Drücken Sie „Enter“, um den Inhalte zu überspringen

„Zu weit rechts ist irgendwann wieder links“: Petry warnt AfD vor weiterem Rechtsruck

Sieht ihre Partei in Gefahr: Frauke Petry


Berlin (EZ) | Rund zwei Wochen vor der Bundestagswahl hat Parteichefin Frauke Petry die Mitglieder vor einem weiteren Rechtsruck gewarnt. Man dürfe nicht außer Acht lassen, dass zu weit rechts irgendwann wieder nach links führe, so Petry.

In einem Interview drohte Petry mit einem Rückzug aus der Partei, wenn die AfD noch weiter nach rechts rücke. „Wir sollten uns alle genau überlegen, wie weit rechts wir noch wollen“, so die Parteichefin mit Blick auf die Bundestagswahl am 24. September.



„Je mehr wir nach rechts rutschen, desto näher kommen wir Richtung links. Das ist doch völlig logisch,“ sagte Petry und veranschaulichte ihre These unter Zuhilfenahme eines handelsüblichen Globus‘.

Sie appellierte an die Parteimitglieder, ihre Positionen noch einmal zu überdenken. „Ich habe große Sorge, dass wir uns zu weit von unserer momentanen Richtung entfernen und in wenigen Wochen zusammen mit den Linken und Frau Wagenknecht im Bundestag sitzen und eine Partei teilen werden. Das muss in jedem Fall unterbunden werden.“

(JME/Foto: Olaf Kosinsky – Own work, CC BY-SA 3.0 de, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=41397669)

Erstmals veröffentlicht am 28.4.2016

Mission News Theme von Compete Themes.