„Fühlte mich schon fast wie ein Schwarzer“ – DiCaprio erleichtert über Oscar-Gewinn

29. Februar 2016 ·

Kann endlich wieder lachen: Leonardo DiCaprio.
Kann endlich wieder lachen: Leonardo DiCaprio.

Los Angeles (EZ) | 29. Februar 2016 | Nach Jahren des Wartens hat Leonardo DiCaprio gestern Abend endlich einen Oscar bekommen. Der Schauspieler musste sich so lange gedulden, dass er sich zeitweise fast schon wie ein Schwarzer fühlte.



Fast 25 Jahre ist er als Schauspieler aktiv, hat in dieser Zeit einige der erfolgreichsten Filme aller Zeiten gemacht und ging dennoch jedes Mal leer aus bei den Oscar-Verleihungen – gestern schließlich hat Leonardo DiCaprio die Auszeichnung als bester Hauptdarsteller für seine Rolle in dem Streifen „The Revenant“ erhalten.

In seiner Dankesrede kam DiCaprio auch auf die lange Durststrecke zu sprechen. Zeitweise, so der 41-Jährige, hätte er sich gar wie ein Schwarzer gefühlt. „Ja, es gab Tage, da hatte ich sogar Angst, von Polizisten auf offener Straße erschossen zu werden.“

Er war schon oft als Favorit ins Rennen gegangen, hat aber nie eine der begehrten Gold-Figürchen in Händen halten können. „Da dachte ich schon mal: Junge, Du hast doch nie irgendwas falsch gemacht. Bist Du vielleicht doch ein Schwarzer?“ Diese Angst sei ihm schließlich gestern glücklicherweise ein für alle Mal genommen worden.



Er habe überhaupt gar nichts gegen Schwarze, und wenn sie öfter Oscars erhielten, hätte er auch gar nichts dagegen schwarz zu sein, so DiCaprio. „Aber hier geht es ums Geschäft und um Erfolg, da kann ich keine andere Hautfarbe gebrauchen.“

(JPL/Foto: By SiebbiLeonardo DiCaprio, CC BY 3.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=10940665)

  • Schlecht (0)
  • Sehr schlecht (0)
  • Hundsmiserabel (0)
  • Mir egal (0)
  • Ich will nicht auf einen dummen Button klicken (0)

Diesen Beitrag bezahlen

Sie können den Artikel, den Sie gerade gelesen haben, jetzt bezahlen. Abgewickelt wird unkompliziert über Paypal, es gibt aber noch andere Zahlungsmethoden (SEPA und Kreditkarte bspw.). Ihr Geld landet übrigens bei einem seriösen Verlag, nämlich beim Seriösen Verlag.



Next Post

"So ei Blösi": Mehrheit er eutsche gege „NPD“-Verbot

Karlsruhe (EZ) | 1. März 2016 | Aktuell verhaelt as Buesverfassugsgericht über ei Verbot er "NPD". Eier Umfrage zufolge ist ie Mehrheit er Bevölkerug gege ei Verbot. "Was soll enn ieser Mist scho wieer?", so ei Reter aus Leizig verärgert…
Read
Previous Post

Satzzeichenreform: Bundesregierung schafft Ausrufezeichen ab

Berlin (EZ) | 28. Februar 2016 | Im Zuge einer großen Satzzeichenreform hat die Bundesregierung die Abschaffung des Ausrufezeichens beschlossen. Dieses sei in den vergangenen Jahren oft zu missbräuchlich und inflationär benutzt worden und zähle ohnehin zu den unfreundlichsten Satzzeichen.…
Read
Random Post

Zum nächstmöglichen Zeitpunkt: SPD sucht Vize-Vorsitzenden, der lesen kann

Berlin (EZ) | 8. Februar 2016 | Mit ganzseitigen Anzeigen in allen großen Zeitungen sucht die SPD eine „lesebefähigte Ergänzung ihres Vorstandes“, der die aktuelle Führung „entlasten“ soll. Die Anzeige erschien heute u.a. in der FAZ, in der Süddeutschen Zeitung…
Read
Random Post

Die Chefredaktion informiert #3

Es gibt wieder haufenweise tolle Neuigkeiten, die Sie höchstwahrscheinlich verpasst haben. Aber dafür gibt es ja uns! Heute geht es um N***r, einen Mafia-Clan, einen ungehobelten Obertroll, uvm! 1) Joachim Herrmann, seines Zeichens Innenminister des Freistaats Bayern, spricht aus, was…
Read
Random Post

Weil Kunden sich dort abkühlen können: Supermärkte erheben Eintrittsgeld

Nürnberg (EZ) | Deutschland stöhnt unter der Hitzeglocke. Viele Menschen verbringen deswegen mehr Zeit als nötig im Supermarkt, wo es deutlich kühler ist als draußen oder Zuhause. Die ersten Ketten haben nun Eintrittsgelder eingeführt. So erheben zum Beispiel mehrere Filialen…
Read
Random Post

„Sorry, ich war bloß betrunken“ – Özil nimmt alle drei Posts wieder zurück

(EZ) | 24. Juli 2018 | Überraschende Kehrtwende im Skandal um Mesut Özil. Nachdem der Fußballprofi vor zwei Tagen in drei ausführlichen Posts via Internet seinen Rücktritt aus der Nationalmannschaft bekannt gab und zu einem Rundumschlag gegen die Medien und…
Read