Wayne Rooneyson freut sich aufs Viertelfinale mit seinen Isländern

28. Juni 2016 ·

Islands neuer Nationalspieler Wayne Rooneyson.
Islands neuer Nationalspieler Wayne Rooneyson.

Nizza (EZ) |28. Juni 2016 | Es war DIE Sensation der EM: Außenseiter Island besiegte England im Achtelfinale mit 2:1 und schaffte den historischen Einzug ins Viertelfinale. Nach der Partie äußerte sich „Wayne Rooneyson“ und teilte mit, dass er sich bereits riesig auf die Partie gegen den EM-Gastgeber freue: „Wir Isländer sind bereit für Frankreich!“

Für England läuft es derzeit alles andere als gut. Zuerst der Brexit vergangene Woche, nun das vorzeitige Aus bei der EM im Achtelfinale. Und ausgerechnet EM-Neuling Island entzauberte den selbsternannten Fußballgiganten. Roy Hudgson erklärte nach dem Spiel seinen Rücktritt als englischer Nationaltrainer.



Doch während ganz England trauert, freuen sich die Isländer, und viele Europäer mit ihnen. Auch ein Spieler, der bisher nicht zum Einsatz kam und offiziell gar nicht auf der Kaderliste von Island stand, meldete sich nach der Partie zu Wort: Wayne Rooneyson, offenbar isländischer Nationalspieler, trat vor die Mikrofone und sprach in einem für Isländer gewohnt astreinen Englisch von einem „wahrlich historischen Moment“.

Er freue sich tierisch auf das Viertelfinale gegen Frankreich. „Ich, Wayne Rooneyson, bin sicher, dass meine isländischen Kumpels und ich auch die Franzosen schlagen werden und noch eine tolle Zeit bei der EM erleben werden. Hu! Hu!“

Anschließend stieg er in den Mannschaftsbus der Isländer und nahm nach einigen Minuten, in denen er immer wieder etwas ziellos durch den Bus lief, neben dem Fahrer Platz.



(BSCH/Foto:Дмитрий Голубович – http://www.soccer.ru/galery/667228/photo/480232, CC BY-SA 3.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=44536112)

  • Schlecht (1)
  • Sehr schlecht (0)
  • Hundsmiserabel (0)
  • Mir egal (0)
  • Ich will nicht auf einen dummen Button klicken (0)

Diesen Beitrag bezahlen

Sie können den Artikel, den Sie gerade gelesen haben, jetzt bezahlen. Abgewickelt wird unkompliziert über Paypal, es gibt aber noch andere Zahlungsmethoden (SEPA und Kreditkarte bspw.). Ihr Geld landet übrigens bei einem seriösen Verlag, nämlich beim Seriösen Verlag.



Next Post

"Wir sind einer der größten Nettozahler der Uefa!"- englischer Verband erwägt Austritt aus Fußballunion

Nyon/London (EZ)  | 28. Juni 2016 | Es reicht den Engländern: Spätestens nach der peinlichen Niederlage gestern gegen Island ist der Wille, aus der Uefa auszutreten, größer denn je. "Seit Jahren sind wir in der Uefa, und was haben wir davon?",…
Read
Previous Post

"Er spielt kaum und kostet ein Heidengeld": Löw gibt Manuel Neuer für nächstes Spiel frei

Évian-les-Bains (EZ) | 27. Juni 2016 | Es reicht der Leitung des Nationalteams: Weil Torhüter Manuel Neuer auf dem Platz kaum stattfindet und dafür aber viel zu teuer ist, wird Bundestrainer Joachin Löw beim nächsten Spiel auf ihn verzichten.  Mehr…
Read
Random Post

Proktologen klagen über Burnout: "Haben nur mit Arschlöchern zu tun"

Dieser Artikel ist leider ausverkauft und nicht mehr erhältlich. (Foto: Von Pfree2014 - Eigenes Werk, CC BY-SA 4.0, Link)
Read
Random Post

"Grob fahrlässig": Innenminister Seehofer kritisiert Heimatminister Seehofer für Islam-Äußerungen

Berlin (EZ) | "Der Islam gehört nicht zu Deutschland" - das sagte der neue Heimatminister Horst Seehofer (CSU) in einem Interview. Der neue Bundesinnenminister Seehofer (CSU) geht ihn dafür hart an.  "Ich bin als Innenminister dafür da, den Frieden in…
Read
Random Post

Experiment geglückt: Wiesenhof geht bald mit fertig gebratenen Hühnchen in Serie

Lohne (EZ) | 29. März 2016 | Der Geflügelproduzent Wiesenhof hat gestern erfolgreich eine neue Produktionsweise für fertig gegrillte Hühnchen getestet. Schon bald will der Konzern damit in Serie gehen. Wiesenhof will damit den Konsumenten entgegen kommen, die angeblich immer…
Read
Random Post

Nach erneutem Corona-Ausbruch bei Tönnies: Schweine sollen sich künftig selbst schlachten, häuten und zubereiten

Nachdem erneut einige Mitarbeiter im Schlachtbetrieb der Firma Tönnies positiv auf das Coronavirus getestet wurden, zieht das Unternehmen nun endgültig die Konsequenzen. Künftig sollen sich die Schweine selber schlachten, häuten und entnehmen, so ein Sprecher. "Die Gefahr geht ja offenbar…
Read