Zahlen zu nennen, behauptet er, dass die FA jedes Jahr Unsummen nach Nyon überweise und „erheblich zum Haushalt der Uefa“ beitrage. „Wir sind größter Nettozahler! Das Geld wäre besser in die heimische Gesundheitsversorgung unserer Fußballspieler investiert!“

Er wolle nicht länger Mitglied in einem „undemokratischen, aufgeblähten und weltfremden Bürokratiemonster“ sein. „Sie regulieren alles, wirklich alles! Die Länge der Stutzen, die Größe des Balls, den Abstand zwischen den Toren – wo soll denn das alles noch hinführen?“, echauffiert er sich und weiß damit einen Großteil der Engländer hinter sich.

Besonders ärgert ihn aber, dass die Uefa immer größer wurde. „Mittlerweile sind Länder wie Armenien und Gibraltar dabei und die haben alle dieselben Stimmrechte!“ Er persönlich habe nichts gegen „zum Beispiel Island“, aber von der Lage her wäre das Land seiner Meinung nach besser im nordamerikanischen Verband aufgehoben.



Nun wird ein Referendum vorbereitet. „Vielleicht hilft das ja und erwirkt endlich den dringend nötigen Weckschuss, den die Uefa braucht um sich wieder auf seine Kernidee zu besinnen!“

(JPL/Bilder: UEFA von unbekannt – UEFA logo 2012.png in der englischen Wikipedia, Logo, https://de.wikipedia.org/w/index.php?curid=7702036 // The FA By Source, Fair use, https://en.wikipedia.org/w/index.php?curid=21933803)