Deutschlands dritt- oder viertgrößtes Satiremagazin

„Nur dann ist Amerika sicher“: Trump fordert Ausreisepflicht aller 320 Mio. US-Bürger

13. Juni 2016 ·

Hat viele neue Ideen: Donald Trump.
Hat viele neue Ideen: Donald Trump.

New York/ Orlando (EZ) | 13. Juni 2016 | Nach dem Massaker in Orlando, bei dem mindestens 50 Menschen getötet wurden, meldet sich Präsidentschaftskandidat Donald Trump zu Wort. Er fordert im Falle seiner Wahl eine Ausreisepflicht aller US-Einwohner. Nur dann sei Amerika sicher und es werde keine weiteren Todesopfer mehr in dem Land geben.

Wie zu erwarten war, instrumentalisiert Trump das Orlando-Attentat vom Wochenende für seinen Wahlkampf.
„Ich werde nicht länger dabei zusehen, wie weiterhin unschuldige Menschen Opfer islamistischer Anschläge in meinem geliebten Land werden“, so der Milliardär heute Mittag in einer Rede zur nationalen Sicherheit in New York.

„Weder Obama noch Hillary Clinton haben es geschafft, bzw. werden es je schaffen, Amerika vor Terroristen zu schützen. Wenn ich Präsident werde, wird sich das jedoch ändern“, so Trump polternd.

„Ich fordere eine Ausreisepflicht aller rund 320 Mio. US-Bürger. Wenn niemand mehr hier ist, wird es auch keine Toten mehr in unserem Land geben“, ist der Präsidentschaftskandidat überzeugt.

Experten glauben nun, dass Trump auf diese Weise gleich mehrere Fliegen mit einer Klappe schlagen könnte. Demnach soll es nämlich erheblich leichter für einen Präsidenten sein, ein Land ohne Einwohner zu regieren als mit.

(JME/Foto: Gage Skidmore, CC BY-SA 3.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=38720271)


Ihre Meinung zu diesem Beitrag:
  • Schlecht (0)
  • Sehr schlecht (0)
  • Hundsmiserabel (0)
  • Mir egal (0)
  • Ich will nicht auf einen dummen Button klicken (0)
Newer Post

Vom FBI überwachte mutmaßliche Islamisten sollen nur noch Waffen für bis zu 10 Tote kaufen können

Washington, D.C. (EZ) | 14. Juni 2016 | Kongress und Regierung ziehen die Lehren aus dem Attentat von Orlando: Unter Beobachtung des FBI und anderer Behörden stehende mutmaßliche Terroristen sollen künftig nur noch ein Arsenal besitzen dürfen, das für maximal…
Read
Older Post

"Der ist für uns gestorben!" - IS distanziert sich vom Orlando-Attentäter, weil er in einem Schwulenklub war

Orlando/Rakka (EZ) | 13. Juni 2016 | Es kristallisiert sich immer mehr heraus, dass der Attentäter von Orlando im Namen des IS handelte - oder es zumindest behauptet. Die Dschihadisten aber distanzieren sich von ihm, weil er in einem "Homo-Etablissement"…
Read
Random Post

VW präsentiert neues Auto für nur 3,5 Milliarden Euro

Wolfsburg (EZ) | 28. Oktober 2015 | Der Automobilkonzern VW hat heute Mittag ein neues Fahrzeug vorgestellt. Es ist eine Sonderanfertigung und soll rund 3,5 Milliarden Euro kosten. Dafür, so die Konzernleitung, biete das Auto neben einem vollautomatischen CD-Wechsler gleich…
Read
Random Post

„A Hard Day’s Night" – Paul McCartney schreibt nach enttäuschendem Abend in L.A. neuen Hit

Los Angelos (EZ) 17. Februar 2016 | Ex-Beatle Paul McCartney scheiterte in der Nacht nach der Grammy-Verleihung an einem Türsteher, der ihn nicht zur Aftershow-Party hineinließ. Aufgewühlt von den Erlebnissen, präsentierte der Weltstar nun ein neues Lied, das den Titel…
Read
Random Post

Nach Karlsruher Urteil: Eltern müssen Betreuungsgeld inkl. Zinsen komplett zurückzahlen

Karlsruhe (EZ) | 22. Juli 2015 | Gestern hat das Bundesverfassungsgericht das Betreuungsgeld offiziell für verfassungswidrig erklärt. Heute wurde bekannt gegeben, dass damit auch alle Gelder, die seit 2013 geflossen sind, von den betroffenen Müttern und Vätern zurückgezahlt werden müssen.…
Read
Random Post

Noch lebende Musikstars werden bis Ende des Jahres in Schutzhaft genommen

London/Washington, D.C. (EZ) | 27. Dezember 2016 | Nach dem Tode George Michaels haben weltweit Regierungen begonnen, Stars aus Musik und Film zu ihrer eigenen Sicherheit in staatliche Obhut zu nehmen. Wenigstens bis 2016 endgültig und in allen Zeitzonen vorbei…
Read