Deutschlands dritt- oder viertgrößtes Satiremagazin

Nie mehr rätseln: Uhren sollen nur noch vorgestellt werden, nicht mehr zurück

24. März 2016 ·

Dieser Herr dreht seit 1918 alljährlich die Uhr des Senats in Washington vor und wieder zurück. Zumindest zurückdrehen muss er nun nicht mehr.

Berlin (EZ) | Jedes Jahr dieselbe wiederkehrende Frage: Werden die Uhren nun eine Stunde vor– oder eine Stunde zurückgedreht? Aber damit ist nun Schluss – die Uhren werden von nun an nur noch vorgestellt. Damit ist die für viele Menschen als nervig und unnötig empfundene Zeitumstellung, die uns jedes Jahr zwei Mal beschert wird, zwar nicht abgeschafft. „Aber wir beseitigen eine der drängendsten Fragen, die sich die Leute jedes Mal aufs neue stellen: Muss ich die Uhren nun eine Stunde vorstellen? Oder eine Stunde zurück?“, sagt ein Sprecher der Europäischen Kommission. „Denn Umfragen zufolge können sich das nur sehr wenige Bürger merken.“

Dabei ist es eigentlich ganz einfach: Zur Sommerzeit wurde bisher von 2 Uhr auf 3 Uhr vorgedreht, zur Winterzeit von 3 Uhr auf 2 Uhr zurück. Aber das muss sich nun niemand mehr einprägen:  „Es wird noch einfacher: Von jetzt an wird nur noch vorgestellt.“ Als Eselsbrücke empfiehlt er: „Im Frühling stellt man die Gartenmöbel vor die Tür. Im Herbst lässt man sie vor der Tür.“

Die Kommission sieht nur Vorteile an der neuen Regelung. Kritik kommt aber von sogenannten Logikern: Die geben zu bedenken, dass bei dem Rhythmus in wenigen Jahren die Nacht zum Tage wird und umgekehrt. Sie schlagen stattdessen vor, einfach gleichbleibend lange Tage einzuführen.

(BSCH/Foto: Gemeinfrei, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=95652)

Erstmals veröffentlicht am 24.03.2016


Ihre Meinung zu diesem Beitrag:
  • Schlecht (0)
  • Sehr schlecht (0)
  • Hundsmiserabel (0)
  • Mir egal (0)
  • Ich will nicht auf einen dummen Button klicken (0)
Newer Post

Erdogan sucht „zwei Männer mit Gewehren, die die extra 3-Redaktion“ besuchen

Ankara/Hamburg (EZ) | 29. März 2016 | Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan hat eine kleine Operation angeregt, um seinen Unmut über eine Satire der NDR-Sendung „extra 3“ zu verdeutlichen. Er sucht nun „zwei Männer, die in der Redaktion mit Kalaschnikows für…
Read
Older Post

"Zu deutsch": Facebooknutzer traut sich nicht, sein Profil mit den belgischen Farben zu versehen

Düsseldorf (EZ) | 23. März 2016 | Vor wenigen Monaten tauchte er sein Profilbild auf Facebook in die Farben der französischen Republik, dann sogar nach den verheerenden Anschlägen in Istanbul und Ankara in die Farben der Türkei. Doch nun hat Thorsten…
Read
Random Post

"Natürlich gab es geheime Absprachen zwischen Russland und mir!“: Trump feuert Sonderermittler Mueller wegen schlechter Arbeit

Washington, D.C. | 25. März 2019 | Kurz nach Veröffentlichung des lang ersehnten Abschlussberichts von Sonderermittler Robert Mueller, gab US-Präsident Donald Trump dessen unverzügliche Entlassung bekannt. Grund: Mueller habe es in zwei Jahren nicht geschafft, ihm geheime Absprachen mit Russland…
Read
Random Post

Chuck Norris übernimmt Bauleitung des Berliner Flughafens - Eröffnungstermin kann eingehalten werden

Berlin (EZ) | 19. Mai 2012 | Der Berliner Senat hat heute den Amerikaner Chuck Norris als Nachfolger des scheidenden Flughafenplaners Manfred Körtgen präsentiert. Damit kann aller Wahrscheinlichkeit nach der ursprüngliche Eröffnungstermin im Oktober 2011 eingehalten werden. Chuck Norris soll…
Read
Random Post

"Wir stehen bereit": SPD wirbt für rot-grüne Minderheitsregierung

Berlin (EZ) | 22. November 2017 | Es kommt Bewegung in die Sache: Neuwahlen sind nun auch für die SPD kein Muss mehr. Parteichef Schulz erklärte heute, dass er sich durchaus eine rot-grüne Minderheitsregierung vorstellen könnte. Die gescheiterten Jamaika-Sondierungsgespräche drohten,…
Read
Random Post

„Ick komm eijendlich uss Berlin!“ – Seehofer-Nachfolger Söder sorgt kurz nach der Wahl für einen Skandal

München (EZ) | 4. Dezember 2017 | Kurz nachdem die CSU-Landtagsfraktion sich einstimmig für Finanzminister Markus Söder als Spitzenkandidat für die bayerische Landtagswahl ausgesprochen hat, sorgte dieser für eine faustdicke Überraschung. In lupenreinem Berlinerisch erklärte der 50-Jährige, gar nicht aus…
Read