Deutschlands dritt- oder viertgrößtes Satiremagazin

„Lieber Knast als drei weitere Jahre ZDF“: Böhmermann sieht Ermittlungen gelassen entgegen

7. April 2016 ·

Hat keine Angst vor der Staatsanwaltschaft: Jan Böhmermann.
Hat keine Angst vor der Staatsanwaltschaft: Jan Böhmermann.

Mainz (EZ) | 7. April 2016 | Die Staatsanwaltschaft ermittelt gegen den TV-Moderator Jan Böhmermann wegen Beleidigung eines ausländischen Staatsoberhauptes. Ihm drohen drei Jahre Haft. Das allerdings schreckt Böhmermann nicht ab: Kein Gefängnis könne schlimmer sein als das ZDF.

In seiner Sendung „Neo Magazin Royal“ hat Jan Böhmermann ein Schmähgedicht über den türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan verlesen. Dies brachte ihm 20 Anzeigen von Privatpersonen ein; nun hat die Mainzer Staatsanwaltschaft Ermittlungen eingeleitet. Laut §103 StGB drohen ihm bis zu drei Jahre Haft oder eine Geldstrafe.

Aus dem Umfeld Böhmermanns ist zu hören, dass er es geradezu darauf ankommen lassen hat: Verzweifelt sucht er seit Monaten einen Weg, um einigermaßen würdevoll aus den Klauen des ZDF herauszukommen. Auf einer privaten Veranstaltung um den Jahreswechsel herum sprach er laut Zeugen davon, dass er es keine drei weitere Jahre beim Zweiten Deutschen Fernsehen mehr aushält.

Angeblich wurden die 20 Anzeigen, die bei der Staatsanwaltschaft eingingen, alle von seiner Redaktion und von engen Freunden aufgegeben.

Nun muss der Satiriker aufpassen, nicht doch noch um die Haftstrafe gebracht zu werden. „Eine Geldstrafe würde ihn wirklich hart treffen,“ sagt ein rundlicher Mitarbeiter der Sendung.

(BSCH/Foto: Von Michael SchillingEigenes Werk, CC BY-SA 3.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=34339606)


Ihre Meinung zu diesem Beitrag:
  • Schlecht (0)
  • Sehr schlecht (1)
  • Hundsmiserabel (0)
  • Mir egal (0)
  • Ich will nicht auf einen dummen Button klicken (0)
Newer Post

Dramatischer Flüchtlingsrückgang: AfD fürchtet um ihre Existenz

Berlin (EZ) | 8. April 2016 | Heute gab Bundesinnenminister de Maizière bekannt, dass die Zahl der Asylsuchenden in Deutschland im ersten Quartal drastisch gesunken sei. Nun fürchtet die AfD jedoch um ihre Existenz. Parteichefin Petry kündigte bereits an, im…
Read
Older Post

Neue WhatsApp-Verschlüsselung funktioniert nur, wenn Nutzer alle Buchstaben durch *-Symbol ersetzen

Santa Clara (EZ) | 6. April 2016 | Seit heute sollen alle WhatsApp-Nachrichten vom Absender zum Empfänger geschützt sein. Die sogenannte Ende-zu-Ende-Verschlüsselung macht es möglich. Diese funktioniert laut dem Kommunikationsdienst jedoch nur, wenn die Benutzer sämtliche Buchstaben durch die Sternchentaste…
Read
Random Post

Erschräckende Studie. Jeder dritte Journalist ist unqualifiziehrt

Bonn (EZett) | In Deutschland herscht erheblicher Journalistenmangel. Wie immer mehr Medienanstalten berichteten, gebe es kaum noch wirklich qualifiziehrte Journalisten. Vor allem seriöhse Blätter wie STERN, SPIGEL oder DIE WELT beschweren sich total über den Mangel an guten Redaktören. Eine…
Read
Random Post

Quiz: Wer hat's gedacht - Lutz Bachmann oder Adolf Hitler?

Ein kleines Quiz für zwischendurch: Können Sie die folgenden Gedanken der richtigen Person zuordnen - Pegida-Gründer Lutz Bachmann oder Reichsgründer Adolf Hitler? Knifflig, aber nicht unmöglich! Sie sehen noch kein Quiz? Sie fühlen sich verarscht? Keine Sorge, es lädt und…
Read
Random Post

#NetzDG: Beleidigungen wie *******, ********** und *********** im Netz nicht mehr möglich

Internet (EZ) | Das jüngst in Kraft getretene Netzwerkdurchsetzungsgesetz soll das Internet friedlicher und harmonischer gestalten. Schimpfwörter wie *******, ********** und ************ werden nun automatisch unkenntlich macht. Selbst Bezeichnungen wie **** oder ******************* sollen nicht länger sichbar sein. Viele User…
Read
Random Post

Respekt: SPD erhält nach "deutlicher Ansprache" von Nahles auch alle anderen acht Ministerposten

Berlin (EZ) | 8. Februar 2018 | Wie hat sie das nur geschafft? SPD-Fraktionschefin Andrea Nahles gab heute bekannt, dass sich ihre Partei mit der Union darauf geeinigt habe, nicht nur sechs, sondern alle 14 Ministerposten zu erhalten. Bundeskanzlerin Merkel…
Read