Deutschlands dritt- oder viertgrößtes Satiremagazin

Sparzwang: Polizei stellt Fuhrpark auf Fahrräder um

26. April 2016 ·

Ab Juli wird man Polizisten nur noch auf einem Fahrrad sehen (rechts). Die bisherigen Einsatzwagen (links) gehören dann der Vergangenheit an.
Ab Juli wird man Polizisten nur noch auf einem Fahrrad sehen (rechts). Die bisherigen Einsatzwagen (links) gehören dann der Vergangenheit an.

Berlin (EZ) | 26. April 2016 | Um die seit Jahren hohen Kosten bei der Polizei zu kompensieren und wieder mehr Personal einstellen zu können, soll nun beim Fuhrpark gespart werden. Zum 1. Juli 2016 sollen daher alle Dienstfahrzeuge durch Fahrräder ersetzt werden.

„Wir bekommen zunehmend Probleme, die Kosten zu decken“, so ein Sprecher des Innenministeriums. Allein im letzten Jahr hätten die Beamten insgesamt drei Millionen Überstunden angehäuft. „Es fehlt schlichtweg das Geld für weiteres Personal.“

Aus diesem Grunde hat sich das Innenministerium in Absprache mit der Polizeigewerkschaft nun darauf geeinigt, einen großen Kostenfaktor abzuschaffen: Den Fuhrpark.

„Die Fahrzeuge sind in der Regel nicht älter als fünf Jahre“, so der Sprecher. „Dazu Steuern und Versicherung und dann das Benzin. Das läppert sich zusammen.“ Man könne pro Jahr bis zu 500 Millionen Euro sparen, wenn man auf die Einsatzwagen verzichtet.

Stattdessen sollen die Beamten mit Diensträdern ausgestattet werden. „Es werden normale Fahrräder und Tandems zur Verfügung gestellt, damit auch weiterhin jeweils zwei Beamte gleichzeitig auf Streife gehen können.“

Da vor allem ein Tandem bis zu 45 Stundenkilometer schaffe, könne man auch einer Verfolgungsjagd gelassen entgegen sehen. „Zumindest in 30er Zonen“, so der Sprecher zuversichtlich.

(JPL/Foto: Links: Sebastian RittauEigenes Werk, CC-BY 4.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=36233478; Rechts: imoni – Own work, Public Domain, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=3871350)


Ihre Meinung zu diesem Beitrag:
  • Schlecht (0)
  • Sehr schlecht (0)
  • Hundsmiserabel (0)
  • Mir egal (0)
  • Ich will nicht auf einen dummen Button klicken (0)
Newer Post

Ominös: Preis für VW E-Golf über Nacht um 4000€ gestiegen

Wolfsburg (EZ)| 27. April 2016 | Potenzielle Käufer sind verärgert: Praktisch von jetzt auf gleich sind die Elektro-Autos von Volkswagen und anderen deutschen Herstellern um satte 4000 Euro teurer geworden. Als hätte der VW-Konzern zurzeit nicht schon genug Probleme mit…
Read
Older Post

Wintereinbruch: Einzelhandel stellt Weihnachtsgebäck zurück in die Regale

Berlin (EZ) | 25. April 2016 | Der deutsche Einzelhandel reagiert auf den plötzlichen Wintereinbruch und führt ab sofort wieder Spekulatius, Stollen, Lebkuchen und Schoko-Weihnachtsmänner in seinem Sortiment. In weiten Teilen Deutschlands ist der Winter zurückgekehrt. Schnee, Glätte und Temperaturen…
Read
Random Post

Raffiniert: Frau stellt laufende Kettensäge neben Ehebett, um nicht mehr vom Schnarchen ihres Mannes geweckt zu werden

Duisburg (EZ) | Jahrelang litt Susanne Lugner unter akuten Schlafstören, verursacht durch das laute Schnarchen ihres Mannes Thorsten. Doch seit sie eine laufende Kettensäge neben ihr gemeinsames Ehebett gestellt hat, kann die 42-Jährige endlich wieder durchschlafen. „Es war schrecklich“, so…
Read
Random Post

Die EZ wünscht Ihnen ein frohes Weihnachtsfest!

Quelle: 212 Familien in Köln, Lübeck und Berlin, die vom EZ-Weihnachtsmann besucht wurden. ©2013, Eine Zeitung    
Read
Random Post

Neues Feature: Facebook führt den "Gefällt mir, dass es dir gefällt"-Button ein

Facebook (EZ) | Ab dem 01.01.2018 gibt es ein neues Facebook-Feature, das einem ermöglicht, seine Freude über einen "Gefällt mir"-Klick zum Ausdruck zu bringen: Der "Gefällt mir, dass es dir gefällt"-Button. Wer Kommentare, Fotos oder sonstige Informationen bei Facebook veröffentlicht,…
Read
Random Post

Vorher konnte man sich nie selbst betrachten - Der Spiegel wird 70

Berlin (EZ) | 4. Januar 2016 | Der beliebte Spiegel feiert heute seinen 70. Geburtstag. Am 4. Januar 1946 erfand Rudolf Augstein eine reflektierende Fläche, in der sich der Jungunternehmer plötzlich selbst betrachten konnte. Seitdem ist der Spiegel aus der…
Read