Deutschlands dritt- oder viertgrößtes Satiremagazin

“Beleidigung durch ausländisches Staatsoberhaupt”: Regierung plant neuen Paragrafen als Reaktion auf Erdogans Tiraden

10. Juni 2016 ·

Könnte sich bald strafbar machen: Recep Tayyip Erdoğan
Könnte sich bald strafbar machen: Recep Tayyip Erdoğan.

Berlin (EZ) | 10. Juni 2016 | Seit der Armenien-Resolution vergeht kein Tag, an dem der türkische Präsident nicht übel über deutsche Abgeordnete redet, mitunter auch deutlich unter der Gürtellinie. Da will die Bundesregierung nicht tatenlos zusehen: Sie plant die Einführung eines Paragrafen, der Deutsche vor Beleidigungen durch ausländische Staatschefs schützen soll.

Justizminister Heiko Maas hat genug: Seit Tagen hetzt Recep Erdogan gegen Bundestagsabgeordnete. Dem will Maas nun einen Riegel vorschieben. “Bald ist ja im StGB ein Paragraf frei, der 103. Den werden wir ersetzen durch den Straftatbestand ‘Beleidigung durch einen ausländischen Staatschef'”, so Maas.

Damit soll es einfacher werden, sich bspw. gegen die Tiraden Erdogan zu wehren. Der neue Straftatbestand nimmt den Platz ein, der durch den Wegfall des derzeitigen Paragrafen 103 entstehen wird. Dieser ist im Zuge der Böhmermann-Affäre berühmt geworden und regelt zurzeit das Strafmaß, das einem droht, wenn man ein ausländisches Staatsoberhaupt beleidigt.

“Praktisch daran ist, dass wir im Grunde nur den momentanen 103 leicht umschrieben müssen,” freut sich Maas. Heißt es jetzt noch:

Ҥ103
Beleidigung von Organen und Vertretern ausländischer Staaten”

Wird es demnächst einfach lauten:

Ҥ103
Beleidigung durch Organe und Vertreter ausländischer Staaten”

Dadurch wäre endlich mehr Rechtssicherheit gegeben. “Und außerdem vermeiden wir eine irgendwie peinliche Lücke im StGB – wenn der derzeitige §103 wegfiele, würde es ja nach §102 gleich weitergehen mit §104,” so Maas.

(BSCH/Foto: By Kremlin.ru, CC BY 4.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=40936968)


Ihre Meinung zu diesem Beitrag:
  • Schlecht (0)
  • Sehr schlecht (0)
  • Hundsmiserabel (0)
  • Mir egal (0)
  • Ich will nicht auf einen dummen Button klicken (0)
Newer Post

"Der ist für uns gestorben!" - IS distanziert sich vom Orlando-Attentäter, weil er in einem Schwulenklub war

Orlando/Rakka (EZ) | 13. Juni 2016 | Es kristallisiert sich immer mehr heraus, dass der Attentäter von Orlando im Namen des IS handelte - oder es zumindest behauptet. Die Dschihadisten aber distanzieren sich von ihm, weil er in einem "Homo-Etablissement"…
Read
Older Post

SPD bunkert Wählerstimmen, um auf schwere Zeiten vorbereitet zu sein

Berlin (EZ) | 7. Juni 2016 | Die Sozialdemokraten bereitenen sich langsam auf die zu erwartenden harten Zeiten vor: Parteichef Sigmar Gabriel hat verfügt, dass die SPD sich mit einem guten Vorrat an Wählerstimmen eindecken soll: "Spätestens 2017 werden wir…
Read
Random Post

Dramatischer Flüchtlingsrückgang: AfD fürchtet um ihre Existenz

Berlin (EZ) | 8. April 2016 | Heute gab Bundesinnenminister de Maizière bekannt, dass die Zahl der Asylsuchenden in Deutschland im ersten Quartal drastisch gesunken sei. Nun fürchtet die AfD jedoch um ihre Existenz. Parteichefin Petry kündigte bereits an, im…
Read
Random Post

Es muss nicht immer schwarz sein: bunte Schatten diesen Sommer im Trend

Tübingen (EZ) | Wer mit der Mode gehen will, legt sich für diesen Sommer einen farbigen Schatten zu: immer öfter sieht man auf Straßen, am Strand und im Park Menschen, die sich mit einem bunten Körperschatten schmücken.  Gerade in diesen…
Read
Random Post

„Ja heißt Ja“ – Neues Gesetz soll schüchternen Paaren beim Liebesleben helfen

Berlin | 7. Juli 2016 | Um vor allem schüchternen Paaren die Beziehung zu vereinfachen, hat der Bundestag heute ein neues Gesetz verabschiedet. Demnach darf es in dem Moment zu sexuellen Handlungen kommen, wenn der Partner ausdrücklich einwilligt und es…
Read
Random Post

Im Lotto gewonnen: Griechenland saniert Staatshaushalt

Athen (EZ) | 15. April 2015 | Griechenland im Glück: mehrere dutzend Beamte waren seit Amtsantritt der Regierung von Alexis Tsipras mit dem Ausfüllen von Lottoscheinen aus aller Welt beschäftigt. Nun hat sich der Aufwand ausgezahlt: insgesamt hat das Land…
Read