NACHRICHTEN

Geht mit dem Trend: Tabakindustrie stellt erste vegane Zigarette vor

New York | 6. Mai 2016 | Komplett fleischlos und ohne tierische Zusätze: Auch Zigaretten werden endlich vegan. Als Erstes springt der US-Konzern Philip Morris auf den Vegan-Zug auf.

So sieht sie aus: Die erste vegane Zigarette. So sieht sie aus: Die erste vegane Zigarette.

Immer mehr Menschen leben vegan. Es ist ein regelrechter Boom, dem sich nun auch mehrere Tabakunternehmen anschließen. Heute wurde die erste vegane Zigarette vorgestellt.

„Für diese Zigarette mussten keine Tiere sterben“, so ein Unternehmenssprecher der Philip Morris International Inc. heute Vormittag stolz in New York. Zudem seien die Zutaten rein pflanzlich und damit gesünder als ein Kilo Hackfleisch.

Die Industrie habe den Trend jahrelang verschlafen, gibt er zu. “Nun aber wird es Zeit, endlich groß auf die Plakate und in den Spots zu schreiben: Vegan!” Zielgruppe seien vor allem “bewusst lebende Großstädter zwischen 18 und 25, die bisher vielleicht nicht rauchen, weil sie glauben, dass Zigaretten und Tabakprodukte doch das ein oder andere Tieropfer verlangten.”

„Die vegane Zigarette schmeckt ganz hervorragend zu einem Tofuburger in Sojasauce. Aber auch nach einer leichten Gemüse-Kichererbsen-Pfanne, Falafel mit Minzsauce oder einem Avocado-Karotten-Auflauf sollte man nicht auf ein paar köstliche Züge aus der veganen Zigarette verzichten,” heißt es in einer Mitteilung.

Andere Tabakproduzenten wollen schnellstmöglich nachziehen und auch was von dem Vegankuchen abbekommen.

(JME/Foto: © 2005 by Tomasz Sienicki [user: tsca, mail: tomasz.sienicki at gmail.com] – Photograph by Tomasz Sienicki / Eigenes Werk, CC BY-SA 3.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=172810)

„Kann hier und da aktuell etwas brüchig sein“: Behörden warnen vorm Betreten von Eisflächen
Syrien: Konfliktparteien verhandeln über Ende der Feuerpause, um Blutvergießen endlich zu beenden

3 Kommentare zu Geht mit dem Trend: Tabakindustrie stellt erste vegane Zigarette vor

  1. Britney Ama Toberkau // 10. Mai 2016 um 1:21 // Antworten

    Wie soll man denn eine anständige Beinamputation erreichen, wenn Zigaretten mangels vernebelter Tabakkäfer nicht mehr schmecken?

  2. Eine echte Bereicherung im Leben eines Rauchers. Ich persönlich bevorzuge allerdings Drehtabake aus biologisch-dynamischen Anbau.

  3. Hamburger Veganer // 6. Mai 2016 um 11:41 // Antworten

    Das ist natürlich falsch – erstens wird die Firma Philip Morris mit einem P geschrieben, zweitens gibt es längst vegane Zigaretten und Tabak. Klar, wenn man sich immer über Veganer lustig machen will, recherchiert man wahrscheinlich nicht mehr, und denkt, dass man einen echt lustigen Einfall hat.
    Hier lesen, zum Beispiel:

    http://www.veganblog.de/2014/02/tolle-neuigkeiten-tabakriese-lorillard-beendet-tierversuche/

    Und hier der Guide für vegane Zigaretten:
    http://www.vegan-news.de/wp-content/uploads/2016/01/tabak-einkaufsguide.pdf

    Nichts für ungut.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*