Deutschlands dritt- oder viertgrößtes Satiremagazin

“Der ist für uns gestorben!” – IS distanziert sich vom Orlando-Attentäter, weil er in einem Schwulenklub war

13. Juni 2016 ·

Orlando/Rakka (EZ) | 13. Juni 2016 | Es kristallisiert sich immer mehr heraus, dass der Attentäter von Orlando im Namen des IS handelte – oder es zumindest behauptet. Die Dschihadisten aber distanzieren sich von ihm, weil er in einem “Homo-Etablissement” war. 

Ein Sprecher des IS sagte, zunächst habe man sich natürlich gefreut, dass es gelungen sei, einen Amerikaner für sich und für die Sache des IS zu begeistern. “Dass er dann auch 50 Menschen – also, “Menschen” – umbrachte, war natürlich eine kleine Feier wert.” Das habe, so der Sprecher, etwas Farbe in den tristen Alltag in Syrien gebracht.

Dann wurde jedoch klar, dass der Attentäter – nach Angaben des FBI ein radikalisierter US-Bürger mit afghanischen Wurzeln – sich in einer Lokalität für Schwule und Lesben aufhielt und dort um sich schoss.

“Dass er in unmittelbarem Kontakt mit Homos stand, das ist peinlich und unentschuldbar.” Die Gedanken seien nun bei seinen Eltern, die mit dieser Schande leben müssten, “bis wir sie umbringen.”

(JPL/Foto: City of Orlando Police Department)


Ihre Meinung zu diesem Beitrag:
  • Schlecht (0)
  • Sehr schlecht (0)
  • Hundsmiserabel (0)
  • Mir egal (0)
  • Ich will nicht auf einen dummen Button klicken (0)
Newer Post

„Nur dann ist Amerika sicher“: Trump fordert Ausreisepflicht aller 320 Mio. US-Bürger

New York/ Orlando (EZ) | 13. Juni 2016 | Nach dem Massaker in Orlando, bei dem mindestens 50 Menschen getötet wurden, meldet sich Präsidentschaftskandidat Donald Trump zu Wort. Er fordert im Falle seiner Wahl eine Ausreisepflicht aller US-Einwohner. Nur dann…
Read
Older Post

"Beleidigung durch ausländisches Staatsoberhaupt": Regierung plant neuen Paragrafen als Reaktion auf Erdogans Tiraden

Berlin (EZ) | 10. Juni 2016 | Seit der Armenien-Resolution vergeht kein Tag, an dem der türkische Präsident nicht übel über deutsche Abgeordnete redet, mitunter auch deutlich unter der Gürtellinie. Da will die Bundesregierung nicht tatenlos zusehen: Sie plant die…
Read
Random Post

Zum Schutz vor der Polizei: USA führen Kamerapflicht ein

North Charleston (EZ) | 8. April 2015 | Nach dem brutalen Mord an einem unbewaffneten Schwarzen durch einen weißen Polizisten wollen die USA die Kamerapflicht einführen. Zukünftig muss jeder Amerikaner ab 4 Jahren mindestens ein Gerät mit integrierter Kamera bei sich…
Read
Random Post

Ein Leben ohne Smartphone - Der Selbsttest

Ein Leben ohne Smartphone - ist so etwas heutzutage überhaupt noch möglich? Wo doch soziale Netzwerke und immer ausgefeiltere Kommunikationstechnologien zunehmend die Welt beherrschen. Unser Chefredakteur höchstpersönlich wagte einmal den Selbsttest und versuchte, 24 Stunden lang ohne sein Mobiltelefon auszukommen. Das…
Read
Random Post

Syrien, Pakistan und Afghanistan zur Aufnahme von Flüchtlingen bereit

Damaskus/Brüssel/Kabul/Islamabad (EZ) | 4. September 2015 | Das Flüchtlingsproblem scheint bald gelöst zu sein: Syrien, Pakistan, Afghanistan, der Sudan, Nigeria, Tunesien und eine Reihe anderer Länder wollen Europa entlasten und viele tausend Flüchtlinge aufnehmen. Das Leid der Flüchtlinge in Ungarn,…
Read
Random Post

FBI warnt Trump, dass unberechenbarer Mann bald US-Präsident sein könnte

New York (EZ)| 19. August 2016 | Der republikanische Präsidentschaftskandidat Donald Trump hat seine erste Sicherheitsunterrichtung vom FBI erhalten. Nun wurden Einzelheiten bekannt: Die Geheimdienste sehen laut Trump die konkrete Gefahr für die nationale Sicherheit der USA, dass schon bald…
Read