Drücken Sie „Enter“, um den Inhalte zu überspringen

Niederlage gegen die Slowakei: Russen wünschten sich, sie wären von EM ausgeschlossen worden


Lille (EZ) | 15. Juni 2016 | Nach der peinlichen 1:2-Niederlage gegen den Fußballzwerg Slowakei sitzt der Schock tief bei der russischen Mannschaft. „Wir waren gestern soo kurz davor, abreisen zu müssen, aber nein, wir mussten uns ja noch mal schön vor aller Welt blamieren!“, so der Trainer.

„Ich wünschte, wir wären von der UEFA rausgeschmissen worden,“ sagte der russische Stürmer Artem Dzyuba kurz nach Abpfiff der Partie, die Russland mit 1:2 verloren hat. „Die Schmach ist unerträglich.“ Jetzt müssten sie die Schuld für das Nichterreichen des Finales womöglich bei ihrer Spielweise suchen und könnten nicht bequem auf die Bestrafung durch den Europäischen Verband verweisen.



Ein Weiterkommen sei nun sehr schwer, aber nicht augeschlossen, sagte Trainer Slutsky. „Aber nocheinmal so ein Spiel, das ertragen wir nicht!“

Der russische Verband hat deshalb seine Fans in Frankreich aufgerufen, schnellstmöglich alles kurz und klein zu schlagen, um den unverzüglichen Rauswurf aus dem Turnier zu erwirken.

(JPL/Foto: By UEFA – Own workThis vector image was created with Inkscape., Public Domain, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=41501516)

Mission News Theme von Compete Themes.