Drücken Sie „Enter“, um den Inhalte zu überspringen

„Ich bin schwer krank und muss meine Familie ernähren“ – Beck rechtfertigt Crystal Meth Fund

Hat eine gute Entschuldigung: Volker Beck


Berlin (EZ) | 3. März 2016 | Der Grünen-Abgeordnete Volker Beck wurde angeblich mit 0,6 Gramm Crystal Meth erwischt. Gestern legte er sämtliche Ämter nieder. Nun entschuldigte sich Beck und erklärte, er habe es lediglich für seine Frau Skyler und seinen behinderten Sohn Flynn getan.

„Ja, es stimmt. Ich habe mit der Droge Crystal Meth gehandelt, diese jedoch selbst niemals konsumiert.“



Genaugenommen habe er die gefährliche Droge gekocht, um so seine Familie zu versorgen und die Behandlungskosten für seine schwere Krebserkrankung bezahlen zu können.

„Vor einigen Jahren wurde bei mir Lungenkrebs festgestellt“, so Beck gefasst. „Irgendwie kam ich dann in Kontakt mit den falschen Leuten und es stellte sich heraus, dass ich durch meine Vergangenheit als Chemielehrer sehr gute Kenntnisse für die Herstellung von Methamphetamin besitze.“

So kam eines zum anderen und Beck führte ein zweites vor seiner Familie verborgenes Leben als Drogen-Koch.

„Meine Frau Skyler und mein unter infantiler Zerebralparese leidender Sohn Flynn wussten bis gestern nichts von meinem zweiten Ich. Ich wollte doch bloß dafür sorgen, dass sie auch nach meinem Tod genug Geld zum Leben haben.“

Auf die irritierten Nachfragen der Journalisten, seit wann Beck eine Frau habe und einen subtilen Verweis auf seine sexuelle Ausrichtung, beendete der 55-Jährige abrupt die Fragerunde und verschwand mit den Worten „ich muss weg“ in die Katakomben.

Ein ähnlicher Artikel erschien bereits vor zwei Jahren

(JPL/Foto: Thomas Vogt – originally posted to Flickr as 2010-03-20_14-06-05, CC BY 2.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=9811843)

Mission News Theme von Compete Themes.