„Nein heißt ja, ja heißt nein“ – Sexualstrafrecht wird endlich verständlicher

29. April 2016 ·

Berlin (EZ) | 29. April 2016 | Gestern wurde in erster Lesung über die Reform des Sexualstrafrechts beraten. Kern ist eine für Männer verständlichere Gesetzgebung: Die Parole „Nein heißt ja, ja heißt nein“ soll es für potenzielle Täter endlich einfacher machen, die Signale der Frau richtig zu verstehen.
Bundesjustizminister Heiko Maas, selber männlich, ist sichtlich stolz auf diese Reform. Damit werde „endlich hoffentlich auch für den allerletzten Mann klar, ob er gerade kurz davor ist, eine Straftat zu begehen oder nicht.“

Der Entwurf wurde gestern erstmals im Bundestag debattiert und kontrovers aufgenommen. Kamen von männlichen Abgeordneten vor allem Laute wie „Ach, sooooo..!“ und „Jetzt hab ich‘s verstanden“, waren die Äußerungen von weiblichen Parlamentsmitgliedern für viele mindestens missverständlich.
So sagte zum Beispiel eine Abgeordnete der Grünen, sie sei gegen diese Reform. Eine Front von Unions-, SPD-, Linken- und Grünen-Männern fragte danach mehrfach nach, ob sie nun „Ja“ oder „Nein“ zum Entwurf meinte.



„Ich frage mich, warum können Frauen nicht einfach ganz klar sagen, was sie meinen?“, echauffierte sich ein CSU-Mann. „Bis dieser Umstand nicht endlich behoben ist, finde ich die Vereinfachung des Paragraphen super und allgemeinverständlich!“

Kritiker befürchten Probleme vor Gericht, wenn eine Frau den Vorsitz innehat. „Denken Sie an folgendes Szenario: Die Richterin fragt den Angeklagten, ob die Frau nein oder ja gesagt hat. Antwortet er mit nein, versteht sie doch ‚ja‘ und umgekehrt.“ Vielmehr sollte vor einer geplanten Vergewaltigung eine formlose Vereinbarung zwischen allen Beteiligten verfasst werden, „Rechtssicherheit für alle zu garantieren.“

(JPL/Foto: Gemeinfrei, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=847818)



  • Schlecht (0)
  • Sehr schlecht (0)
  • Hundsmiserabel (0)
  • Mir egal (0)
  • Ich will nicht auf einen dummen Button klicken (1)


Diesen Beitrag bezahlen

Sie können den Artikel, den Sie gerade gelesen haben, jetzt bezahlen. Abgewickelt wird unkompliziert über Paypal, es gibt aber noch andere Zahlungsmethoden (SEPA und Kreditkarte bspw.). Ihr Geld landet übrigens bei einem seriösen Verlag, nämlich beim Seriösen Verlag.



Next Post

Syrien: Konfliktparteien verhandeln über Ende der Feuerpause, um Blutvergießen endlich zu beenden

Damaskus/Aleppo (EZ) | 4. Mai 2016 | Hunderte Menschen sterben derzeit während der seit März geltenden Feuerpause. Um weiteres sinnloses Blutvergießen zu vermeiden, wird derzeit über ein Ende der Gefechtspause verhandelt. Täglich erreichen uns neue Berichte aus Syrien  über schwere…
Read
Previous Post

"Zu weit rechts ist irgendwann wieder links": Petry warnt AfD vor weiterem Rechtsruck

Berlin (EZ) | Rund zwei Wochen vor der Bundestagswahl hat Parteichefin Frauke Petry die Mitglieder vor einem weiteren Rechtsruck gewarnt. Man dürfe nicht außer Acht lassen, dass zu weit rechts irgendwann wieder nach links führe, so Petry. In einem Interview…
Read
Random Post

Verwirrung um neuen Zehner: Deutsche halten schlecht gemalten "10 Euro"-Schein für neue offizielle Banknote

Frankfurt a.M. (EZ) | 23. September 2014 | Seit heute ist der neue Zehn-Euro-Schein im Umlauf. Er unterscheidet sich nur minimal vom bisherigen, doch viele Deutsche fallen dennoch zur Zeit auf zahlreiche selbst gemalte Fälschungen herein, weil sie nicht wissen, wie…
Read
Random Post

Endlich: Elektronische Aschenbecher für elektronische Zigaretten kommen auf den Markt

Tokio/Kyoto (EZ) | Der japanische Elektronikkonzern Sony hat einen elektronischen Aschenbecher entwickelt. Konsumenten von elektronischen Zigaretten (sog. »E-Zigaretten«) können sich damit endlich wie vollwertige Raucher fühlen.  Es hat mehrere Jahre gedauert, bis Entwickler endlich den passenden Aschenbecher für elektronische Zigaretten…
Read
Random Post

Zu viele Personen auf einem Haufen – Bundesregierung zieht Wimmelbücher aus dem Verkehr

Berlin (EZ) | 11. Mai 2021 | Weil es in diesen Zeiten ein fatales Vorbild für Kinder ist, hat die Bundesregierung tausende Wimmelbücher aus dem Verkehr gezogen. Wie ein Sprecher bestätigt, habe man Anfang der Woche damit begonnen, alle Wimmelbücher…
Read
Random Post

Wegen hoher Quoten: ARD will jetzt jeden Sonntag eine letzte Folge "Lindenstraße" senden

Die letzte Folge der Kultserie "Lindenstraße" am vergangenen Sonntagabend war ein voller Erfolg: über vier Millionen Zuschauer sahen zu, wie Helga "Mutter" Beimer ihren 80. Geburtstag verbrachte - das waren doppelt so viele wie sonst und entsprach einem Marktanteil von…
Read