„Will noch einmal ganz von vorne anfangen“: Hoeneß unterschreibt Vier-Jahres-Vertrag beim FC Bayern als Stürmer

München (EZ) | 10. März 2016 | Der jüngst aus der Haft entlassene ehemalige Präsident des FC Bayern, Uli Hoeneß, wünscht sich eine neue Chance und will nochmal ganz von vorne anfangen. Heute unterschrieb er deshalb einen Vertrag als Außenstürmer beim FC Bayern München.

Hoeneß habe eigenen Angaben zufolge während seiner Zeit im Gefängnis viel über sein Leben nachgedacht. „Nicht alles verlief nach Wunsch und Plan, das habe ich nun eingesehen.“ Er hätte sehr viele Menschen enttäuscht, das will er nun wieder gut machen. Er teilte mit, dass er deshalb nochmal ganz von vorne anfangen möchte, diesmal aber nicht wieder dieselben Fehler machen will. „Ich möchte zeigen, dass ich gelernt habe. Dass ich weiß, wie viele Menschen, Fans und Partner ich im Stich gelassen habe.“



Nach einigen Gesprächen mit seinem engsten Umfeld und den Verantwortlichen bei den Bayern unterschrieb er nun heute einen Vertrag als Lizenzspieler bei der Bundesligamannschaft. Es gilt, vor allem einen riesigen Fehler wiedergutzumachen, der dem Ansehen Hoeneß‘ schweren Schaden zufügte: Die Schmach von Belgrad 1976.

Damals stand die DFB-Elf im Finale der Europameisterschaft gegen die Tschechoslowakei, es kam zum entscheidenden Elfmeterschießen und Uli Hoeneß versemmelte spektakulär seinen Schuss. Europameister wurde schließlich die Tschechoslowakei.

Bis heute hängt Hoeneß diese „enorme Peinlichkeit“ nach. „Ich habe die Fans enttäuscht, den DFB, meine Mitspieler, die Trainer. Im Knast wurde mir klar, was für einen Mist ich damals gebaut habe.“ Die deutsche Nationalmannschaft hätte Europameister werden können. „Und schuld an der Schande bin nur ich.“



Nun also der erneute Anlauf. „Ein paar Jahre in der ersten Liga, dann bin ich wieder auf Nationalmannschaftsniveau. Dann kann ich an der EM 2020 teilnehmen, die Mannschaft ins Finale bringen und den Titel gewinnen und alles wieder gut machen.“

Nur eines würde er wieder genauso machen: „Ach wissen Sie, das mit den Steuern – das hat ja auch irgendwie Spaß gemacht. Klar, war ein Fehler, aber ich sag mal: Noch mal werde ich mich bestimmt nicht selbst anzeigen.“

(BSCH/Foto: Von Foto:Harald Bischoff / , CC BY-SA 3.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=27213357)