NACHRICHTEN

„Ich bin schwer krank und muss meine Familie ernähren“ – Beck rechtfertigt Crystal Meth Fund

Berlin (EZ) | 3. März 2016 | Der Grünen-Abgeordnete Volker Beck wurde angeblich mit 0,6 Gramm Crystal Meth erwischt. Gestern legte er sämtliche Ämter nieder. Nun entschuldigte sich Beck und erklärte, er habe es lediglich für seine Frau Skyler und seinen behinderten Sohn Flynn getan.

Hat eine gute Entschuldigung: Volker Beck Hat eine gute Entschuldigung: Volker Beck

„Ja, es stimmt. Ich habe mit der Droge Crystal Meth gehandelt, diese jedoch selbst niemals konsumiert.“

Genaugenommen habe er die gefährliche Droge gekocht, um so seine Familie zu versorgen und die Behandlungskosten für seine schwere Krebserkrankung bezahlen zu können.

„Vor einigen Jahren wurde bei mir Lungenkrebs festgestellt“, so Beck gefasst. „Irgendwie kam ich dann in Kontakt mit den falschen Leuten und es stellte sich heraus, dass ich durch meine Vergangenheit als Chemielehrer sehr gute Kenntnisse für die Herstellung von Methamphetamin besitze.“

So kam eines zum anderen und Beck führte ein zweites vor seiner Familie verborgenes Leben als Drogen-Koch.

„Meine Frau Skyler und mein unter infantiler Zerebralparese leidender Sohn Flynn wussten bis gestern nichts von meinem zweiten Ich. Ich wollte doch bloß dafür sorgen, dass sie auch nach meinem Tod genug Geld zum Leben haben.“

Auf die irritierten Nachfragen der Journalisten, seit wann Beck eine Frau habe und einen subtilen Verweis auf seine sexuelle Ausrichtung, beendete der 55-Jährige abrupt die Fragerunde und verschwand mit den Worten „ich muss weg“ in die Katakomben.

Ein ähnlicher Artikel erschien bereits vor zwei Jahren

(JPL/Foto: Thomas Vogt – originally posted to Flickr as 2010-03-20_14-06-05, CC BY 2.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=9811843)

0,6 Gramm Anstand und Würde bei Erika Steinbach gefunden
Akuter Drogenmangel: Mann wegen Realitätsgewinn in Klinik eingewiesen

14 Kommentare zu „Ich bin schwer krank und muss meine Familie ernähren“ – Beck rechtfertigt Crystal Meth Fund

  1. Albern Einstein // 7. März 2016 um 0:56 // Antworten

    Mensch, Leute: Das ist ein Artikel aus einer SATIRE-Zeitschrift !!! 😉
    … der in fast gleicher Form kürlzlich schon mal über einen SPD-Politiker erschienen ist *lol* Wassollen da „ernsthafte“ Diskussionen ? 😀

  2. Dieser Satz „Ich muss weg!“ ist immer eine gute Art, ein Gespräch zu beenden.

  3. So schwer krank kann er wohl doch nicht sein ,zumindestens das Bundestagsmandat behält er damit seine Diäten gesichert sind.
    Und so etwas regiert uns.

  4. Der hat zu viel breaking Bad geguckt
    Das ist genau das gleiche

  5. Der hat zu viel breaking Bad geguckt

  6. ein insider berichtete das die berliner schwulenszene kindliche und jugendliche stricher, die süchtig nach crystal sind, damit anlocken und als teil der bezahlung anbieten, gleichzeitig crystal die schmerzen beim sex bei den kindern drastisch reduziert!

  7. …da muss man aber wissen wer skyler ist , sonst wirds schwer mit dem erkennen der satire….immer lustig , leute die nix wissen und dennoch sofort drauflos plärren, gerade eben erlebt , na ….siehste immer noch die weissen streifen am himmel, ich lache nur noch über diese menschen, denen ich dummerweise auch mein vertrauen geschenkt habe, jetzt allerdings nicht mehr…

  8. Ich wünsche Herrn Beck alles Gute.

  9. köstlich der Drogenkoch und seine Frau. Ein anderer Grüner hat Steuern hinter gezogen. Beck zieht auch so manches hinter. Ja so ist der Politadel.

  10. Karlheinz Hornung // 4. März 2016 um 13:35 // Antworten

    Er verschwand nicht in den Katakomben sondern im Darkroom. Ansonsten stimmt die Story natürlich 🙂

  11. alles lügen, und jetzt auf die tränendrüse drücken, kotz gleich , als wäre das eine entschuldigung für drogenhandel, da könnte es ja praktisch jeder machen der an der armutsgrenze liegt sie schwachkopf , gleiches recht und gesetz für alle straftäter, bin mal gespannt wie der davon kommt !

  12. Ich hoffe einfach, dass Herr Tiroch eigentlich Troll heißt.

  13. na ja, die politiker intressiert es auch nicht, dass ein EM-Rentner nach 45 Beitragsjahren mit 930.-€ EM-Rente auskommen muß. ich denke, dass Herr Beck mit dem Politikergehalt Diäten und was so nicht angegeben werden muß, hehe, schon ein paar Euro mehr im Monat hat, gell? also, da hält sich mein Bedauern schwer in Grenzen.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.