Abschied naht: Pep Guardiola verlernt bereits Deutsch

München/Manchester (EZ) | 28. April 2016 | Er ist Profi durch und durch: Wenige Wochen vor dem Abschied aus München bereitet sich Pep Guardiola schon fleißig auf seine Zeit in England vor. Um Platz für eine weitere Sprache zu machen, verlernt er seit einiger Zeit Deutsch.

Als Guardiola vor drei Jahren bei Bayern München anfing, begeisterte er Fans und Medien mit seinen beeindruckenden Deutschkenntnissen. Ähnlich professionell geht er nun die nahende neue Aufgabe als Cheftrainer bei Manchester City an: Er büffelt nicht nur fleißig Englisch, sondern entbüffelt auch bereits sein Deutsch.



Beobachtern war der Ehrgeiz Guardiolas schon vor Wochen aufgefallen. Mit seiner ihm eigenen Akribie entlernt er seine deutschen Grammatik- und Wortkenntnisse. Sein erklärtes Ziel: Bis zum Abschied zum Ende dieser Saison will er kein Wort Deutsch weder beherrschen noch verstehen.

Gleichzeitig will er zu seinem Antritt auf der Insel mit nahezu perfektem Englisch punkten. „Er wird dann der vermutlich bestbezahlte Trainer aller Zeiten werden,“ zeigt der Bayern-Chef Karl-Heinz Rummenigge Verständnis. „Pep ist Vollprofi, er will natürlich den hohen Ansprüchen und Erwartungen gerecht werden.“

(JME/Foto: on Football.ua, CC BY-SA 3.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=38482295)